Forum: Wirtschaft
Die Geldfrage: Sind Negativzinsen legal?
DPA

Dutzende Banken und Volksbanken verlangen mittlerweile Minuszinsen von ihren Kunden, wenn diese größere Beträge auf ihrem Tagesgeld- oder Sparkonto parken. Das ist ärgerlich, aber ist es auch unrechtmäßig?

Seite 3 von 10
Business Ethics 12.06.2017, 17:07
20.

Na, ist doch schön - dann darf ich der Bank bei Aufnahme eines Baukredites in Zukunft ja auch etwas in Rechnung stellen anstatt Zinsen für selbigen zu bezahlen, also tilge ich dann nur noch mit Negativzins und zahle unterm Strich weniger als die aufgenommene Kreditsumme zurück. Wie, das geht nicht? Verstehe ich nicht...

Es ist so, wie ein anderer Forist bereits bemerkte - am Anfang muste man "nur" bei der Abhebung des eigenen Geldes bezahlen, jetzt sowohl bei Abhebung als auch für die Aufbewahrung.

Dass das Geschäftsmodell der Banken nicht mehr funktioniert, ist blanker Unsinn. Aus den Sichteinlagen werdenn Kredite mit einem Hebel von 20 und mehr generiert, und auf dieses aus purer Luft geschaffenes Geld erheben Banken Zins und Zinseszins. Die Lizenz zum Geld drucken schlechthin...

Beitrag melden
jujo 12.06.2017, 17:10
21. ...

Zitat von kuac
Wenn man Geld auf einem Konto "parkt", das nimmt doch keinen Parkplatz weg! Niemand muss irgendwelche Geldscheine regelmäßig zählen oder kontrollieren. Wieso Negativzinsen? Das ist Abzocke.
Ich habe schon vor langem ein online Tagesgeldkonto, da liegt Geld seit Jahren geparkt. ztwlg. klicke ich mich mal rein, ansonsten gibt es keine Bewegung. Welche wiederkehrende Dienstleistung wird von der Bank geleistet, die jetzt aufeinmal der Bank Kosten entstehen lassen?
Ich sehe da keine! Ich gewähre der Bank ein z.Z. fast Zinsloses Darlehen, welches über den Einlagensicherungsfond für mich abgesichert ist.
Sollte die Bank jetzt Gebühren erheben, lösche ich das Konto, Die Scheine werden eingetütet, Vakuum verschweißt und kommen in meinen Tresor oder unter die Eiche im Garten. :-)

Beitrag melden
mettwurstlolli 12.06.2017, 17:14
22.

Zitat von kuac
Wenn man Geld auf einem Konto "parkt", das nimmt doch keinen Parkplatz weg! Niemand muss irgendwelche Geldscheine regelmäßig zählen oder kontrollieren. Wieso Negativzinsen? Das ist Abzocke.
Weil die Bank für das eingelegte Geld bei der Zentralbank ebenfalls Negativzinsen bezahlen muss. Ganz einfach.

Beitrag melden
mettwurstlolli 12.06.2017, 17:16
23.

Zitat von tagorejosef
Der Staat verpflichtet uns ein Konto zu führen. Der Verbraucher hat keine andere Wahl und trägt die Kontoführungskosten und sämtliche Nebenkosten + Erhöhungen mit. Man hat nicht die freie Wahl, wie früher, sein Gehalt oder seine Rente mit der Post schicken lassen. Unter Freiheit verstehe ich etwas anders.
Freiheit ist jedenfalls nicht, alles was man meint, umsonst zu bekommen.

Beitrag melden
mettwurstlolli 12.06.2017, 17:19
24.

Zitat von KlausMeucht
Ich bin gerne bereit 100.000 Euro der Bank abzunehmen, wenn ich nur 95000 Euro zurueckzahlen muss
Sie sind ein echtes Cleverle. Dann besorgen Sie sich doch einfach eine Banklizenz, wenn Sie das für ein geniales Geschäftsmodell halten. Wo wollten Sie die 100.000 Euro denn deponieren? Sagen Sie jetzt nicht, auf Ihrem Bankkonto.

Beitrag melden
Togge 12.06.2017, 17:19
25. Ja, Denkfehler!

Zitat von cosifantutte
vielleicht denke ich zu einfach. Immer noch gibt es kein Geld dazu,wenn man einen Kredit bei einer Bank oder Sparkasse aufnimmt. Im Gegenteil, man zahlt immer noch kräftig für Kredite oder Dispokredite oder Hypothekenkredite (1,5 % sind immer noch viel, wenn die vergebende Bank dafür 0% bezahlt). Also Banken und andere Kreditinstitute verdienen immer noch am Geldverleihen und bekommen dafür mittlerweile umsonst Geld von den Kunden und der EZB. Wo ist da der Denkfehler?
Auch wenn es sich doof anhört, ja, da ist ein Denkfehler! Das Stichwort heißt Passivmarge, also die Spanne zwischen zwei Möglichkeiten der Mittelherkunft. Für die Sparkasse macht es nur Sinn Spareinalgen von Sparern einzuwerben, wenn sie den Sparern weniger Zinsen bezahlen muss, als wenn sie das Geld von der Zentralbank leiht.

