Forum: Wirtschaft
Dieselskandal: VW will Winterkorn für Milliardenschaden haftbar machen
REUTERS

Die US-Justiz hat Haftbefehl gegen Martin Winterkorn erlassen. Doch dem früheren VW-Chef drohen nicht nur strafrechtliche Konsequenzen - der Konzern prüft außerdem finanziellen Ansprüche infolge des Dieselskandals.

Seite 1 von 18
cevauel 05.05.2018, 18:33
1. Seid umschlungen Ihr Milliarden...

... oder doch nur Millionen? Dass Winterkorn 100 Milliarden bei VW verdient hat und seine Pensionsansprüche bei 30 Milliarden liegen, dürfte dann doch eher eine Ente sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trankvilizator 05.05.2018, 18:36
2. Waaas?

Wieviel hat Winterkorn verdient? Ist es vielleicht so gemeint: "Ich verdiene viel, bekomme aber wenig"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robazz 05.05.2018, 18:37
3. fürs korrigierkollegium

Auch in Deutschland bewegen sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Braunschweig sich die Ermittlungen gegen Winterkorn und 38 weitere Beschuldigte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_1980133 05.05.2018, 18:46
4. Mir wird schwindelig

Angesichts solcher unvorstellbaren Gehaltshöhen von jenseits 100 Milliarden, frage ich mich, woher diese Geld stammt? Von den um den gerechtn Lohn geprellten Leiharbeitern in den VW-Werken? Von den Kunden, welche schon seit über 30Jahren auf einen echten Volkswagen zum Volkswagen-Preis warten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 05.05.2018, 18:46
5. Super Beitrag im mm

gestern las ich einen super Beitrag zum Typ Winterkorn in der Schwesterzeitschrift von "Der Spiegel", dem Manager Magazin:

http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/martin-winterkorn-ist-70-so-fiel-der-volkswagen-ag-chef-aus-dem-autohimmel-a-1149049.html

Sollte JEDER einmal lesen, der an diesem VW-Abgasskandal näher interessiert ist. Vieles ist nahezu unglaublich, aber es fndet - auch heute noch - in vielen Chefetagen genau so statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michi_meissner 05.05.2018, 18:48
6. Endlich passiert etwas....

Ich habe durch diesen skandal jeden glauben in den deutschen rechtsstaat verloren und nehme mir fest vor mich in zukunft ebenfalls weniger an das gesetz zu halten.
Der ehrliche ist hier leider der dumme.

Toll, dass sowas in den usa wirklich funktioniert, hoffentlich erwischen Sie ihn oder holen ihn sich so wie kim dotcom.

Wann bezahlt mir vw mein hardware update? Aktuell versucht mich das KBA zu einem softwareupdate zu zwingen, das meinen motir kaputt macht. Die ganze truppe inklusive der CSU ist eine einzige mafiöse bande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 05.05.2018, 18:54
7. Auch die "Großen" muss es treffen

Wenn Herrn Winterkorn nachgewiesen wird, dass er frühzeitig von dem millionenfachen Betrug am Verbraucher Kenntnis hatte und diesen nicht unterbunden hat, dann muss er natürlich persönlich haftbar gemacht werden. Nur so lassen sich ähnliche Fälle in der Zukunft vermeiden. Denn ein Konzernboss, der weiß, dass er bei Fehlverhalten persönlich haftbar gemacht wird, wird es sich zwei Mal überlegen, ob er dieses Risiko eingeht. Schließlich will er seinen Millionenverdienst für sich behalten und genießen. Nach allem was bekannt ist, ist es extrem unwahrscheinlich, dass Herr Winterkorn von dem Betrug nichts wusste. Es wäre ein wichtiges Zeichen an unsere Gesellschaft, wenn man sagen könnten: die kleinen hängt man, die großen aber auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vliege 05.05.2018, 18:59
8. Sollte Winterkorn tatsächlich angeklagt werden,

wird das ein langwieriger Mammutprozess. Löblich das die deutsche Justiz endlich handelt, ob von alleine oder angestoßen von den US Ermittlungen. Das Märchen "Ich wusste von nichts" war doch lächerlich einfältig von Winterkorn. Ich befürchte jedoch das es zu einem mit Verfahrenshinauszögernden Gutachten/ Gegengutachten oder auf Verjährung gezielte Verteidigungstaktiken inklusive "Deal" hinausläuft. Bei Zumwinkel lief es wenn ich mich Recht erinnere ähnlich, der Prozess wurde so lange in die Länge gezogen bis Teile seiner Steuerschuld/ Hinterziehung auf unter den Betrag runtergerechnet das er nicht einsitzen musste und lediglich eine Geldstrafe zahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_mann 05.05.2018, 18:59
9. Sie würden wenn sie nur könnten...? Wohl kaum!

Die Behauptnung "..Dass nun in den USA die Justiz gehandelt habe, in Deutschland aber nicht, habe mit den unterschiedlichen Rechtssystemen zu tun. " kann man so ja wohl kaum stehen lassen.
Ist denn in den vergangenen Jahren irgendein Verantwortwortlicher aus der Wirtschaft mal angemessen verurteilt worden? Die deutsche Industriegeschichte ist ja durchaus reich an Skandalen, in denen viele tausend Menschen gestorben sind und viele, viele Milliaraden plötzlich nicht mehr da waren: (Stichworte ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Contergan, Asbest, Dioxin, Dieselskandal, diverse Bestechungs- und Korruptionsverfahren, Bankenskandale). Ist mir da etwas entgangen, oder warum fällt mir da nirgends eine angemessene Verurteilung mit langjährigen Haftstrafen ein?
Das Rechtssystem in den USA ist furchtbar, aber immerhin kommen dort auch tatsächlich mal Mitglieder der sog. "Wirtschafts-Elite" in den Knast.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18