Forum: Wirtschaft
Dieselaffäre: Audi zahlt 800 Millionen Euro Strafe
DPA

In der Dieselaffäre hat der Autobauer Audi ein Bußgeld in Höhe von 800 Millionen Euro akzeptiert.

Seite 1 von 11
Patenting 16.10.2018, 11:05
1. Gut angelegtes Geld!

Fliesst ja demnächst zurück in Folge des staatlich verordneten Verkaufsförderungsprogramm für neue (Diesel?)Autos. Hauptsache, der Kunde/Bürger kriegt nix ...

Beitrag melden
kuac 16.10.2018, 11:08
2.

Wer bekommt das Geld? Autofahrer sicher nicht.

Beitrag melden
bermany 16.10.2018, 11:10
3. Alles schick

Mit einem blauen Auge davon gekommen. Schlimm, dass nur 2,5 Milliarden Gewinn übrig bleiben, da sollte man schnell ein Spendenkonto einrichten.

Beitrag melden
hegoat 16.10.2018, 11:12
4.

800 Mio. klingt viel, aber wenn ich einen Konzerngewinn von 3,5 Mrd. sehe, ist die Strafe bei weitem nicht hoch genug.

Beitrag melden
sailor60 16.10.2018, 11:13
5. Leider ist das keine Strafe

Hier wird nur der durch Betrug erzielte Gewinn durch den Staat abgeschöpft.
Eine Strafe könnte verhängt werden - wird aber nicht!
Warum eigentlich nicht?

Beitrag melden
breguet 16.10.2018, 11:14
6. Nein, nicht wirklich!

Nicht Audi zahlt den Betrag, sondern der Endverbraucher. Wenn man den Betrag bei Audi - Vorständen und Mitarbeitern eintreiben würde, dann würde Audi bezahlen. Ich bezweifle, dass ein Verantwortlicher weniger Gehalt bekommt.

Beitrag melden
spon_5112961 16.10.2018, 11:16
7. die Portokasse reicht

um das Bußgeld zu zahlen. Das Geld kriegt der Staat . Zahlen tut es letztendlich der Steuerzahler, der Au seinem eigenen Schaden sitzen bleibt. Tolle Leistung.

Beitrag melden
Socialmen 16.10.2018, 11:16
8. Schon Komisch das ganze

...ich verstehe eh da etwas nicht....wenn ich etwas Illegales tue und erwischt werde, dann werde ich laut Gesetz bestraft!
Wenn aber die Autoindustrie illegale Softwaremanipulationen betreibt und erwischt wird, dann setzt sich die Politik mit diesen Straftätern an einem Tisch, und werden nicht bestraft!
Kann mir jemand erklären, wieso noch niemand dieser Autoindustrie wegen Betruges in Deutschland Angeklagt wurde?
800 Millionen Euro Strafe die Audi jetzt bezahlt, wird die Boni Zahlungen der Manager und Verursacher in keinsterweise einschränken...denn für die ist das nicht mehr als das Geld aus der Portokasse!
Hätten wir Vorbilder in der Politik oder in der Autoindustrie, wäre es anders abgelaufen!

Beitrag melden
m.w.r. 16.10.2018, 11:16
9. Die Überschrift ist reinste Veräppelung

Nö, nicht Audi zahlt. Der Verbraucher der Audi kauft zahlt im Endeffekt. Oder soll diese Überschrift suggerieren das die Audichefs das aus ihrer eigenen Brieftasche bezahlen?

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!