Forum: Wirtschaft
Dicke Dividenden: So beglücken Deutschlands Großkonzerne ihre Aktionäre

Die Besitzer von Dax-Aktien können sich freuen: Laut einem Zeitungsbericht werden die 30 größten börsennotierten Konzerne Deutschlands im Frühjahr insgesamt 25 Milliarden Euro ausschütten. Damit ist der Rekordwert aus dem Boomjahr 2007 schon fast wieder erreicht.

Seite 2 von 6
semper fi 26.11.2010, 15:02
10. -

Zitat von frubi
Vermögenszuwachs, welcher durch bereits vorhandenes Vermögen generiert wird währen die Dax-Konzerne weiter fleissig Stellen abbauen.
Nein, die Dax-Konzerne bauen Stellen auf. Ausserdem: Was haben Sie dagegen, dass ich für meine Kohle eine Verzinsung erhalte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semper fi 26.11.2010, 15:03
11. -

Zitat von Philip Marlowe
Jetzt aber bitte auch die Vermögensteuer wieder einführen, die Abgeltungsteuer abschaffen und den Spitzensteuersatz heraufsetzen.
... sprach der Aktienlose.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mannofrau 26.11.2010, 15:09
12. Prima

Da bekommen wir Kleinaktionäre doch etwas von dem zurück, was man uns vorher aus der Tasche gezogen hat. Z.B. EON ein Monatsabschlag. Telekom die
Telefongebühren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alfrid 26.11.2010, 15:10
13.

Zitat von frankfurtstyle
Wenn jemand meint Aktionaere werden "beglueckt" wie SPON schreibt, dann kauft Euch doch einfach auch Aktien, und dann werdet Ihr auch alle beglueckt.
Danke, dass hier mal jemand klare und realitätsnahe Worte sagt.
Diese Hetze gegen die "Großkonzerne" und ihre Aktionäre wäre eigentlich eher etwas, das man im "Neuen Deutschland" erwarten würde...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ixania 26.11.2010, 15:13
14. dax

Zitat von sysop
Die Besitzer von Dax-Aktien können sich freuen: Laut einem Zeitungsbericht werden die 30 größten börsennotierten Konzerne Deutschlands im Frühjahr insgesamt 25 Milliarden Euro ausschütten. Damit ist der Rekordwert aus dem Boomjahr 2007 schon fast wieder erreicht.
hört sich fast so an, als wären erichs kampftruppen alle beim spiegel untergekommen. selbst die dümmsten quartalssäufer könnten die ein oder andere dax-aktie erwerben und damit lottoscheine, zigaretten und dschim biim finanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvinw 26.11.2010, 15:18
15. Stupide Amerika-Gesellschaftsform

Zitat von ProDe
Geld, dass sich ohne Anstrengung selbst vermehrt. Aktionäre sind aber nur selten die Leih- und Zeitarbeiter und noch seltener diejenigen, die im Shareholder-Profitgenerierungswahn ihren Job verloren haben.
Genau so sieht es aus. Um den Deppen ihre Monopoli-Spielchen zu finanzieren werden Menschen mit Hungerlöhnen gespeist oder gar entlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Realo 26.11.2010, 15:47
16. *freu*

SpOn - vielen Dank für die Tabelle !
Dann muss ich nicht mehr lange rechnen, einfaches multiplizieren reicht, geht jetzt nur noch die Abgeltungssteuer runter und die Bankgebühren.
;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LaraBerlin 26.11.2010, 15:49
17. Einfach Geld drucken und Aktien kaufen

Zitat von marvinw
Genau so sieht es aus. Um den Deppen ihre Monopoli-Spielchen zu finanzieren werden Menschen mit Hungerlöhnen gespeist oder gar entlassen.
Das macht doch nix, sagen die 10 % Aktionäre. Kann sich doch der Hungerlöhner von seinen 1000 Euro netto auch einfach viele Aktien kaufen ;=)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naabaya 26.11.2010, 16:00
18. Anteil

Zitat von LaraBerlin
da die diversen "Rettungspakete" von Hunderten Milliarden Euros direkt in die Taschen der Banken und Konzerne führen. Was soll man machen? Wo die Not herrscht, muss geholfen werden und gespart. Noch ein paar Jährchen und wir haben Verhältnisse wie im 19. Jahrhundert. Ein paar Wenige haben das Geld, und die 90 % Rest müssen ihnen dienen. Schön, dass man das einfach "modern" nennen kann, weil es was mit Cash zu tun hat und anderen Denglish-Wörtern. Cool, dieser Raubzug.
Kein wunder, denn der Lohnanteil am Bruttosozialprodukt ist in den letzten Jahren von 85 5 auf 66 % gefallen. Wohin geht die Reise?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t.h.wolff 26.11.2010, 16:03
19. 6% der Bevölkerung

Zitat von sysop
Die Besitzer von Dax-Aktien können sich freuen:
6% der Bevölkerung, Tendenz fallend (s. Abwicklung der Mittelschicht). Dabei sind auch all diejenigen mitgezählt, denen die Frima mal 10 Belegschaftsaktien aufgedrückt hat. Und das Industriefernsehen und sogar die öffentlich-rechtlichen Sender suggerieren tapfer weiter, die Börsennachrichten seien von hohem allgemeinem Interesse. Surreal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6