Forum: Wirtschaft
Dokusoap über Hausrenovierung: "Zuhause im Glück"-Kandidat muss Steuern nachzahlen
imago images/imagebroker

In der RTL-II-Sendung "Zuhause im Glück" werden Häuser von Familien renoviert, die sich das selbst nicht leisten können. Doch für die Kandidaten könnte das teure Folgen haben, wie ein Teilnehmer jetzt erfahren musste.

Seite 1 von 11
karlsiegfried 02.05.2019, 19:14
1. Da kopmmt doch Freude auf

RTL hat das wissen müssen. Dennoch, so billig und so schnell möchte ich auch mal ne halbe Bruchbude saniert bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hrboedefeld 02.05.2019, 19:16
2. Zitat

"die Herkunft des Vermögens, des Besitzers zweier goldfarbener Lamborghini in Hamburg konnte nicht geklärt werden."
Aber Hauptsache noch bei den ärmsten der Bevölkerung den letzten Euro rausquetschen damit genug da ist für unsinnige Subventionen und Bauprojekte...
Wird Zeit für gelbe Westen in Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
queensie 02.05.2019, 19:19
3. nun........................

das mag rechtlich OK sein. Holt Euch doch die Steuern vom TV Sender der mit der Sendung und der "dranhaengenden" Werbung Geld verdient

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josef2018 02.05.2019, 19:21
4. Geldwerte

Vorteile müssen nun mal versteuert werden, das hätte man bei RTL eigentlich bedenken sollen, bevor man Menschen für die Quote vorführte um sie dann im Regen stehen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mens 02.05.2019, 19:23
5. Fragwürdige Gier

Im Prinzip wohnt der Mann in den Resten einer Kulisse einer TV-Sendung. Ohne Bauten keine Sendung. Prozentuale Anteile ausrechnen ist doch absoluter Humbug. Diese Reste wurden dem Mann überlassen, also quasi bei ihm entsorgt. Witzig ist, dass der Staat besonders gerne bei Gebeutelten zugreift. So werden auch bitterlichst erstrittene Abfindungen von gefeuerten Angestellten direkt und großzügig abgegriffen. Scheint ein Prinzip zu sein. Andere (Unternehmen) zahlen absurde Nachkomma-Summen Steuern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralfiboy1963 02.05.2019, 19:28
6. Nur noch traurig!

Da stürzt sich unser Steuersystem mit seinen Hilfsdienern auf die Schwächsten im Staat. Dieselben Beamten, die sich nicht trauen bei Großkonzernen zu kontrollieren und die sich in der Regel viel Zeit lassen um Steuerschlupflöcher zu schliessen. Ganz abgesehen davon, dass RTL natürlich ein ureigenes Interesse an dieser Form der Unterhaltung hat, ist es mir persönlich tausendmal lieber wenn hier Menschen in Notlagen geholfen wird, als wenn Millionen für den schwachsinnigen ESC verschwendet werden. Aber nein, da kann der Staat ja Geld abziehen, das er an anderer Stelle für Berater ausgeben kann. Mir fehlen langsam die Worte. Wen wundern da wirklich noch die Protestwähler?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aahe1316 02.05.2019, 19:35
7. nur richtig so

Klar müssen dafür Steuern bezahlt werden, immerhin haben sie nach der Sendung kostenlos ein schönes Haus, dass dazu noch viel mehr wert als vorher ist und falls notwendig auch beliehen werden könnte.

Verstehe nicht einmal, dass das vor Gericht geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1579 02.05.2019, 19:36
8. Das ist richtig

Der Wert der Immobilie steigt. Andere Hausbesitzer müssen nach einer Sanierung auch mehr ans Finanzamt bezahlen. Warum sollen diese Hausbesitzer anders behandelt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 02.05.2019, 19:42
9. Da sollte dann RTL2 für zahlen

die hätten das ja wissen müssen im Gegensatz zu den Kandidaten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11