Forum: Wirtschaft
Dickes Plus dank Porsche: 22 Milliarden Euro - Volkswagen macht Rekordgewinn
REUTERS

Europas größter Autobauer übertrifft beim Gewinn seine eigene Bestmarke. Der Volkswagen-Konzern hat im vergangenen Jahr 21,9 Milliarden Euro verdient - so viel wie nie zuvor. Grund ist vor allem die neue Tochter Porsche.

Seite 5 von 9
seneca55 22.02.2013, 17:31
40. VW zahlt auch keine EEG-Abgabe wegen Großverbraucher

und 20% Staatsbeteiligung.
22 Milliarden EURO Gewinn p.a.?? Da kann man natürlich keinen Umweltanteil am E-'Strom berappen, den dürfen bitte die deutschen Mieter und Hartzer übernehmen ..
Weiter so Herr Piech, Hr. Weil und Frau Merkel !
Es ist immer noch Suppe da, der Kleine Mann zahlt ja alles!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wavuu 22.02.2013, 17:38
41.

22 Milliarden Gewinn bei 500.000 Mitarbeitern. D.h. jeder Mitarbeiter hat über 40.000 Euro mehr erwirtschaftet als er kostet. Das dürfte weit mehr sein als der durchschnittliche VW-Mitarbeiter verdient (VW produziert ja nicht nur in Europa und selbst hier dürften einige darunter liegen).

Aber nein, die Menschen werden hier nicht ausgebeutet, das ist ein faires System...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bakuninsbart 22.02.2013, 17:41
42.

Zitat von kdshp
Auch 14,5 millionen sind nicht vermittelbar!
Wenn in der Hand eines einzelnen Menschen so viel Macht liegt, und er nicht im Fokus des öffentlichen Lebens steht, dann ist das Gehalt absolut angemessen. Ganz davon abgesehen, dass es ein sehr schwieriger Job mit riesiger Verantwortung ist, muss ein solcher Mensch immun gegen Mauschelei sein, und da ist ein hohes Gehalt ein wenigstens ein Schritt in die richtige Richtung.

Was die Kurzarbeit angeht... Liegt halt bei den Unternehmen effektiv zu denken und bei der Politik sozial zu denken. Arbeite selbst auf 450 € Basis und würde mir den (unsozialen) 800€ Job wünschen weil sich mein Arbeitgeber es nicht leisten kann mich Halbzeit einzustellen und ich von 800 € richtig leben könnte. Dass Leute in höherem Alter (als 30) immer noch in solchen Jobs arbeiten sollen, müsste der Staat allerdings auch unterbinden. Dadurch schafft man dann aber leider das Problem, dass die Unternehmen vor allem u. 30er suchen etc. etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donjeta 22.02.2013, 17:41
43. Behavorial Finance

Es ist echt pervers, wie die Menschen an der Börse ticken. 22 Milliaren Gewinn, so ein BIP wünschten sich einige Länder.

Wie gut aber, das ich bei 90,00 € im Sommer bei VW Vz. eingestiegen bin. Da bleibt noch ein wenig Luft für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jokeschuette 22.02.2013, 17:41
44. SWinterkorn und Piech

Das gehalt von Herrn Winterkorn soll die 20 Mio-Grenze nicht berühren. Die Dividende für Herrn Piech dürfte wohl bei 500 Mio liegen. Im Vergleich dazu, Frau Susanne Klatten(BMW-Haupterbin) hatte ein Einkommen aus Aktienkapital von 1,09 Milliarden Euro. Die Einkommen von 100.000 ausgelutschten Aufstockern mit mehr als 40-Stunden-Woche dürften zusammen die gleiche Höhe haben. 1 : 100.000 ! Es lebe die Leistungsgesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hattch 22.02.2013, 17:43
45.

Wenn ich mal grob überschlage ... 21,9 Mrd. € Gewinn bei 9 Mio verkauften Autos ... also theoretisch 2.433,- € Gewinn pro verkauftem Auto. Soooo viel find ich das gar nicht...?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlo02 22.02.2013, 17:44
46.

Vor 10 Jahren stand die Aktie glaub ich bei 70 Euro. Also no problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dongerdo 22.02.2013, 17:48
47.

Zitat von wavuu
22 Milliarden Gewinn bei 500.000 Mitarbeitern. D.h. jeder Mitarbeiter hat über 40.000 Euro mehr erwirtschaftet als er kostet. Das dürfte weit mehr sein als der durchschnittliche VW-Mitarbeiter verdient (VW produziert ja nicht nur in Europa und selbst hier dürften einige darunter liegen). Aber nein, die Menschen werden hier nicht ausgebeutet, das ist ein faires System...
Was hat das mit Ausbeutung zu tun?!? Natürlich ist es fair:Dieses Geld wird reinvestiert um eben diese Arbeitsplätze zu sichern - die fahren nicht nach Bulgarien und geben 21 Milliarden für Whiskey und Nutten aus
Und so wirklich viel Gewinn pro Fahrzeug ist es auch nicht wie hier schon vorgerechnet wurde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knieselstein 22.02.2013, 17:52
48. Herrlich, der Reflex

Zitat von zitzewitz
Ja, die nicht. Haben Sie eigentlich eine ungefähre Ahnung, wieviele Leiharbeiter, externe Dienstleister oder Zeitarbeiter mit Werkverträgen da arbeiten?
erst in die Tasten hauen, nur nicht informieren :-)

IG Metall - Charta der Zeitarbeit im Volkswagen Konzern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knieselstein 22.02.2013, 17:54
49. Wenn Sie das so sagen, wird

Zitat von s_v_l
für die Mitarbeiter! Tut mir leid für all die Zeitarbeiter, Leiharbeiter, Beschäftigungs-GmbH-Beschäftigte, ausgepresste Zulieferer und deren fleißige Mitarbeiter. Für die bleibt vom Gewinn leider nichts übrig. Ich stimme vielen Foristen zu: Krankes System, überteuerte Autos, wenig Nachhaltigkeit. Im Krisenfall zahlt wieder der Staat die Kurzarbeit.
es stimmen und die IG Metall lügt ;-)

IG Metall - Charta der Zeitarbeit im Volkswagen Konzern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9