Forum: Wirtschaft
Deutsche Solar-Branche: Q-Cells macht 350 Millionen Euro Verlust

Abstieg eines Giganten: Q-Cells, einst größter Solarzellenhersteller der Welt, kämpft ums Überleben.*Das Unternehmen*hat nach manager-magazin-Informationen*im ersten Halbjahr rund 350 Millionen Euro Verlust gemacht - fast das Dreifache des Umsatzes.

Seite 1 von 133
Pandora0611 10.08.2011, 11:33
1. So etwas nennt man Marktwirtschaft

Zitat von sysop
Abstieg eines Giganten: Q-Cells, einst größter Solarzellenhersteller der Welt, kämpft ums Überleben.*Das Unternehmen*hat nach manager-magazin-Informationen*im ersten Halbjahr rund 350 Millionen Euro Verlust gemacht - fast das Dreifache des Umsatzes.
So ist es nunmal, wenn man nur von Subventionen abhängig ist. Wenn diese nicht mehr so üppig fließen und dann auch noch die "böse" Konkurenz aus China auf den Markt tritt, dann wird es eng!

Zitat von
Einst war Q-Cells der größte Solarzellenhersteller der Welt. Jetzt kämpft das Unternehmen aus dem ostdeutschen Bitterfeld um die nackte Existenz. Die Aktie, die Ende 2007 über 80 Euro wert war, notiert mittlerweile unter einem Euro, und sie dürfte - unabhängig von der allgemeinen Börsenentwicklung - noch weiter unter Druck geraten.
Da muß doch sofort ein "Rettungsschirm" aufgespannt werden!
Wo bleibt der Aufschrei der Grünlinge; was macht Merkel, was die EZB?

Beitrag melden
zero-bond 10.08.2011, 11:34
2. .

Zitat von sysop
Abstieg eines Giganten: Q-Cells, einst größter Solarzellenhersteller der Welt, kämpft ums Überleben.*Das Unternehmen*hat nach manager-magazin-Informationen*im ersten Halbjahr rund 350 Millionen Euro Verlust gemacht - fast das Dreifache des Umsatzes.
Was warf man E.ON und RWE vor? Trend verschlafen?

Beitrag melden
weltoffener_realist 10.08.2011, 11:36
3. Aufwachen

Zitat von sysop
Abstieg eines Giganten: Q-Cells, einst größter Solarzellenhersteller der Welt, kämpft ums Überleben.*Das Unternehmen*hat nach manager-magazin-Informationen*im ersten Halbjahr rund 350 Millionen Euro Verlust gemacht - fast das Dreifache des Umsatzes.
Wenn Q-Sells bei der Kostensituation mit den Wettbewerbern aus Fernost nicht mithalten kann, muss das Unternehmen vom Markt verschwinden - das ist der vorgesehene Gang der Dinge in einer Marktwirtschaft. Wer dachte, über das EEG ließe sich unter dem Deckmantel des Klimaschutzes eine jahrzehntelange Subventionierung der eigenen Wirtschaft organisieren, wird noch sein blaues Wunder erleben. Sachverstand und Idealismus sind eben komplementär und nicht substitutiv...

Beitrag melden
Stammzelle 10.08.2011, 11:41
4. Zitzewitz

will wahrscheinlich einen dicken Firmenwagen, und eine Anfindung von mehreren Mio. €, falls sein Vertrag vorzeitig aufgelöst werden sollte.

Derweil sollte so einer noch Kohle mitbringen, damit er wieder für eine Firma arbeiten dürfte.

