Forum: Wirtschaft
Dickes Plus dank Porsche: 22 Milliarden Euro - Volkswagen macht Rekordgewinn
REUTERS

Europas größter Autobauer übertrifft beim Gewinn seine eigene Bestmarke. Der Volkswagen-Konzern hat im vergangenen Jahr 21,9 Milliarden Euro verdient - so viel wie nie zuvor. Grund ist vor allem die neue Tochter Porsche.

Seite 1 von 9
hasenfuss27 22.02.2013, 15:46
1. Wie krank ist das denn...

Zitat von
Die Aktie sackte dennoch ab, zeitweise um mehr als fünf Prozent. Hauptgrund ist einem Händler zufolge der miese Ausblick des Autobauers für das laufende Jahr. VW strebt 2013 einen operativen Gewinn auf Höhe des Vorjahresniveaus an. Analysten hatten mit weiterem Wachstum gerechnet. Zudem werde die Dividende wohl niedriger als gehofft ausfallen.
Die Automobilindustrie steckt, speziell in Europa, wahrscheinlich in der größten Krise ihrer Geschichte und die Ansage von VW "Wir halten den Gewinn trotzdem stabil" sind ein "mieser Ausblick"?

Ein krankes System...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susiwolf 22.02.2013, 15:47
2. Du .. ja, Du !

Wenn Du Dir Deinen gekauft hast, dann bist D-u derjenige, der dem Konzern zu seinem exorbitanten Gewinn verholfen hat.
Allerdings soviel ist das nun auch wieder nicht.
Tägliche ,Gewinnmitnahme' von € 60.000 ist nicht allzuviel ...
Diese € 21.900.000.000 schocken doch nur auf den ersten Blick

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1608756973 22.02.2013, 15:49
3. Das muss man nicht verstehen?

VW Weist einen operativen Gewinn von über 32 Milliarden aus und die Aktie fällt als Reaktion?
Verkehrte Welt an der Börse, dass gleiche ist mir auch schon passiert, jedoch mit Titel am SMI.
Nur weil ein paar durchgeknallte Analysten irgendwelche überrissene Bewertungen abgeben, stützen sich die ganzen Händler darauf und verkaufen wenn die Ziele nicht erfüllt wurden.
Ist doch langsam nur noch pervers!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bezahler 22.02.2013, 15:53
4. Managergehälter

Zitat von sysop
Europas größter Autobauer übertrifft beim Gewinn seine eigene Bestmarke. Der Volkswagen-Konzern hat im vergangenen Jahr 21,9 Milliarden Euro verdient - so viel wie nie zuvor. Grund ist vor allem die neue Tochter Porsche.
Na also .Kaum ist Winterkorns Gehalt gedeckelt ,schon schlägt sich das im Gewinn mit über 0,36 Promille nieder.Weiter so Deutschland.
Da läßt sich doch Glasklar der Wert von öffentlich geführten Diskussionen über Managerbezüge erkennen. Auch wird Familie Piech auf den Aufschlag weder verzichten können noch wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HansiPMüller 22.02.2013, 15:54
5. Gute Zeiten - Gute Zeiten

Zitat von sysop
Europas größter Autobauer übertrifft beim Gewinn seine eigene Bestmarke. Der Volkswagen-Konzern hat im vergangenen Jahr 21,9 Milliarden Euro verdient - so viel wie nie zuvor. Grund ist vor allem die neue Tochter Porsche.
Wunderbar, auf die Roboter und Billiglöhner ist Verlass. Was wird davon bei uns in Deutschland versteuert?

"VW-Chef Martin Winterkorn sagte laut “Spiegel”, dass er Kurzarbeit für das nächste Jahr nicht ausschließen könne: “Was 2013 wird, kann ich nicht sagen.” Der VW-Konzern rechne zwar mit Wachstum in den USA und China. Aber ein großer Teil der dort verkauften Autos wird auch in den Fabriken in Nordamerika und China produziert."
(dpa/kru im September 2012)

Die reichen Kunden bezahlen die überteuerten Autos, die nächste Kurzarbeit in Deutschland bezahlen wir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enni3 22.02.2013, 15:55
6.

Zitat von sysop
Europas größter Autobauer übertrifft beim Gewinn seine eigene Bestmarke. Der Volkswagen-Konzern hat im vergangenen Jahr 21,9 Milliarden Euro verdient - so viel wie nie zuvor. Grund ist vor allem die neue Tochter Porsche.
Alleine die Tatsache, dass ein Gewinn von 22Mrd noch getoppt werden muss, damit die Analyisten zufrieden sind...
Die Perversion unseres Systems ist nur noch zum Heulen.

Was soll VW machen?
Noch mehr Arbeiter entlassen?
Sie für weniger Lohn arbeiten lassen?
Noch mehr Autos verkaufen?
Ach Herr Pispers, als Sie (bereits vor Jahren) sagten, "schon unsere Enkel müssten aller zwei Monate ein neues Auto kaufen", hielt ich das noch für übertrieben. Aber Sie haben Recht, sowas von Recht.

Glückwunsch an VW und jagt die Analysten dahin, wo sie hingehören, in die Wüste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
N0 C@rrier 22.02.2013, 15:55
7.

Zitat von susiwolf
Wenn Du Dir Deinen gekauft hast, dann bist D-u derjenige, der dem Konzern zu seinem exorbitanten Gewinn verholfen hat. Allerdings soviel ist das nun auch wieder nicht. Tägliche ,Gewinnmitnahme' von € 60.000 ist nicht allzuviel ... Diese € 21.900.000.000 schocken doch nur auf den ersten Blick
wohl eher
60 Millionen Euro Gewinn pro Tag...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hasenfuss27 22.02.2013, 15:56
8.

Zitat von susiwolf
Tägliche ,Gewinnmitnahme' von € 60.000 ist nicht allzuviel ... Diese € 21.900.000.000 schocken doch nur auf den ersten Blick
Hast du da nicht irgendwie drei Nullen vergessen?

Es sind 90 Mio pro Tag...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ActiveO2 22.02.2013, 15:56
9. Da sieht man mal...

... wie realitätsfern die Analysten agieren. War aber auch nicht anders zu erwarten? Für die Analyse-Fuzzi zählt nur Gewinn Maximierung, ganz egal wo die her kommt. Realistisch betrachtet, hätte die Aktie ob der Geschäftszahlen einen kleinen Sprung nach oben machen müssen.müssen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9