Forum: Wirtschaft
Dickes Staatsminus: Schuldenberg wächst auf 2.000.000.000.000 Euro

Die Bankenrettung in der Finanzkrise hat Deutschland einen gewaltigen Schuldenhaufen beschert. Das Minus liegt laut Bundesbank erstmals knapp über zwei Billionen Euro. Für die Zukunft gelobt die Regierung nun Besserung - die Kreditaufnahme soll sinken.

Seite 3 von 46
ascanier 13.04.2011, 13:23
20. Klar

Zitat von sysop
Für die Zukunft gelobt die Regierung nun Besserung - die Kreditaufnahme soll sinken.
Na endlich. Darauf haben wir gewartet :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
founder 13.04.2011, 13:23
21. Es wird nicht gelingen

Mit der Ölabhängigkeit und der nächsten Ölkrise ist die nächste Wirtschaftskrise vorprogrammiert.

Schulden kann man machen um in Verbesserungen zu investieren.

2 Terra EURO Schulden würden mir nicht die geringste Sorge machen, wenn 25 Millionen Elektroautos auf den Straßen wären, 200 GW Photovoltaik auf den Dächern und 100 GW Windkraftwerke in der Landschaft. Dazu Hochgeschwindigkeitsbahn in 2:20 von München nach Berlin.

Aber wo ist die Verbesserung der Zukunftsfähigkeit, die
2 Terra EUR Staatsschulden wert ist?

Elektroautos sind noch lange nicht in Millionen zählbar,
20 statt 200 GW Photovoltaik
20 statt 100 GW Windkraft
Das ist bei weitem zuwenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bhayes 13.04.2011, 13:24
22. Zukünftig Besserung?! Von wegen: Dramatische Verschlechterung

Bereits jetzt haftet Deutschland 600 Milliarden Euro wegen der Überschuldung fremder Staaten. Und Schäuble will das noch deutlich ausbauen, so dass in Zukunft Schäden mit 100-250 Milliarden PRO JAHR zu erwarten sind.
Für weitere Details siehe http://www.nein-zur-transferunion-fuer-stabiles-geld.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dick_&_durstig 13.04.2011, 13:24
23. Volksentscheid

Am Besten wir erlassen per Volksentscheid dem Staat 2 Billiönchen Schulden. Dann haben wir alle etwas davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkH 13.04.2011, 13:25
24. ooo

Zitat von aristonym
Der Schuldenberg wächst und wächst. Es ist kein Ende in Sicht. Dieser Schuldenberg ist nie wieder abzubauen. Durch unser Zinssystem wird sich nichts ändern, im Gegenteil, es wird noch schlimmer werden. Am Ende kann nur ein radikaler Schnitt in Form einer Währungsreform stehen. Andernfalls werden wir die Schulden nie wieder los.
Wenn Sie am Eurohandel nicht teilnehmen, dann wird DE die Schulden auch nicht los.
Schlauer ist es wahrscheinlich den Euro zu lassen, und eine Parallelwährung zu installieren.
D.h. sich über Europa zu entschulden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
George712 13.04.2011, 13:25
25. ...

Zitat von aichbus
Wenn ich merken würde, dass meine Schulden mich erdrücken, dann würde ich nicht nur "künftig weniger neue Schulden" machen, sondern keine mehr und ich würde mal ans Tilgen denken. Komisch, dass das in den letzten Jahrzehnten keinem Politiker ernsthaft in den Sinn kam. Wo soll das enden?
Sehe ich auch so. Aber vielleicht ist der Kollaps ja gewollt.
Die Schulden wird man nie los werden.

2 Bille miese, aber über die kleinen Nachbarn im Süden das Maul zerreissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
persona-non-grata 13.04.2011, 13:25
26. Auf Theme geantwortet

Zitat von aichbus
Wenn ich merken würde, dass meine Schulden mich erdrücken, dann würde ich nicht nur "künftig weniger neue Schulden" machen, sondern keine mehr und ich würde mal ans Tilgen denken. Komisch, dass das in den letzten Jahrzehnten keinem Politiker ernsthaft in den Sinn kam. Wo soll das enden?
Naja - mit "die Kreditaufnahme soll sinken" ist das ja in etwa gemeint.
Die aufgenommenen Kredite müssen ohnehin laufend getilgt werden (zB werden Staatsanleihen ja auch mal fällig). Die Tilgung wird dann meist mittels erneuter Kreditaufnahme finanziert. Sinkt diese Kreditaufnahme heißt dass, das zumindest ein Teil mit Eigenmitteln getilgt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tabris2011 13.04.2011, 13:26
27. weniger neu-verschuldung

solange die rede davon ist, die NEU-verschuldung zu reduzieren, heisst das nichts anderes, etwas tempo rauszunehmen in der fahrt richtung wand. wumm bleibt wumm.

und das loblied, dass bald wieder die 3,0% eingehalten werden kann, ist ein so schöner trick, der ja nur solange funktioniert, wie es temporäres wachstum wie jetzt schmiert. in dem moment, wie das wachstum wieder fällt, steigt abhängig davon auch die verschuldungsrate.
2011 = 2,8 % wachstum prognose, 2012 = 2,1 % - und schwupp ist die expertenprognose wieder mal geschrettert.
ups, na sowas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taggert 13.04.2011, 13:26
28. ...

Ich sag nur: Peter Zwegat for Finanzminister!

Mal im ernst, wer hat das nicht erwartet?
So Konsequent wie unsere Staatsfinanzen veruntreut und zum fenster hinausgeworfen werden. Für jeden Blödsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PapaStolz 13.04.2011, 13:26
29. Eine 2 mit 12 Nullen...

gehts nur mir so oder verliert man jeden Bezug zu so hohen Zahlen?

Ich rechne das lieber auf die pro Kopf Schulden runter:
25.000 Euro auf jeden Einwohner
50.000 Euro auf jeden Erwerbstätigen (weite Definition von Erwerbstätigkeit)

Durchschnittseinkommen (2009) ca 30.000 Euro (brutto!). Gehen wir von optimistischen 21.000 netto aus, dann müsste jeder 2 Jahre und 4 1/2 Monate arbeiten.
Das sind natürlich alles vereinfachte Rechnungen, nur um ein Gefühl für die Zahlen zu bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 46