In Zeiten in denen die Zentralbank beispielsweise 4% verlangt hat, bietet die Bank der Sparern 3% an und hat so einen Vorteil bei der Refinanzierung in Höhe von 1%, da sie nicht die teureren Zinsen der Zentralbank bezahlen muss. Die Bank braucht Ihre Spareinlagen also nur solange, wie die Zinsen bei der Zentralbank Höher sind als das, was sie den Anlegern zahlen muss. Aufgrund dieses Finanzierungsvorteils konnten die Banken auf weitergehende Entgelte verzichten, schließlich hatten sie bereits mit Ihren Einlagen Geld verdient. Jetzt wo die Zentralbank die Zinsen auf 0% und darunter gesetzt hat, tja, da verdient die Bank nur noch etwas, wenn sie den Guthabenzins noch tiefer, also negativ, setzt. Da das politisch nicht gewollt ist, muss die weggebrochene Passivmarge eben durch Entgelte erzielt werden. Wenn Sie sich beschweren wollen, dann wenden Sie sich lieber an die Politiker, die Herrn Dragi dazu zwingen, die strukturell völlig desolaten Südstaaten mit 0% Zinsen künstlich am Leben zu halten. Solange wir uns nicht eingestehen, dass der Euro ein politisches Wunschkind ist und kein wirtschaftlich sinnvolles, solange müssen wir eben mit Negativzinsen leben. Also lassen Sie die armen Volksbanken in Ruhe und denken Sie lieber beim nächsten Urnengang genau nach...Vielleicht passiert ja auch ein Wunder und in Griechenland wird doch noch ein Katasterwesen eingeführt und Steuern werden tatsächlich bezahlt...

Beitrag melden
mettwurstlolli 12.06.2017, 17:21
26.

Zitat von Business Ethics
Dass das Geschäftsmodell der Banken nicht mehr funktioniert, ist blanker Unsinn. Aus den Sichteinlagen werdenn Kredite mit einem Hebel von 20 und mehr generiert, und auf dieses aus purer Luft geschaffenes Geld erheben Banken Zins und Zinseszins. Die Lizenz zum Geld drucken schlechthin...
Stimmt, warscheinlich sind alle Banken auf der Welt einfach nur zu doof, und Sie könnten denen sicher ihr Geschäftsmodell erklären. Selbstzweifel sind Ihnen fremd, oder?

Beitrag melden
mettwurstlolli 12.06.2017, 17:24
27.

Zitat von jujo
Ich habe schon vor langem ein online Tagesgeldkonto, da liegt Geld seit Jahren geparkt. ztwlg. klicke ich mich mal rein, ansonsten gibt es keine Bewegung. Welche wiederkehrende Dienstleistung wird von der Bank geleistet, die jetzt aufeinmal der Bank Kosten entstehen lassen? Ich sehe da keine! Ich gewähre der Bank ein z.Z. fast Zinsloses Darlehen, welches über den Einlagensicherungsfond für mich abgesichert ist. Sollte die Bank jetzt Gebühren erheben, lösche ich das Konto, Die Scheine werden eingetütet, Vakuum verschweißt und kommen in meinen Tresor oder unter die Eiche im Garten. :-)
Die Bank zahlt für das Geld einen negativen Einlagezins bei der Zentralbank. Ist das so schwer zu verstehen? Im Übrigen muss auch ein Konto geführt, verwaltet, controlled und bilanziert werden. Ob Sie da "reingucken" interessiert wirklich keine S.... Und wenn Ihnen das nicht gefällt, lösen Sie das Konto doch auf und schwätzen nicht von Ihrem Tresor unter der Eiche. Irgendwas scheint Ihnen ja an dem Konto bei der Bank bisher trotz Gebühren praktikabler vorgekommen zu sein.

Beitrag melden
Berliner42 12.06.2017, 17:28
28.

Zitat von kuac
Wenn man Geld auf einem Konto "parkt", das nimmt doch keinen Parkplatz weg! Niemand muss irgendwelche Geldscheine regelmäßig zählen oder kontrollieren. Wieso Negativzinsen? Das ist Abzocke.
Es muß eine IT-Infrastruktur vorhanden sein, die mit der Anzahl der Konten größer wird. Und natürlich müssen auch über Konten Batch-Prozesse laufen, um z.B. die monatlichen Statements zu genieren. Also ja, es werden auch "Geldscheine" gezählt. Deshalb: wenn man keine Ahnung hat, lieber mal die Klappe halten.

Beitrag melden
Boone 12.06.2017, 17:29
29.

So langsam dürfte es jederman offensichtlich werden, dass Banken gar keine Wirtschaftsprodukte und somit nichts anzubieten haben. Das Bankgeschäft als solches ist ein reines Betrugssystem. Sie greifen Dir in die eine Tasche und verlangen dann von Dir dafür Gebühren aus Deiner anderen Tasche. Eine Bank hat nichts und produziert nichts und bedient sich des Geldes derer, die haben und produzieren.

Beitrag melden
Seite 3 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!