Forum: Wirtschaft
Deutsche Post: Büchersendungen werden teurer
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX

Weniger Formate, meh Porto: Die Deutsche Post ändert ihre Preise für Waren- und Büchersendungen. Der

Seite 1 von 2
saosinfreak 29.04.2019, 16:07
1. Höhe über 5 cm: zukünftig bis 200 % Preiserhöhung!

Gravierend ist die einheitliche Höhenbeschränkung auf 5 cm, anstatt bisher 15 cm. Hier bleibt z. B. ebay-Gelegenheitsversendern nur die Möglichkeit, auf ein Päckchen auszweichen. So kostet eine Warensendung "Groß" bis 500 g/15 cm heute 2,20 €. Zukünftig werden mindestens 3,79 € für ein Päckchen fällig. Das bedeutet schon eine Preiserhöhung von über 70 %. Noch krasser der Vergleich bei der Büchersendung: Heute 15 cm/500 g für 1,20 €, zukünftig Päckchen für 3,79 €. Das sind über 200 % Preiserhöhung! Irre, wenn die Bundesnetzagentur das durchgehen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zabadac 29.04.2019, 16:14
2. byebye warensensendung...

habe bisher viel als warensendung verschickt dank 15 cm höhe. neue höhe max 5 cm, schlechter witz. Hermes kann sich bedanken, geht halt künftig alles mit denen raus..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 29.04.2019, 16:26
3. Das mag....

Zitat von saosinfreak
Gravierend ist die einheitliche Höhenbeschränkung auf 5 cm, anstatt bisher 15 cm. Hier bleibt z. B. ebay-Gelegenheitsversendern nur die Möglichkeit, auf ein Päckchen auszweichen. So kostet eine Warensendung "Groß" bis 500 g/15 cm heute 2,20 €. Zukünftig werden mindestens 3,79 € für ein Päckchen fällig. Das bedeutet schon eine Preiserhöhung von über 70 %. Noch krasser der Vergleich bei der Büchersendung: Heute 15 cm/500 g für 1,20 €, zukünftig Päckchen für 3,79 €. Das sind über 200 % Preiserhöhung! Irre, wenn die Bundesnetzagentur das durchgehen lässt.
eine Reaktion auf die Flut aus dem Internet sein. Wer es bequem haben möchte, muss eben tiefer in die Tasche greifen......zumindest beim Porto.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rubraton 29.04.2019, 16:28
4. sehr seltsam

Die Deutsche Post hat erst im Januar diesen Jahres die Beiträge für Warensendungen (50g) von 90 Cent auf 1,30 ? erhöht und 500g von 1,90? auf 2,30?. des Weiteren wäre es mir neu dass es vier Sorten von Warensendungen gab Komma meines Erachtens waren es nur 2 Gewichtsreglementierungen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser987 29.04.2019, 16:55
5.

Das war doch nicht nur die Deutsche Post.Seit 1.1.2019 hat irgendeine EU-Postkommission die Preise für alle EU-Länder erhöht. Innerhalb eines Landes dürfen kleine Waren weiterhin als Einschreiben verschickt werden. Dieser Versand ist zwischen den EU-Ländern nicht mehr erlaubt. Das ist nur noch mit Päckchen und Paketen zulässig, wobei diese teurer sind. Diese Vorschriften gelten nicht nur für den Versandhandel sondern auch für private Versendungen. In Briefen, auch Luftpolsterbriefen, darf nur noch Papier stecken. Sonst wird es als Paket oder Päckchen bezeichnet. Der Verand erfolgt in andere EU-Länder zu gleichen Preisen wie beim weltweiten Versand. So habe ich es im Februar von der Post erfahren. In der Poststelle wurde mir damals auch gesagt, dass es die nächsten Änderungen im April geben soll.

