Forum: Wirtschaft
Deutsche Post - wie zufrieden sind Sie?

Die Post in schwierigen Zeiten: Das ehemals umfassend zuverlässige Service-Unternehmen ist ins Gerede gekommen. Ist es nur der Konurrenz- und Kostendruck? Wie zufrieden sind Sie mit den Dienstleistungen der Post?

Seite 15 von 35
semper fi 18.08.2009, 17:46
140.

Zitat von altebanane
Es ist nicht wirklich meine Aufgabe das zu wissen, denn ich bin keine Bankangestellte. Darauf hätte mich die nette Dame in der Bank mal aufmerksam machen sollen, und ich hätte es gerne in Anspruch genommen. Ich verlang ja auch nicht von ihr, dass sie ihr Terminal selbst programmiert.
Sie können doch ganz offensichtlich einen Rechner bedienen. Dieses als richtig vorausgesetzt folgende Empfehlung: Geben Sie einmal www.google.de ein. Warten Sie bis die Google Site erscheint. Dann geben Sie in das Feld zwischen "Google" und "suchen" den folgenden Begriff ein: "Eilüberweisung Postbank". Klicken Sie auf suchen.
Klicken Sie auf der allererste Suchergebnis und Sie bekommen das hier. Dann einfach etwas nach unten scrollen und dann ... na, gefunden?

Beitrag melden
semper fi 18.08.2009, 17:46
141.

Zitat von altebanane
Es ist nicht wirklich meine Aufgabe das zu wissen, denn ich bin keine Bankangestellte.
Finden Sie, dass Atmen zu Ihren Aufgaben gehört?

Beitrag melden
semper fi 18.08.2009, 17:47
142.

Zitat von Bex13
...und heute schon wieder kein Postbote weit und breit.
Vielleicht gab's ja einfach nix.

Beitrag melden
hajoschneider 18.08.2009, 17:50
143.

Zitat von Polyantha
Da sollte man seine Abneigung gegen onlinbanking schon überwinden. Überweisung onlinebanking von Postbankkonto zu Postbankkonto: max. 1 Stunde. Nicht nur einmal, sondern jedesmal.
Gegenbeispiel: Online-Überweisung von einer großen deutschen Bank (jetzt nicht mehr ihr eigener Herr) zu einer großen deutschen Sparkasse zwei Werktage!

Beitrag melden
semper fi 18.08.2009, 18:00
144.

Zitat von Pilchard
Hier auf dem Land ist die nächste Möglichkeit Briefe aufzugeben bis zu 8 km weit entfernt. Für die älteren Leute, die kein Auto haben oft nicht zu bewältigen. Die können nicht einfach ein paar Briefe aufgeben. Die Sparkasse hat ihre Filiale ebenfalls geschlossen. Von Internetbanking und Emails haben die Älteren Leute auch keinen Nutzen, weil sie sich nicht unbedingt damit auseinander setzen wollen /können. Hier wird den Menschen Service vorenthalten, die ihn benötigen.
Entschuldigung, es war auch in den fragwürdigen "guten alten Zeiten" nicht so, dass es in jedem Kuhdorf eine Bank- und/oder ein Postfiliale gab. Aber es gab Nachbarschafts- und/oder Verwandtenhilfe. Das was Sie hier indirekt verlangen, sind staatlich subventionierte Servicestrukturen, die letzten Endes auch wieder jemand bezahlen muss. Ja, ich weiss, am besten 110% Einkommensteuer und dann passt es auch schon wieder.
Und was sind für Sie bitte "ältere Leute"? Bis 65 sollte Onlinedinge wohl kein Thema mehr sein. Und darüber? Soll da jeweils ein Bankangestellter/Postangestellter sitzen, der am Tag so seine 20 Überweisungen oder 30 Briefe entgegennimmt? Ja? Dann noch einmal die Frage: Wer soll das bezahlen?

Zitat von
Bin ich jetzt ein mündiger Kunde weil: - Ich meine Einkaufswagen selber zurück bringe? (Lösegeld für Einkaufswagen) - Ich meine Pfandflaschen selber in den Automaten stopfe? - Meine Pakete selber am Automaten abhole? - Ich meine Fahrkarte selber am Automaten heraus suche? - Ich meine Briefmarken am Computer selber ausdrucke? - Ich am Telefon eine viertelstunde Kundennummern u.ä. eingeben muss, wenn ich einen Mitarbeiter sprechen möchte?
Mit mündig hat das alles nichts zu tun. Auch wenn die Faulheit unter den deutschen Schülern heutzutage etwas ausgeprägter ist, findet sich mit Sicherheit jemand, der Ihnen gegen ein kleines Entgeld diese lästigen Arbeiten abnimmt. Nur, die Gesellschaft sollte nicht für Ihre Bequemlichkeit zahlen müssen. Das machen Sie mal bitte selbst.

Beitrag melden
semper fi 18.08.2009, 18:01
145.

Zitat von hajoschneider
Gegenbeispiel: Online-Überweisung von einer großen deutschen Bank (jetzt nicht mehr ihr eigener Herr) zu einer großen deutschen Sparkasse zwei Werktage!
Und? Das bewegt sich im Rahmen des Erlaubten. Wo ist Ihr Problem?

