Forum: Wirtschaft
Deutsche Fluggesellschaften in der Krise: Die Luft ist raus
Lufthansa

Die Krise von TUIfly ist nur ein Symptom: Deutschlands Luftfahrt steht vor einem massiven Umbruch. Wie erklärt sich der Abstieg einer Branche, die so lange für Luxus und Service stand?

Seite 26 von 32
platin-iridium 11.10.2016, 16:59
250.

Zitat von dale_gribble
Natürlich freue ich mich wenn es keine Lo(c)kführer mehr gibt und es wegen diesen Honks nicht mehr alle zwei Jahre ein Mega-Verkehrschaos gibt.
Die führerlose Bahn ist bis jetzt nur auf den Dockland-Railways in London Realität - und auch dort steht ein Mensch dabei, der notfalls das System bedienen kann - es fällt nämlich auch ab und an mal aus. Sowas nennt man dann Betriebsstörung. Dann fährt der "Lokführer" weiter. Müssen Sie bzw. können Sie auch nicht wissen, woher auch.

Zitat von
Ich frage mich sowieso wer heutzutage noch Bahn fährt wenn ich (wenige Tage vorher gebucht) für weit unter 50 Euro von Hamburg nach München fliegen kann. Und das Gelaber dass das nicht kostendeckend wäre ist einfach Blödsinn. Gucken Sie was Inlandsflüge in den USA kosten. Da zahlt man eigentlich nie mehr als 120-150 Dollar.
Diese Inlandsflüge in den USA sind genausowenig kostendeckend und ruinös wie hier. Aber Rechnen ist ja für Billigflugkunden kein Thema. Hauptsache, billig, für weitere Nachdenkarbeit fehlt die Kapazität.

Beitrag melden
mona_k. 11.10.2016, 16:59
251. Quatsch

Zitat von wk03
Der ruiniert alle Industrien, da nur "billiger" geht statt Qualität. Er wird inzwischen begleitet von "Check24", Calli Calmund und anderem Unfug. Ein Volk von Schnäppchenjägern, das sich durch Aldi und Lidl an ein Leben am Minimum gewöhnt hat. Das erwischt irgendwann auch ehemalige Qualitätsbetriebe wie Lufthansa.
wenn die Qualität stimmt, dann wird auch nachgefragt! Ein gutes Management und Marketing ist essentiell, das hat LH verschlafen. Sie haben sich auf den Lorbeeren ausgeruht, das rächt sich jetzt!

Beitrag melden
sirmika 11.10.2016, 17:05
252. Geht es Deutschland wirklich schlechter,

Zitat von nixkapital
Chapeau. Diese Konsequenz sehen leider zu wenige.
weil wir billige Kohle einführen, billige Klamotten,...?
Nein, so lange ängstliche Bedenkenträger wie Sie nicht an der Macht sind, sondern Menschen nach innovativen, neuen Geschäftsfeldern suchen, wird für die Tüchtigen auch bei morderner Arbeitsteilung immer genug Arbeit vorhanden sein.

Wer braucht eigentlich eine deutsche Airline?

Beitrag melden
wastl300 11.10.2016, 17:06
253. Wow

Zitat von mens
Als Deutscher selber einen Lohn auf "Landes-Niveau" kassieren (z.B. über 80 € für 15 min Heizungskontrolle mit Auftritt als Schornsteinfegergott) und dann vom deutschen Flugzeug-Crews verlangen für einen Dumping-Lohn vor den Passagieren den Kotau zu machen - Egoismus in Reinkultur.
Ich zahle etwas über 20.- für die Kontrolle durch den Schornsteinfeger. Die Heizung kann ich warten lassen, muss aber nicht. Mache ich selbst.
Für das Auto zahle ich 80.- TÜV
Aber was ist in ihren Augen ein Dumpinglohn? Was sollen andere Berufe dazu sagen? Unfair?
Ihr letzter Anhang betrifft sie wahrscheinlich dann auch ;)

Beitrag melden
sikasuu 11.10.2016, 17:08
254. Ach, auch mit Krankenversicherung & Rentenanspruch

Zitat von DerBlicker
Die Kollegen bei Emirates verdienen nach Steuern mehr als bei Lufthansa, kein Wunder dass die laut lachen.
Das wird mEn. leider immer vergessen, wenn es zum Pseudo-Nettovergleich kommt!....
.
Das alte Lied = die hohen Steuern & Abgaben, aber die gesellschaftlichen Nebenleistungen, soziale Sicherheiten (auch wenn die an niedrigem Niveau sind) usw. werden dabei regelmäßig vergessen:-((
.
Btw. Ich finde das Piloten der LH angemessen bezahlt werden, aber solche Vergleich gehen "mit spitzen Bleistift gerechnet" meist schief.

