Forum: Wirtschaft
Dokumentarfilm "Bottled Life": Nestlés Geschäft mit dem Wasser
Frenetic

Wie profitiert der Nahrungsmittelkonzern Nestlé von der günstigen Verfügbarkeit von Wasser? Und wer leidet darunter? Der Dokumentarfilm "Bottled Life" hat dem Schweizer Weltkonzern einen großen Imageschaden beschert. Jetzt ist der Film auch in deutschen Kinos zu sehen.

Seite 1 von 7
noer 12.09.2013, 19:12
1.

Und so ein Laden soll dann unsere kommunale Wasserversorgung kaufen, wenn sie privatisiert wird. Wunderbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz4444 12.09.2013, 19:28
2. Das was sich

der Nestlé Konzern in der 3.Welt leistet,gehört vor den Internationalen Gerichtshof Den Haag.Das sind in meinen Augen Verbrechen gegen die Menschlichkeit,wenn man den Ärmsten das sowieso knappe Wasser wegnimmt um es dann teuer in Flaschen auf den Markt zu bringen.Zu teuer für die Armen!
Jeder denkende Mensch auf dieser Welt sollte alle Podukte aus dem
Nestlé Konzern boykottieren,wenn die Regierungen da schon,wegen bester Lobbyarbeit wegschauen.
Dazu muss man sich aber gut informieren,den der Konzern hat seine Finger in vielen Dingen.

Marken

Und die Schweizer Bürger sollten da eigentlich voran gehen,oder sich schämen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pacificwanderer 12.09.2013, 19:28
3. Guter Ansatz,

aus meine nWanderungen im Pazifik weiss ich wie sher gutes Wasser ein Problem ist, in den Tropen. Das Problem wird zZt aber auf 'Kosten' der Armen ausgetragen, selbst in Laendern wo die EU oder DL das Trinkwassersystem bezahlt hat oder aufbaut (zB Fiji, Tonga oder Guatemala) weil lokale Quellen versiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tbxi 12.09.2013, 19:41
4.

Zitat von sysop
Dabei, so der Film, ist das New Yorker Leitungswasser bemerkenswert sauber und gesund,
Was, bei all dem Chlor? (New York State oder New York City? In letzterer ist es durchgechlort und für Deutsche ungenießbar.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
efka 12.09.2013, 19:51
5. unser Aller Reichtum

…*seit Jahrhunderten kapert, erobert, ausbeutet unsere hochgehaltene christlich wirtschaftliche Systemlüge alle Länder dieser Erde, die zu schwach sind …*mit dem Christenbanner: "Macht euch die Erde untertan!" und dem Duktus des christlich aufgeklärten "Edelmenschen" oder "Übermenschen".

Als Krönung schlägt jetzt die ebenso hochgelobte "Globalisierung" den Überlebenden der "Untervölker" nicht den Kopf ab aber die Versorgung in den eigenen Säckel …*die Reichen Firmen und Staaten verdienen sich dusselig …*und die Armen verrecken …*

Wenn SIE ALLE keine Heuchler und Krokodilstränenheuler sein wolltet, müsstet Ihr das gesamte System ändern …*aber das macht keiner weil alle Leder hier doch genau von diesem System profitieren … und fett geworden sind …

Tja …*die Wahrheit kann ernüchternd und grausam sein …*

efka

Zitat von pacificwanderer
aus meine nWanderungen im Pazifik weiss ich wie sher gutes Wasser ein Problem ist, in den Tropen. Das Problem wird zZt aber auf 'Kosten' der Armen ausgetragen, selbst in Laendern wo die EU oder DL das Trinkwassersystem bezahlt hat oder aufbaut (zB Fiji, Tonga oder Guatemala) weil lokale Quellen versiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raber 12.09.2013, 19:55
6. Dritte Welt wird wieder ausgebeutet

In der Dritten Welt ist Nestlé nicht nur äusserst stark mit Milchprodukten sondern nutzt auch die Distributionsstärke um abgefülltes Wasser in Platikflaschen zu vertreiben. Dabei ist die soziale Komponente trotz gegenteiliger Behauptungen Nestles minimal. Leider ist Leitungswasser nicht Ñuberall auf der Welt geniessbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donvito85 12.09.2013, 19:58
7.

man stelle sich vor ich wuerde im grossen Stil Münchner Leitungswasser in Flaschen abfüllen und anschliessend in selbiger Stadt teurer weiter verkaufen.....
dass ist im Prinzip was dort geschieht.
Dreiste Ausbeutung von armen ungebildeten Leuten....
ich hoffe der Film bringt ein bischen etwas in der Welt in Bewegung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz4444 12.09.2013, 20:01
8. So einfach kann die Welt

Zitat von cdrenk
Wer zu blöd ist Wasser aus der Leitung zu trinken will betrogen sein.
für manche User sein.
Aber in vielen Betroffenen Ländern der 3.Welt müssen sie erstmal eine Wasserleitung unbd dann auch noch mit trinkbarem Wasser finden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Intertreuton 12.09.2013, 20:03
9.

Wasser kommt von Oben ganz umsonst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7