Beitrag melden
privatbahn 18.08.2009, 18:02
146.

Zitat von altebanane
Kann ich bestätigen - habe anfang des Jahres mehrfach Post nach Köln geschickt (von Aachen aus) und jedesmal wäre es weit schneller gewesen, wenn ich zu Fuß dorthin gegangen und den Brief persönlich eingeworfen hätte. Ich wäre teilweise sogar schneller gewesen, wenn ich zu Fuß von Aachen aus über Hamburg nach Köln gegangen wäre.
Bravo. Klasse Ihr Beitrag. Die frische Luft die Ihnen auf dem weg von Aachen via Hamburg nach köln um die Nase weht, wird Ihnen gut tun.

Jeder von uns hat es schon mal erlebt, dass ein Brief falsch zugestellt wird. Ist es deshalb notwendig, dieses ach so prägende Erlebnis hier kund zu tun?

Wer was zum meckern sucht, wird immer auch was finden.

Wieviel Briefe erreichen Sie denn zuverlässig, Tag für Tag, innerhalb der Laufzeit?

Dieses rumgemaule an solchen Einzelfällen, die zur Regel hoch sterilisiert werden - wie Zugverspätungen bei der Bahn - ist einfach lächerlich.

Und komischer Weise sind es immer die selben Foristen die uns hier mit ihren Erlebnissen bei Zug- und Flugverspätungen, falsch eingeschmissen Briefen und vermeintlich langen Warteschlagen und Supermarktkassen behelligen.

Stimmungsmache nennt man das, die Dinge werden schlechter gemacht als sie in Wirklichkeit sind.

Beitrag melden
privatbahn 18.08.2009, 18:12
147.

Zitat von altebanane
LOL ! Also ich schwöre : noch werfe ich falsch zugestellte Post immer in den nächsten Briefkasten, aber es wäre gut möglich, dass ich da mal irgendwann keine Lust mehr zu habe und es dann nur noch bis zum Altpapiercontainer schaffe. Den Vogel schießt allerdings "meine" Stadtverwaltung ab...

Sehen Sie, jetzt haben Sie lang genung an der Post rumgemault und schon ist die Stadtverwaltung dran.

Sie können doch bestimmt noch ein nettes Erlebnis zu Ihren regelmäßigen und stets verspäteten Reisen mit der Bahn zum Besten geben?

Vergessen Sie nicht die Geschichte, vom Bescheid vom Finanzamt und der unberechtigten Schelte vom Chef (unter dem Thread: Sind unsere Chefs noch gerecht).

Auch die Telekom hat bestimmt schon wieder Mist gebaut. Und Ihr Erlebnis mit dem CallCenter vom Versandhändler sollten Sie auch noch mitteilen.

Den Aufstand den Sie ürbigens beim bezahlen an der Kasse gemacht haben, weil Ihre Geldkarte nicht funktioniert hat, sollten Sie auch noch kurz zum Besten geben. Übrigens: Die Verkäuferin kann nichts dafür, dass Ihre Karte aus irgend einem Grund nicht funktioniert, die der anderen Kunden vom Kartenleser aber einwandfrei gelesen werden.

Beitrag melden
Charles Atane 18.08.2009, 18:12
148. Oh, heiliger Kapitalismus, privatisiert werden deine Unternehmen, ...

Zitat von sysop
Die Post in schwierigen Zeiten: Das ehemals umfassend zuverlässige Service-Unternehmen ist ins Gerede gekommen. Ist es nur der Konurrenz- und Kostendruck? Wie zufrieden sind Sie mit den Dienstleistungen der Post?
Nicht wirklich zufrieden!
Hier in meinem münchner Stadtteil, eher ein Glasscherbenviertel als ein Bonzenquartier, wechseln die Briefträger ständig. Spricht man einen an, kann man sich kaum auf deutsch mit ihm verständigen. In Folge dessen landen Briefe oft im falschen Briefkasten, gerne auch in der völlig falschen Straße. Bei Werbepost egal, aber bei vertraulicher Post, beispielsweise vom Arbeitgeber oder von der Bank, ist das sehr, sehr ärgerlich. Offenbar ist auch Legathenie kein Ausschlusskriterium, wenn's der Postbote nur billig genug macht - der Shareholder Value soll schließlich stimmen.
Das waren noch goldene Zeiten, als ein und derselbe verbeamtete Briefträger lange Jahre zuverlässig die Post brachte...

Beitrag melden
privatbahn 18.08.2009, 18:16
149.

Zitat von Polyantha
Da sollte man seine Abneigung gegen onlinbanking schon überwinden. Überweisung onlinebanking von Postbankkonto zu Postbankkonto: max. 1 Stunde. Nicht nur einmal, sondern jedesmal.
Bitte, bitte schlagen Sie dem Foristen das bloß nicht vor.

An einem vom 100 Tagen könnten Wartungsarbeiten anstehen oder das Online-Banking kurzzeitig ausfallen.

Der würde hier eine Welle machen, als wäre Online-Banking das unzuverlässigste was es gibt.

Beitrag melden
Seite 15 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!