Forum: Wirtschaft
Deutschland reichste Familie: Wer sind die Quandts?
DER SPIEGEL

Nach dem Tod von Johanna Quandt ordnet sich Deutschlands reichste Familie neu. Wer hat nun das Sagen? Wie groß ist die Macht bei BMW? Und warum verschenkte die Clan-Chefin ihre Anteile? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 1 von 14
ernieb 06.08.2015, 16:23
1. Familienunternehmer oder Oligarchen?

Frei nach Pispers: In Russland nennt man Menschen mit so viel politischem Einfluss Oligarchen, in Deutschland immer noch Familienunternehmer...

Beitrag melden
hapebo 06.08.2015, 16:30
2. Zuerst Erben und dann Sterben!

Viel Erbschaftssteuer springt für den Staat nicht raus,die Vermögensteile wurden im laufe der Jahre sukzessive an die Kinder bzw. Stiftungen überschrieben,da geht ein Vermögen zum Null-Tarif an die Erben. Chapeau an die Vermögensverwalter! Daher ehret die Alten bevor sie erkalten!

Beitrag melden
einwerfer 06.08.2015, 16:30
3. Am Beispiel

der Quandt-Familie läßt sich sehr schön aufzeigen, welch wundervolles Geschenk die Umwandlung der Kapitalertragssteuer in eine Abgeltungssteuer mit pauschal 27% Steuersatz war. Dies bedeutet allein für die Anteile an BMW eine jährliche Steuerersparnis von über 100 Millionen Euro, die diese arme Familie natürlich auch dringend braucht. Im Vergleich dazu ist auch die 'Mildtätigkeit' der Familie nur als Peanuts zu bezeichnen. Aber immerhin bedankt sich die Familie mit jährlichen Spenden an CDU und CSU (die an der Steuerumwandlung beteiligte SPD geht jedoch leer aus). BTW: Ihren Gigolo hat sich Frau Klatten deutlich mehr kosten lassen, als sie der CDU zwecks 'Unterstützung der Demokratie' überweist. Ein Schelm, wer böses dabei denkt !

Beitrag melden
Kaffki 06.08.2015, 16:33
4. Schön ..

das Sie soo viel Vermögen haben.... hat jemand mal nachgeforscht wieviel Steuern Sie bezahlen(z.B. Erbschaftssteuer) ? ....

Beitrag melden
yvowald@freenet.de 06.08.2015, 16:37
5. Kriegsgewinnler

Auch die Vorfahren der heutigen Familie Quandt waren eindeutig Kriegsgewinnler, wie aus dem Artikel ersichtlich ist.
Leider wurden diese Kriegsgewinne nicht sozialisiert, so dass auch die Quandt`s quasi im Geld schwimmen.
Auch die früheren und die heutigen Steuergesetze arbeiten diesen reichen Familien gleichsam "in die Taschen".
Wäre unser Steuersystem einigermaßen gerecht, dürfte es eine Anhäufung von Reichtum in dieser Höhe eigentlich gar nicht geben.
Wer macht unsere Steuergesetze? Natürlich werden auch die Steuergesetze an den Schreibtischen der Wirtschaftsverbände ausformuliert mit der Folge, dass Großverdienende immer am besten "bedient" werden.
So eben auch die Quandt`s.

Beitrag melden
eckawol 06.08.2015, 16:44
6. Neidische Foristen sind hier zu Wort gekommen,

die es nicht ertragen können, das ihr Leben nicht "quandt-gebettet" verläuft.

Beitrag melden
Mac_Beth 06.08.2015, 16:45
7.

Zitat von ernieb
Frei nach Pispers: In Russland nennt man Menschen mit so viel politischem Einfluss Oligarchen, in Deutschland immer noch Familienunternehmer...
Schön auf den Punkt gebracht. Wieder einmal ein schönes Beispiel unserer ach so weltoffenen Kultur, dass letztendlich doch mit zweierlei Maß gemessen wird. Dort drüben die Bösen und hier die Guten.

Beitrag melden
Wanderfalke7 06.08.2015, 16:48
8. 31 Milliarde

Hallo, unsereins kann sich solch einen übermäßigen Reichtum gar nicht vorstellen.
Wie schon ausgeführt wurde, ist der Reichtum auch auf die imense Aufrüßtung im 3. Reich zurückzuführen.
Auch über dieser Familiensaga liegt also ein dunkler Schatten.
Hoffe das die Erben wenigstens einen Teil des Vermögens für wohltätige Zwecke spenden und der Gesellschaft einen Teil ihres Glücks zurückzahlen.
Herzliche Grüße!

Beitrag melden
swpi 06.08.2015, 16:53
9. typisch

Die können sich gegenseitig ihr Reichtum schenken Und wen bei einem normal sterblichen der Kopf des Unternehmens stirbt steht 3 mal im jahr Der steuerprüfer vor der Tür Damit dem Staat ja kein Cent entgeht. kranke welt

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!