Die Post muss auch ständig die Preise erhöhen. Dadurch erfolgt der Versand aus China an Privatkunden versandkostenfrei. China wird von einer internationalen Weltpostverein weiterhin als "armes Entwicklungsland " (wieso haben die soviele Milliardäre?) bezeichnet. In den 1960 wurde beschlossen, dass die weltweit alles kostenlos verschicken können. Das gilt nur für private Kunden. Firmen höhere Kosten bezahlen. Subventiert wird das von den Postunternehmen aller anderen Länder. Das habe ich vergangenes Jahr erfahren.

siehe z.B.:

https://de.wikipedia.org/wiki/Weltpostverein

"Verlustgeschäft mit Paketen aus China"
https://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/standard/Verlustgeschaeft-mit-Paketen-aus-China/story/29414016

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MagittaW 29.04.2019, 17:37
6. Warensendung ist Mist

ich habe etwas als Warensendung verschickt - war 14 Tage unterwegs, hätte auch 4 Wochen dauern dürfen, laut Post, weil das keine Priorität hat!
Dabei habe ich sagenhafte 0,4 Euro gespart! Viele Bücher sind schwerer als 1000g, also auch Mist!
In die USA darf man seit dem 1.1.2019 KEINE Waren mehr per Brief schicken, nur Papier, obwohl die Webseite der Post behauptet, man könnte einen Brief für 3,70 Euro bzw 7,- EUro (1000g) schicken.
Geht alles nicht mehr - man muss ein Päckchen bis 2000g für 16,- Euro nehmen.
Warensendung nur nich für Großkunden.
Ich nehme an, dass das nicht allein auf die Post zurückzuführen ist, sondern auf höherer Ebene dekrediert wurde...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternfeldthommy 29.04.2019, 17:47
7. richtig so !!

(an die Meckerer) dann kauft eure Bücher doch, so wie ich es auch tue, beim Buchladen und unterstüzt diesen, wie es sich gehört !!
Aber...ich weiß...ich rede ja doch nur gegen die Wand

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zabadac 29.04.2019, 18:34
8. das trifft die kleinen - und nur die

moin, die aufregung ist schön und gut. der rat im buchhandel zu kaufen zu 100% richtig, halte das immer so: , dauert max 1 tag, spart müll und hilft händlern vor ort. der witz dabei: großkunden zahlten noch vor 3 jahren für DHL pakete bis 31 kg schlappe 3,1 €, bei kleinen paketen noch weniger. dürfte sich kaum geändert haben. kleine kunden subventieren also die giganten wie A***. das argument die masse machts ist dabei unsinn denn did kosten entstehen vor allem beim zustellen, und da ist ein paket von tante Emma nicht aufwendiger als eins von großkunden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edgard 29.04.2019, 18:54
9. Nein, Sie reden Unsinn.

Zitat von sternfeldthommy
(an die Meckerer) dann kauft eure Bücher doch, so wie ich es auch tue, beim Buchladen und unterstüzt diesen, wie es sich gehört !! Aber...ich weiß...ich rede ja doch nur gegen die Wand
Neue Bücher kaufe ich im lokalen Buchhandel. Was es nicht mehr neu gibt übers Internet bei Antiquariaten in der EU oder von Privatverkäufern bei ebay. Und werde dafür künftig mehr bezahlen müssen.
Und was mache ich mit meinen gebrauchten Büchern?
Ich biete sie bei ebay an. Noch.
Bildbände oder größere Bücher wiegen deutlich über 1 Kg - gehen nur als Päckchen.
Und wenn ich jetzt schon kaum noch Bücher für über 2€ anbieten kann - auch weil der Päckchenpreis dazukommt - für wieviel werde ich die dann wohl nur los - wenn überhaupt? Also jetzt nicht mehr über D(auert)H(alt)L(änger) sondern über alternative Anbieter. Auch wenn das viel umständlicher ist.

Lesen bildet, Herr "Thommy". Aber es gibt wohl Ausnahmen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2