Forum: Wirtschaft
Discounter: Aldi erhöht Preise für Milch kräftig
DPA

Aldi verteuert seine Milch erheblich. Der Preis für fettarme Milch steigt um 43 Prozent. Auch andere Supermarktketten dürften nachziehen.

Seite 5 von 13
porsenna 02.11.2016, 18:24
40. Erbärmlich

65Cent für einen Liter Frischmilch ? Wir haben wirklich keinen Respekt vor der Landwirtschaft und vor unserem Essen. Und ich glaube einen nüchternen, saubren Bezug zu dem Tier und der Pflanze, dem wir unser Essen verdanken haben wir auch nicht mehr. Entweder superbillig oder supervegan oder supersonnstwas. Mit Essen muss immer öfter irgend ein Mangel ausgeglichen werden oder irgend eine Lebensweisheit ausgedrückt werden die da so nicht hingehört.

Beitrag melden
rawapa 02.11.2016, 18:28
41. Das Problem ist doch damit nicht gelöst.

Unsere Bauern haben eine Milchabnahmegarantie. Wenn jetzt auch noch der Preis passt wird in Zukunft noch mehr produziert. Die Überproduktion wird wie bisher auch schon, zu Milchpulver verarbeitet und nach Afrika exportiert. Die Menschen dort kaufen dieses Milchpulver. Somit ruinieren wir in Afrika auch noch den letzten Milchbauern und wundern uns dass dieser als Flüchtling zu uns kommt.

Beitrag melden
kaffeepause9h30 02.11.2016, 18:29
42.

Zitat von ruhepuls
Klar ist das ein generelles Problem der heutigen - meist üblichen - Tierhaltung. Leider zeigt sich hier wie kurzsichtig wir oft denken: Auf den ersten Blick verdient ein Landwirt mehr, je mehr Kühe er hat. Langfristig aber drückt das Überangebot die Preise - und er verdient immer weniger. Leider ist der einzelne Landwirt da meist recht machtlos. Wenn einer anfängt zu "rationalisieren", müssen die anderen nachziehen oder sie haben das Nachsehen. Jetzt, durch den zunehmenden Bedarf an Bio-Produkten sieht es wieder besser aus. Aber auch hier wird irgendwann ein Wettbewerb einsetzen...
Mittlerweile ist es doch wirklich so, daß die Großbauern ihre defizitäre Landwirtschaft mit den EEG-Subventionen kompensieren. Bauern investieren in Solardächer, Windmühlen und Biogas, und kassieren dafür reichlich Knete vom Staat. Schweine und Kühe sorgen für den Bio-Mist, während die Milch nur noch ein verramschbares Abfallprodukt einer fehlgeleiteten Energiepolitik ist.

Beitrag melden
spieglein19 02.11.2016, 18:29
43.

Zitat von frank_w._abagnale
Viel zu teuer. Der Verbraucher zwangssubventioniert damit die Fehlkalkulationen der Milchbauern. Freier Markt sieht anders aus. Dabei wäre das der ideale Zeitpunkt für eine darwinstische Bereinigung des Milchmarktes gewesen. Chance verpasst.
LOL! Bei solchen Beiträgen komme ich aus dem Lachen nicht raus. "Der Verbraucher zwangssubventioniert"... Köstlich! Er muss keine Milch kaufen, also erst mal kein Zwang. Zweitens: das ist technisch auch keine Subvention. Und wenn einer auf dem Milchmarkt etwas "subventioniert", dann wohl die Kühe mir deren Leiden.

"Freier Markt sieht anders aus." Etwa so: Aldi diktiert die Preise als Quasimonopolist... freier Markt, das ich nicht lache.

Womit wir zum nächsten Punkt kommen: "darwinistische Bereinigung des Milchmarktes". Die Evolution beruht auf: Fehlern, nicht auf dem Recht des Stärkeren. Der größte Fehler in diesem Markt ist, dass er nicht ordentlich reglementiert ist (Beachtung des Tierschutzes und Wohles, Qualität, Internalisation der Gemeinkosten etc.). Der Milchmarkt ist wie viele Märkte nicht von Freiheit geprägt sondern von Versagen.