Beitrag melden
sabaka56 11.10.2016, 17:09
255.

Ich arbeite in der Luft- und Raumfahrt. Wer sieht wie kostenintesiv die Produktuon von Flugzeugen ist, weiss genau, dass es über längere Zeit nicht möglich ist von Hamburg nach Rom für 89 Euro zu fliegen.
Von der Wartung, Pilotenausbildung und den immer strengeren Vorschriften ganz zu schweigen.

Beitrag melden
thedoctor46 11.10.2016, 17:21
256.

Zitat von sirmika
Wer braucht eigentlich eine deutsche Airline?
Stimmt - könnte man noch weiterführen:

Wer braucht eine amerikanische Airline:
Am 9. Dezember 2013 fusionierte American Airlines mit US Airways zur größten Fluggesellschaft der Welt und verließ damit das Insolvenzverfahren. Aus dem Zusammenschluss der AMR Corporation und der US Airways Group entstand 2013 die Muttergesellschaft American Airlines Group.

Kann man doch in Indien oder China viel billiger.... .

Was macht dann der "kostenbewußte" Flugkunde, wenn ihm auch die chinesischen Preise plötzlich zu teuer scheinen?

Beitrag melden
xtdrive 11.10.2016, 17:33
257.

Als Vielflieger mit mehreren goldenen Statuskarten ist mir immer noch die LH am liebsten. Die Araber sind zwar ein bisschen netter im Service und die Senator-Lounge der LH kann mit der Business-Lounge von Emirates in Frankfurt nicht mithalten, aber vom Gesamtpaket ganz klar Lufthansa.
Air Berlin und Condor haben sich ja mittlerweile vom gratis Service verabschieded, so dass viele meiner Kollegen diese nun meiden.
Ich kann jedenfalls dieses LH-Bashing nicht nachvollziehen.
Letzte Woche sass ich in einem LH Flieger, welchen AirBerlin für einen ihrer Flüge von Spanien nach Deutschland gechartert hatte, da sie bekanntermaßen Probleme hatten ihr Flüge durchzuführen. Flugzeug und Besatzung von LH, Flugnummer von AB. Die Paxe waren begeistert, es war die beste Werbung für Lufthansa.

Beitrag melden
makromizer 11.10.2016, 17:37
258.

Zitat von sabaka56
Ich arbeite in der Luft- und Raumfahrt. Wer sieht wie kostenintesiv die Produktuon von Flugzeugen ist, weiss genau, dass es über längere Zeit nicht möglich ist von Hamburg nach Rom für 89 Euro zu fliegen. Von der Wartung, Pilotenausbildung und den immer strengeren Vorschriften ganz zu schweigen.
Haben Sie auch den wirtschaftlichen Hintergrund, um das sinnvoll beurteilen zu können? Man bekommt eine A320 schon für unter 5000€/Stunde in die Luft, incl. TCO. Selbstverständlich kommen für den kompletten Flugbetrieb noch weitere Kosten hinzu, aber warum sollten diese derart hoch sein, dass es unmglich wäre, zu dem Sitzpreis profitabel zu arbeiten?
Außerdem ist es das Grundkonzept jeder Airline, Tickets so zu bepreisen, dass Leute, die genau diesen Flug wollen, entsprechend mehr bezahlen, daher müssen die billigeren Tickets im Zweifelsfall nur ihre Grenzkosten decken

Beitrag melden
DMenakker 11.10.2016, 17:42
259.

Zitat von kagawa25
Wie konnte man hier so schön lesen, min. 3 Monate vorher gebucht ist Business kaum teurer als Economy? Mal schnell für März 2017 einen Testaufruf gestartet, FRA/BKK mit Emirates 600 oder 2000€ mit LH 800 oder 3000€. Ich mein jetzt mal ernsthaft, wie viel besser kann BC schon sein wenn man sagen wir mal zu zweit fliegt und dann 2800 oder 4400€ mehr bezahlt? Dafür kann man in BKK locker eine Woche lang in Milch baden und sich vergolden lassen. Diese Spitzenangebote scheinen also eher etwas für Leute zu sein die allgemein zu viel Geld haben oder es ohnehin nicht selber bezahlen müssen.
.... oder Rückenprobleme haben oder den Flug bereits als Teil des Urlaubes sehen und sich daher nicht 10 h in die chicken box quälen wollen.

BKK gibts, wenn man es richtig bucht, schon ab ca. 1300,00 durchaus auch mit nicht arabishen Airlines. Mich bekommt da keiner in Eco rein. Never ever again.

Beitrag melden
Seite 26 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!