Forum: Wirtschaft
Deutsches Abgabensystem: Topverdiener zahlen ein Viertel der Lohnsteuer

Wenige zahlen für die Masse mit: Die Spitzenverdiener in*Deutschland machen gerade mal ein Prozent aller Steuerpflichtigen aus -*sie kommen aber für*ein Viertel der Einkommensteuer auf. Bei der Hälfte*aller Lohnsteuerzahler*gibt es für den Fiskus allerdings auch*nicht viel zu holen.

Seite 1 von 39
hubertkluepfel 12.10.2011, 15:41
1. Ein Spiegel der Einkommensverteilung?

Ist nicht die Lohnsteuer ein Spiegel der Einkommensverteilung? Dann könnte die Schlagzeile also genauso gut lauten: "Wenig kassieren für die Masse mit?"

Beitrag melden
Epistokrat 12.10.2011, 15:44
2. warum nicht einfach zahlen angeben

bpb schreibt das 5% der Bevölkerung 46% des Vermögens halten.
Und schon wirkt das Viertel der Lohnsteuereinnahmen nichtmehr so groß.

Beitrag melden
Humboldt 12.10.2011, 15:45
3. Ach so!

Zitat von sysop
Wenige zahlen für die Masse mit: Die Spitzenverdiener in*Deutschland machen gerade mal ein Prozent aller Steuerpflichtigen aus -*sie kommen aber für*ein Viertel der Einkommensteuer auf. Bei der Hälfte*aller Lohnsteuerzahler*gibt es für den Fiskus allerdings auch*nicht viel zu holen.
Na, dann ist doch alles in Ordnung mit der Steuer- und Abgabengerechigkeit. Und das immer weiter Auseinanderklaffen zwischen Arm und Reich eine Chimäre und reine linke Propaganda...
Ach SPIEGEL, lang, lang ist's her!

Beitrag melden
taubenvergifter 12.10.2011, 15:48
4. ...

"die Hälfte der insgesamt 38,4 Millionen Steuerpflichtigen verdient weniger als 22.500 Euro im Jahr"

DAS ist die Überschrift, liebe SPON-Redaktion. Es sei denn, man möchte den "Leistungsträgern" mal wieder Lobbyarbeit erparen.

Beitrag melden
champagnero 12.10.2011, 15:49
5. Klassische INSM-Propaganda

Interessanter wäre zu wissen, ob diese Spitzenverdiener, die 25% der Steuern bezahlen, auch 25% Anteil am Gesamteinkommen haben. Ich vermute, dieser Anteil liegt weit höher.

Beitrag melden
Lutz W. 12.10.2011, 15:50
6. die Lohnsteuer ist nicht das Problem

Das Problem sind die zu geringen Abgaben auf Kapitaleinkommen der Superreichen. Die Lohnsteuern sind, abgesehen von der kalten Progression, die mittlere Einkommen beutelt, ganz o.k.
Aber die Einkünfte aus Zinsen, Dividenden, Immobilien usw. werden ungerechterweise einheitlich und unabhängig von der Höhe der Einkommen versteuert.

Beitrag melden
Bernd Kuck 12.10.2011, 15:51
7. Titel ohne Mittel

Zitat von sysop
Wenige zahlen für die Masse mit: Die Spitzenverdiener in*Deutschland machen gerade mal ein Prozent aller Steuerpflichtigen aus -*sie kommen aber für*ein Viertel der Einkommensteuer auf. Bei der Hälfte*aller Lohnsteuerzahler*gibt es für den Fiskus allerdings auch*nicht viel zu holen.
Die Haupteinnahme ist die MWST. die JEDER täglich bei Kauf einer Ware bezahlt, die EK- Steuer "interessiert" doch garnicht. Warum hat Merkel die Mwst. um 3 % erhöht und nicht die Einkommenssteuer ? Ja- deshalb !

Beitrag melden
Crom 12.10.2011, 15:52
8. ...

Zitat von Epistokrat
bpb schreibt das 5% der Bevölkerung 46% des Vermögens halten. Und schon wirkt das Viertel der Lohnsteuereinnahmen nichtmehr so groß.
Was hat Lohnsteuer mit Vermögen zu tun? Man kann ein großes Vermögen haben, aber daraus nicht unbedingt auch ein großes Einkommen ableiten.

Beitrag melden
StefanSchu 12.10.2011, 15:52
9. Typische Volksverblödung...

Immer wenn ich diesen Blödsinn lese, muss ich lachen, denn die Autoren betreiben damit eine gezielte Verblödungskamapgne.
Die Einkommenssteuer macht nur rund 40 % des gesamten Steueraufkommens aus. Der Rest, nämlich 60 %, geht maßgeblich auf die Umsatzsteuern zurück.
Und die werden von allen, insbesondere der konsumierenden Unter- und Mittelschicht getragen.

Beitrag melden
Seite 1 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!