Chance verpasst - das stimmt.

Beitrag melden
trader_07 02.11.2016, 18:31
44. Hat man...

Zitat von Bummi47
ESL können die sich in die Haare schmieren.
Hat man dann die Haare schön?

Beitrag melden
westerwäller 02.11.2016, 18:31
45. [...]

ALDI erhöht die Verkaufspreise und das ist gut für die Bauern?

Was haben die Verkaufspreise mit den Einkaufspreisen zu tun?
Antwort: Gar nichts. Grundwissen BWL 1. Semester, erste Woche ...

Bezahlt ALDI seinen Vorlieferanten mehr, wenn es seine Verkaufspreise erhöht?
Antwort: Dann wären sie die blödesten Kaufleute der Welt ...

Sind die Bauern überhaupt Lieferanten von ALDI?
Antwort: Überhaupt nicht ...

Wer beliefert ALDI mit Milch?
Antwort: Große Molkereien ...

Bekommen die von ALDI jetzt mehr Geld?
Antwort: Nur wenn ALDI blöde ist ...

Bekommen die Bauern von den Großmolkereien jetzt mehr Geld?
Antwort: Nicht die Bohne ...
(Ich höre schon den Einkaufsleiter einer Molkerei zu Bauer Alois sagen: "Du, Alois, ALDI hat die Preise für Milch erhöht. Deine Milch gehört zu den 10%, die wir an ALDI liefern. Du bekommst jetzt 10ct pro Liter mehr.")

Wer hat jetzt also etwas von der Preiserhöhung?
Antwort:
1. ALDI
2. Die Verbraucher, weil sie beim MIlchkauf jetzt ein besseres ökologisches und soziales Gewissen haben. Sie haben ja um höhere Preise gebettelt ...

Beitrag melden
mw210161 02.11.2016, 18:37
46. Preis um 20c rauf, Bauern erhalten 4c mehr

So lautete heute morgen die Meldung in den Nachrichten des Bayerischen Rundfunks im Radio.
Genau SO war das zu erwarten.
Dasselbe wird nun fuer alle anderen Milchprodukte geschehen.
Ich kaufe in solchen Faellen stets weniger, das habe ich bei vielen anderen Produkten wie Bier, Ritter Sport, Grabower Mohrenkoeppen (sic!) und Eiern auch so gemacht. Damit reduziert sich der Umsatz sogar ueberproportional, ich spare sogar Geld!
Ich halte am Prinzip 'Angebot und Nachfrage' fest.

Beitrag melden
NightToOblivion 02.11.2016, 18:37
47. Und was kommt an?

Der Trick ist, mehr Geld zu verlangen, sich aber den größten Batzen selbst einzustecken. ;-)

Beitrag melden
Flari 02.11.2016, 18:44
48.

Zitat von mittekwilli
Das Stück Butter ist ja auch von 99 ct auf 1,29 gestiegen. Der Milchproduktepreis zappelt sowieso sehr im Moment.
Das mit dem zappeln kommt sehr auf das Produkt an.
Der vertragsfreie reine Milchpreis ist seit Anfang Mai im Steigen begriffen gewesen, das gleiche bei Butter, etc., also Molkereiprodukte ohne lange Reifezeit.
Die letzten Wochen konnten Buttergrossverbraucher rund 25% sparen, wenn sie nicht die 25kg Blöcke ab Molkerei oder Grosshandel gekauft haben, sondern die 250g Päckchen bei Aldi und Lidl.
Natürlich abzüglich der Kosten der Entpackungskraft. :-)

Beitrag melden
widderfru 02.11.2016, 18:45
49. Wieviel davon kommt bei den Bauern an?

ALDI ist längst nicht mehr das was ALDI mal war. Haben über ALDI- Reise nach Korsika gebucht, das war der größte Reinfall. Keimige Dusche und Handtücher, Speiseangebote auf niedrigsten Niveau. Bei ALDI geht es abwärts, die Profitgier lässt grüßen. Habe da in der Vergangenheit gern Obst und Gemüse gekauft, war mal.

Beitrag melden
Seite 5 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!