Forum: Wirtschaft
Dramatischer Wertverlust: Investoren bangen um Deutsche Bank
REUTERS

Milliardenverluste und ein Aktienkurs im freien Fall: Der Deutschen Bank laufen die Anleger davon. Manche Investoren fürchten sogar um die Kreditwürdigkeit des einst so stolzen Geldhauses.

Seite 1 von 24
karlsiegfried 09.02.2016, 16:36
1. Find ich gut

Nur auf diesen Wegen kommen die Raffgierkapitalisten, die Raffgierparteien und die Raffgierpolitiker zu Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ae1 09.02.2016, 16:37
2. Und wieder fehlt ein Name:

Ackermann. Nach meiner Meinung sind das alles die Nachwirkungen von dessen Tätigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isegrim der erste 09.02.2016, 16:38
3. Da habe ich kein Mitleid

Diese Bank braucht niemand mehr, soll sie ruhig pleite gehen. Jede kleine Volksbank oder Sparkasse arbeitet seriöser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluesbrother54 09.02.2016, 16:39
4. Na, da ist doch alles chic,

nachdem man der Bank in den USA sinnlose Milliarden Strafen aufgebrummt hat, kann man ihr jetzt den Todestoß versetzten und sich das nächste deutsche Unternehmen vorknöpfen, Volkswagen.
Was sagen eigentliche deutsche Politiker dazu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
logabjörk 09.02.2016, 16:43
5. wieso hat diese Betrüger-Bank überhaupt noch eine Lizenz?

das versteh ich seit vielen Jahren nicht!

Ueber 6.000 Verfahren anhängig. Das ist ja ein Unding.
Das sind doch nur noch Betrüger und Kriminelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannesmapro 09.02.2016, 16:43
6.

die Deutsche Bank hat Scheingewinne in der Vergangenheit gemacht, die Belohnungen dafür wurden an Vorstände und Mitarbeiter in dieser Zeit verteilt und zum Teil auch an die Aktionäre, wer soll so verrückt sein jetzt sein Geld in das Unternehmen in Form der Erhöhung des Eigenkapitals zu stecken, um die Strafzahlungen für die Vergangenheit zu decken, ohne das es eine klare Zukunft gibt, während die Täter mit der Beute davon kommen, würde der Neuaktionär noch die Strafe bezahlen.

Die Bundesregierung hat in ihrem blinden Vertrauen auf den Globalplayer der angeblich notwendig ist, nie kritisch nachgefragt, was die Deutsche Bank macht und in diesem Bereich ganz viel Lex Deutsche Bank veranstaltet,
hier hat Merkel viel mehr Fehlleistungen vollbracht, als auf anderen Gebieten, aber mangels Kritiker ist es nie aufgefallen, Ackermann, Breuer, Merkel und Steinbrück sind hier die verursacher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmir..Übül 09.02.2016, 16:44
7. Mal sehen, wer länger durchhält:

Die Deutsche Bank oder der 500 €uro-Schein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Serenissimus 09.02.2016, 16:45
8. Einfach tüchtig Geburtstag feiern

im Bundeskanzleramt mit Herrn Ackermann und Herrn Jain , wie in den guten alten Zeiten, als Gastgeberin und Gäste noch nicht als Nonvaleurs enthüllt waren. Das wird dann schon wieder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinblattvormmund 09.02.2016, 16:47
9. Späte Einsicht?

Vielleicht kommt man ja jetzt zur späten Einsicht, dass die ständigen Mauschelein für den langfristigen Geschäftserfolg doch nicht so förderlich sind? Von jahrelang geübten Traditionen kann man sich wohl nur schwer trennen, waren Sie doch stets elementarer Teil des Geschäftsmodells der Deutschen Bank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24