Forum: Wirtschaft
Deutsche Pseudomarken in Russland: Liebesgrüße aus Düsseldorf

Viele Russen vertrauen auf Qualität made in Germany, das machen sich findige Geschäftsleute zu Nutze: Sie erfinden deutsche Fantasie-Marken wie "Kaiser" oder "Erich Krause".

Seite 4 von 6
XenonLJ 25.12.2014, 10:29
30. Wen wunderts?

Deutschland ist ein sehr beliebtes Einwanderungsland geworden, Berlin ist Hip, Merkel nicht ganz unwichtig in der EU usw. Deutsche Firmen selbst nehmen ohne Ende französische, englische oder sonstige Namen an, weil es das Produkt (womöglich) fördert. Das ist eine gängige Praxis - auf der ganzen Welt - egal ob Gegenstände, Genussmittel oder Dienstleistungssektor. Überrascht sind nur mal wieder wir selbst. Woran das wohl liegt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pansatyr 25.12.2014, 10:32
31. auch viele der hier tätigen Foristen

haben sich deutsche Namen gegeben. ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londonium 25.12.2014, 10:39
32. Und...

fahren wir doch bei uns mal fort:
Jack Wolfskin - Deutsch (Warum nicht Johann Wolfshaut / Tatze)
Tom Tailor - Deutsch (Warum nicht Thomas Schneider)

...mal ganz abgesehen von der Werbung die nur so mit Anglizismen durchzogen ist - bei den Überschriften im SPON ist's besser geworden, aber noch einiges zu tun.

Statt Analyst waere ich fuer Analytiker - liest man in Oesterreich / Schweiz.

Darf das Wort Mobiltelefon verwendet werden (das Wort Handy gibt es im Englischen nicht)?

Wie waere es mit Entwurf statt Design?

Wie waere es mit schoepferisch statt kreativ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ickerbocker 25.12.2014, 10:41
33. Ja und?

Hier machen wir das selbe mit Englisch und zwar in einem deutlich größeren Umfang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joann 25.12.2014, 10:41
34. Das gibt es auch in der EU -

die grösste portugiesische Elektronikkette heisst "Worten", und eine spanische Billigelektronikmarke "Grunkel", eine italienisches Horror-Pornocomixserie "Wallestein". Nur Beispiele.

Ein lustiger Nebeneffekt der menschlichen Psyche, die halt zur Legendenbildung neigt.
Auch das Jounalistenbusiness wäre uninteressant ohne diese Eigenschaft, gell ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OG77 25.12.2014, 10:43
35. Rowenta

Rowenta klingt nicht nur nach einer deutschen Marke, sondern ist sogar eine. ;-) Auch wenn zu einem französischen Konzern gehörig. Wenn ich nicht irre, gibt es sogar noch ein Werk in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EXFHSSZIGB 25.12.2014, 10:56
36. Vielleicht sollte man den Russen...

einfach mal erklären, dass "Made in Germany" eine Zwangsbezeichnung der Briten nach dem verlorenen 2. Weltkrieg war, um deutsche Erzeugnisse zu brandmarken, damit sie nicht mit "guten" britischen Waren verwechselt wurden und somit halt nicht gekauft werden sollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kerstin.schliebs 25.12.2014, 11:03
37. Und wenn diese Marken nicht das halten was sie versprechen..

.... wird es auf die deutsche Industrie geschoben und sie geht dadurch zu Grunde! Vielen Dank dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daniel3148 25.12.2014, 11:03
38. Und

Bruno Banani ist original italienisch, oder vielleicht doch nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pansatyr 25.12.2014, 11:20
39. @36 kleine Korrektur

das "Made in Germany" haben die Briten schon Ende des 19 . Jahrhunderts eingeführt, zum Schutz vor deutscher Importware.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6