Beitrag melden
Berta 10.08.2011, 11:44
5. Die EEG Umlage

Zitat von weltoffener_realist
Wenn Q-Sells bei der Kostensituation mit den Wettbewerbern aus Fernost nicht mithalten kann, muss das Unternehmen vom Markt verschwinden - das ist der vorgesehene Gang der Dinge in einer Marktwirtschaft. Wer dachte, über das EEG ließe sich unter dem Deckmantel des Klimaschutzes eine jahrzehntelange Subventionierung der eigenen Wirtschaft organisieren, wird noch sein blaues Wunder erleben. Sachverstand und Idealismus sind eben komplementär und nicht substitutiv...
ist sowieso eine einzige Frechheit.
Ich bezahle und die Anderen kassieren ab.
Nicht mal richtig informiert wurde man über die EEG Umlage.
Geld abgezogen und fertig.

Beitrag melden
21Pinto 10.08.2011, 11:45
6. Nanu?

Zitat von
Unternehmenschef Cen steuert jetzt hart gegen: Nach einem Abbau von 500 Stellen sollen demnächst weitere 200 bis 300 Mitarbeiter ihre Jobs verlieren, hauptsächlich in der deutschen Fertigung.
Ist nicht ständig vom Jobwunder Energiewende die Rede? Jetzt kommt langsam die "Butter bei die Fische". EVUs wie E.ON und RWE müssen tausende Arbeiter entlassen, die EE-Fabriken machen dicht, Strom wird importiert und die einzigen Arbeitsplätze entstehen 10.000 km weiter östlich.

Aber immerhin dürfen wir uns mit steigenden Strompreisen und sinkender Versorgungsssicherheit trösten. Finde ich einen fairen Tausch.

Beitrag melden
macstabi 10.08.2011, 11:48
7. So isses!

Zitat von weltoffener_realist
Wenn Q-Sells bei der Kostensituation mit den Wettbewerbern aus Fernost nicht mithalten kann, muss das Unternehmen vom Markt verschwinden - das ist der vorgesehene Gang der Dinge in einer Marktwirtschaft. Wer dachte, über das EEG ließe sich unter dem Deckmantel des Klimaschutzes eine jahrzehntelange Subventionierung der eigenen Wirtschaft organisieren, wird noch sein blaues Wunder erleben. Sachverstand und Idealismus sind eben komplementär und nicht substitutiv...
Was soll man sagen? Das dreifache des Umsatzes als Verlust, welche andere Lösung als "Dichtmachen" soll da noch helfen? Gutes Geld dem schlechten hinterherwerfen?

Beitrag melden
Pandora0611 10.08.2011, 12:07
8. Der Strom kommt doch aus der (grünen) Steckdose!

Zitat von 21Pinto
Ist nicht ständig vom Jobwunder Energiewende die Rede? Jetzt kommt langsam die "Butter bei die Fische". EVUs wie E.ON und RWE müssen tausende Arbeiter entlassen, die EE-Fabriken machen dicht, Strom wird importiert und die einzigen Arbeitsplätze entstehen 10.000 km weiter östlich. Aber immerhin dürfen wir uns mit steigenden Strompreisen und sinkender Versorgungsssicherheit trösten. Finde ich einen fairen Tausch.
Versorgungssicherheit:
Es gibt doch Kerzen, Espitkocher, Pullover (dazu riet auch Thilo Sarrazin) .....
Arbeitsplätze:
Wer will schon arbeiten. es gibt doch Hartz IV
Strom:
Der "freundliche Atomstrom kommt dann eben aus Frankreich, Tschechien, ....

Höhere Strompreise:
Das muß uins die "Energiewende schon wert sein (sagen die "Grünlinge"

Beitrag melden
Incubus6 10.08.2011, 12:08
9. +++

Zitat von sysop
...In wichtigen Märkten wie Deutschland, Frankreich und Italien stockt der Verkauf, weil die staatlichen Förderungen für Solarstrom reduziert wurden.
Oh Schade. Welche Unternehmen kan schon von sich behaupten jahrelange vom Steuerzahler finanziert und in privater Hand zu sein. Aber hier haben ja die Eigentümer im Gegensatz zu Eon und RWE nur noble Ziele

Beitrag melden
Seite 1 von 133
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!