Forum: Wirtschaft
Deutscher Reformstau: Wenn die Troika nach Berlin käme
Getty Images

Apotheken liberalisieren, Mehrwertsteuer vereinheitlichen, Regionalflughäfen verkaufen: Alles gute Ideen. Aber warum eigentlich nur in Griechenland? Zehn Reformen, die eine Troika Deutschland auferlegen würde.

Seite 1 von 40
skylarkin 19.08.2015, 07:15
1.

Ja so sieht es aus. Für Griechenland, das Land der Faulen und Bequemen, werden Dinge gefordert und durchgedrückt, die in Deutschland undenkbar wären. Endlich wird das einmal aufgeführt. Die eine oder andere Reform stünde Deutschland sicher auch gut zu Gesicht, bei anderen bin ich aber froh dass es die bestehende Regelung gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RobertQu 19.08.2015, 07:15
2. Vollkommen korrekt,

ist diese Aufstellung, vergessen wurde noch die Subventionen für div. Gruppen zu streichen.
Das so gesparte Geld können wir dann endlich verwenden um die 2,2 Billionen Euro Staatsschulden im Sinne unserer Kinder und Enkel zu tilgen.
Aber glaubt eigentlich irgendjemand, dass dies mit dieser Bundesregierung, dieser Kanzlerin und diesem Finanzminister umsetzbar ist? Niemals werden die dazu in der Lage sein, weil das rumschlagen auf anderen Nationen ist ja viel einfacher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noodles64 19.08.2015, 07:17
3. vernünftig

Das Das was sie da schreiben sind doch alles vernünftige Forderungen. das mit der Mehrwertsteuer und dem Meisterzwang versteht eh kein mensch . auch die ladenöffnungszeiten gehören überdacht. provinzflughäfen brauchen auch nur die provinzpolitiker und sind Geldverschwendung. Also her mit der Troika und das Parlament mal ausmisten. wofür brauchen wir 650 Abgeordnete in Berlin? 250 wären auch genug

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 19.08.2015, 07:17
4. Wie lange, und Privatisierung ist ein. ...

....Grundelement des Zwangsprogramms fur Griechenland, privatisieren wir bereits die Bahn? Und wie lange schon ist Korruption hier verboten, wenn ich nun an die ganzen Verurteilungen hier denke? Bestechung in Griechenland? Das Sommerwunder WM? Die Olympiade? Noch nie vergeben ohne Bestechung? Unsere Staatsanwaltschaft? ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alanw 19.08.2015, 07:18
5. Bravo !

Bravo zu Ihrem Artikel. Ein weiterer Punkt - das marode Bildungssystem - studiern bis 30, nebenbei jobben - eine irre Verschschwendung von Ressourcen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Don Norberto 19.08.2015, 07:19
6. Reformstau

Auch wenn die deutsche Bundesregierung viel getan hat, um den positiven Effekt der Reformen unter Kanzler Schröder zu reduzieren, steht Deutschland trotz des angesammelten Reformstaus prächtig da. Es kann von interessierter Seite immer wieder versucht werden, Deutschland schlecht dastehen zu lassen oder als unglaubwürdig erscheinen zu lassen oder als reformbedürftig: Trotz aller Schwäche steht unser Land so gut da, wie kaum ein anderes. Griechenland mit Deutschland zu vergleichen ist wie der unpassende Vergleich von Äpfeln und Birnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zephyroz 19.08.2015, 07:20
7. Sehr guter..

... Beitrag: Sie haben die Buchpreisbindung vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Big_Jim 19.08.2015, 07:22
8. Wasser predigen

und selbst Wein trinken, fällt mir dazu ein. Ein typisch Deutsches Benehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 19.08.2015, 07:25
9.

Wenn unsere deutschen Politiker in Griechenland als Besserwisser und Klugscheißer auftreten, müssen sie in der Tat solche Fragen beantworten. Und die Lösungen, die sie den Griechen diktieren, sind nicht unbedingt klug. Viele der "Reformen" der Troika werden in Griechenland wenig bewirken, das ist reiner Aktionismus.

Auf der anderen Seite hat Griechenland das Problem, dass es pleite ist und nicht auf Dauer die Partner in der Eurozone anbetteln kann, sondern saniert werden muss, um schuldentragfähig zu werden.

Daher wäre die richtige Politik: liebe Griechen, es ist ausschließlich eure nationale Entscheidung, wie ihr euer Land reformiert. Aber wir überweisen unsere Steuern nicht weiter nach Athen, es ist kein Land der Dritten Welt, sondern reich genug.

Kein Geld, keine Bevormundung!

Und daher: die Probleme Griechenlands sind nicht unsere Probleme. Daher geht der Artikel daneben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 40