Forum: Wirtschaft
Diebstahl im Einzelhandel: "Es wird gestohlen, was nicht niet- und nagelfest ist"
Getty Images/ iStockphoto

Parfüms, Jeans, Smartphones: Durch Diebstahl verliert der Handel täglich Millionen. Eine Studie hat ermittelt, wie viel Kunden und Mitarbeiter klauen - und welche Rolle kriminelle Banden spielen.

Seite 1 von 9
Fricklerzzz 25.06.2019, 11:18
1. Ich finde Diebstahl geschmacklos

Wenn ich sowas sehe, sage ich es dem Personal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 25.06.2019, 11:25
2. ...

Ein Grossteil der Diebstaehle liesse sich vermutlich verhindern, wuerde man die Waren anders praesentieren. Man koennte daraus sogar einen Kundenservice machen, wenn man den Kunden im Shop nur an einem Referenzprodukt auswaehlen laesst, und die Auswahl dann an der Kasse abholbereit zusammengestellt ausgibt. Braucht natuerlich mehr Mitarbeiter und Zeit und weniger "wir lassen den Kunden alles selbst machen". Bevor jetzt jemand denkt, das sei ein revolutionaeres, neues Konzept...nein, das gab es schon mal...nannte sich Tante-Emma-Laden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluebill 25.06.2019, 11:28
3. Einladung

Im Handel wird massiv am Personal gespart. Je größer der Laden, umso mehr fällt das auf. Riesige Verkaufsflächen, überbordendes Warenangebot und weit und breit keine Verkaufskräfte. Dazu kommt die moderne (Un)Sitte, das halbe Angebot auf der Straße zu präsentieren, ebenfalls unbeaufsichtigt. Da fühlen sich Diebe natürlich geradezu eingeladen. Aber die Verluste durch Diebstahl scheinen immer noch weniger auszumachen, als der eine oder andere Arbeitsplatz kosten würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harald441 25.06.2019, 11:39
4. Das ist - leider Gottes - die Kehrseite

des Selbstbedienungsladens. Alles wird ansprechend aufgestellt und so placiert, daß der Kunde auf die Ware aufmerksam werden soll, uind mancher wird es dann auch, wenn auch auf andere Weise als von der Geschäftsleitung erhofft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viking1062 25.06.2019, 11:43
5. Menschen sind enttäuschend

Leider gibt es viel zu viele Menschen die denken das Recht dazu zu haben, auf Kosten anderer zu leben. Mit Schrecken habe ich von Diebstahl durch Hauseigene Personal gelesen. Unter jeglicher Würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArminW 25.06.2019, 11:44
6. Ergänzung:

"Im Handel wird nach wie vor gestohlen, was nicht niet- und nagelfest ist"
In Baumärkten nehmen sie auch die Nieten und Nägel mit... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paule Paulson 25.06.2019, 11:55
7. Der Ausländeranteil sei überdurchschnittlich hoch

Überdurchschnittlich hoch im Vergleich zu was? Zum Ausländernanteil in der Bevölkerung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 25.06.2019, 11:57
8. Diebstähle

wie beschrieben sind das eben nicht Äpfel aus der Aussenverkaufsfläche sondern Bandenmässig organisierte und auch Mitarbeiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yvowald@freenet.de 25.06.2019, 11:59
9. Personal wird schlecht behandelt oder unterbezahlt

Zitat von Fricklerzzz
Wenn ich sowas sehe, sage ich es dem Personal.
Und wenn das Personal so stark reduziert wird, daß niemand mehr da ist, den man rufen kann?
Oder wenn das Personal gemeinsame Sache mit den Ladendieben macht, weil es sich unterbezahlt oder schlecht behandelt fühlt?
Die Kaufhauskonzerne interessiert der zunehmende Diebstahl so gut wie überhaupt nicht. Man erhöht einfach nur die Preise, fertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9