Forum: Wirtschaft
Deutsche Forderungen in der Griechenlandkrise: Schwamm drüber
AP

Deutschland muss dringend seine Wut auf die Griechen überwinden - und nach einer pragmatischen Lösung suchen. Nur so lässt sich zumindest noch ein Teil der Hilfskredite retten.

Seite 36 von 38
einzigerwolpertinger 30.06.2015, 14:06
350. Wie weit geht der Unfug noch? Können Sie überhaupt lesen?

Zitat von hefe21
Natürlich bekommt man sowas hin. In der Realität geschieht das bei jedem Kreditforderungsausfall. Die Forderung wird habengebucht aus dem Eigenkapital (sofern genug dafür vorhanden) der Bank. Bei einem Währungsschnitt aus den Einlagen der Sparer. Die EZB kann jederzeit den uneinbringlichen Forderungen (also den angekauften Staatsanleihen) einen selbstgeschaffenen "virtuellen Habenwert" entgegensetzen. Mit den genannten Folgen, alle Inkassobüros müssten sofort schliessen, denn man würde ihren Mitarbeitern im Einforderungsfall immer kaltlächelnd die EZB-Visitenkarte in die Hand drücken.
Es geht beim Vorschlag des Vorschreibers um das Gegenrechenen eines Aktivposten gegen eine anderen.

Vielleicht lesen Sie doch mal etwas über Zentralbankbilanzen. Wäre Ihr Modell korrekt, gäb es keine Schulden mehr auf Erden. Alle durch virtuelle Habenwerte getilgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gaussen 30.06.2015, 14:12
351. Deutschland darf nicht auf einen Münchaus hören

Die Ratschläge aus dem Patientenkollektiv Ossentoll sind stärker faktenbestimmt. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolly21 30.06.2015, 14:37
352. Richtig, nur

Zitat von a.nahrmann
....Die Wettbewerbsfähigkeit Griechenlands kann nur durch einen Austritt aus dem Euro,die Wiedereinführung der Drachme und eine Abwertung derselben um ca. 30 % erreicht werden. Mit diesem gesenkten Preisniveau wäre Griechenland international wieder konkurrenzfähig und könnte wieder ausreichende Einnahmen erzielen.
ist das wirklich gewollt?
Wenn GR den EURO verläßt, kann und wird es seine eigenen Tomaten essen, und wird nicht mehr die teuren aus Holland importieren.
Und so ist's mit vielen Produkten, die durch den EURO für die Griechen zu billig geworden sind, die eigene Produktion ruiniert haben. Es mußten ja auch Schutzzölle abgebaut werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lab61 30.06.2015, 15:20
353.

Zitat von agrippa76
Witzig das sich alle über Griechenland aufregen :) Leute das ist doch alles nur Inszinierung im grunde weiß JEDER der Beteiligten wer für die Kriese aufkommen muss:
Na hoffentlich sind wir es nicht, die für IHRE Rechtschreibkrise aufkommen müssen; in Form von Steuermitteln zur Sicherung Ihres Existenzminimums.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hefe21 30.06.2015, 15:27
354.

Zitat von einzigerwolpertinger
Es geht beim Vorschlag des Vorschreibers um das Gegenrechenen eines Aktivposten gegen eine anderen. Vielleicht lesen Sie doch mal etwas über Zentralbankbilanzen. Wäre Ihr Modell korrekt, gäb es keine Schulden mehr auf Erden. Alle durch virtuelle Habenwerte getilgt.
Beim Text von F. Möller war nur "Forderungsausfall ins Soll schreiben" falsch. Dort stehen ja momentan die angekauften Staatsanleihen. Der Ausgleich für deren Habenbuchung bei einem Komplettausfall müsste natürlich durch Sollbuchung eines vorhandenen Habenpostens erfolgen. Der kann dort vorhanden sein, (OK, haha) durch Einzug auf die Mitglieder der EZB, den jeweiligen Nationalbanken aufgebaut werden, oder eben als Königsschöpfung der EZB "Sonderfonds Gott erhalt uns die Währungsunion" "geschaffen werden. Die Konsequenzen einer solchen Handlung haben sowohl F. Möller und auch ich angedeutet und das kann sich ja jeder selbst ausrechnen. Ich bin übrigens nicht Ihr Gegner und Sie müssen mich nicht beschimpfen. Schreiben kann ich zumindest.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vollhellm 30.06.2015, 15:39
355. neues Kredit Wesen für alle!

Geld ohne Sicherheiten, da zahlt doch keiner die Schulden zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joachim Petrick 30.06.2015, 15:47
356. Athen ohne neues Geld Beute von Schnäppchenjägern?

Wenn der griechische Staat angeblich keinen Kredit mehr zu seiner Finanzierung bekommt, weil es erstens weiter keine Eurobonds als Finanzprodukt an den Internationalen Finanzmärkten gibt, zweitens Griechenland weiter als zahlungsunwillig bis -unfähig gilt, wird das der EZB mit ihrem 1.4 Billionen Geldmenweitungsprogramm bis zum Herbst 2016, unabhängig von sonstigen Entscheidungen und deren Ausbleiben durch die Eurogruppe, nicht ins Bild passen und drittens Griechenland zur Beute von Schäppchenjägern bei der Privatisierung griechischen Staatseigentums in Gestalt von konspirativ agierenden Kreditgebern werden. Das war schon einmal so als Athen mit Goldman Sachs eine Zweckgesellschaft in London gründete, griechische Staatschulden, die über 6 % BIP lagen, als Sicherheit für teure Goldman Sachs Kredite in dieser Zweckgesellschaft auslagerte, um damt ersten die Maastricht Kriterien für die Aufnahme Griechenlands in die Eurozone 2003 zu erlangen, zweitens diese hinterlegten Sicherheiten nach Rückzahlung der Kredite an Goldman Sachs dann 2009 vertragsgemäß wieder zurückzunehmen und zur Übrraschung der Finanzwelt in den griechischen Staatshaushalt mit der Folge wieder einzubringen, dass die griechische Staatsverschuldung von 6 auf 60 % BIP hoch sprang

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_silie_1 30.06.2015, 15:50
357. Rationale Menschen...

...hätten den Schaden schon viel früher begrenzt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 30.06.2015, 16:42
358. Außer Ihnen auf weiter Flur

Zitat von Gaussen
Die Ratschläge aus dem Patientenkollektiv Ossentoll sind stärker faktenbestimmt. :-)
hört niemand auf Münchau. Er schriebt seine Meinung, aber fundiert, im Gegensatz zu manchem wertlosen Lorkesatz hier im Internet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JWG 30.06.2015, 16:52
359. guten Tag Herr Varufakis

Was in diesem Artikel gefordert wird, ist doch genau das, was Varufakis von Anfang an gefordert hat. Warum brauchts zu dieser Einsicht gefühlte 10 Gipfel und die vielen Wutausbrüchein Deutschland. Das ist doch management by catastrophe ohne den nun endlich eintretenden wirtschaftlichen Sachverstand, den man von Anfang an hätte walten lassen sollen, sprich, als Varufakis im Frühjahr diese Vorschläge machte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 36 von 38