Forum: Wirtschaft
Drastischer Umsatzrückgang: Telefonriesen verzweifeln an Umsonst-SMS

Noch nie haben die Deutschen so viele SMS verschickt wie heute - doch die Telefonkonzerne profitieren kaum. Kostenlose Angebote im Internet machen den etablierten Unternehmen zu schaffen. Jetzt rüstet die Branche zum Angriff auf Skype und Facebook.

Seite 3 von 9
franksterling 22.05.2011, 10:16
20. -

Gerade eine SMS ist gemessen an der uebertragenen Datenmenge extrem teuer. Da sollten die Anbieter von Mobilfunknetzen lieber mal ueber ihre Preispolitik nachdenken. Der Artikel klingt ja fast so als muesse man Mitleid haben mit E plus, O2, Telekom etc. Die Firmen sind ja mit an der Spitze was die Gewinne betrifft. Wenn das Geschaeft jetzt etwas einbricht dann waere eher Innovation als Gejammere angesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obacht! 22.05.2011, 10:20
21. .

Zitat von toledo
Gott.. tun mir diese Telefonkonzerne leid! 500 SMS pro Bundesbürger/Jahr? Sorry.. vielleicht sollte man diesen Dienst einfach abschaffen oder entsprechend verteuern! SMS brauchen eigentlich nur Kiddies und die sollen sich mal ganz schnell von ihren 1 oder 2 Worte SMS verabschieden! Oder denen im Mathe-Unterricht mal klarmachen, dass SMS, ein ehemaliges Neben- oder Abfallprodukt, im Gegensatz zu einer Sprechminute völlig unwirtschaftlich ist!
Sie zählen also Frau Bundesmerkel als Kid?

Unwirtschaftlich? Eine SMS kostet das gleiche wie eine Minute telefonieren. Wenn ich eine SMS "komme 10 min später" simse, dann reicht das so. Wenn ich den gleichen Inhalt telefonisch übermitteln wollte, dann komme ich mit einer Minute oft nicht aus: "Nadin" "Gibst du mir mal deinen Vater?" "der ist gerade im Keller" "Dann richte ihm doch aus, dass ich fünf Minuten später komme" "Ja, mach ich, wo steckste den noch?, Ahch Moment mal, ichn glaube er kommt gerade hoch, sags im doch gleich selbst"..... "da hab ich mich wohl verhört, na ja, ich richte es ihm also aus. "Tschüss" "ja, bis gleich" ......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alf.Edel 22.05.2011, 10:24
22. 24,3 Milliarden Euro

24,3 Milliarden Euro Umsatz in 2010...
Das entspricht bei 81 Mio. Deutschen genau 300€ pro Nase!
Wem das nicht reicht, der ist wirklich gierig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 22.05.2011, 10:34
23. infrastruktur

Zitat von genschi
[...] haben sie dann spaeter ausgeschlachtet bis zum gehtnichtmehr und sich gierig daran bereichert....
Das ist doch des pudels kern: da bereichern sich leute schamlos!

Kommunikation zu ermöglichen & zu fördern ist (gerade in einer modernen gesellschaft) eine infrastrukturelle aufgabe.
Und wir haben inzwischen gelernt, dass infrastrukturaufgaben gemeinschaftsaufgaben sind, die (bis auf wenige ausnahmen) überhaupt keine gewinne abwerfen sollen/können!
Und die erfahrung lehrt: Tun sie es doch und fließen diese gewinne nicht in die finanzierung anderer infrastrukturausgaben (neun, eine telekommunikationsgesellschaft querfinanziert nunmal nicht das öffentliche schwimmbad), dann bereichert sich da jemand - und das schamlos!

Und kommen Sie mir nicht mit den arbeitsplätzen!
Ein wegelagerer hat auch familie, die ernährt werden muss: Deswegen ist wegelagerei trotzdem etwas, was abgeschafft gehört, weil es die nutzung der infrastruktur "sichere und gute transportwege" im wahrsten sinne des wortes im wege steht!

Da reduziert sich mein mitleid für den wegelagerer dann doch ziemlich schnell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amesa 22.05.2011, 10:35
24. teure Provider

99% aller SMS's sind verzichtbar, aber es macht Spaß was lesen zu können.
Die Provider in Deutschland sind schon teuer genug und die Netze werden
sowieso betrieben, da entstehen denen keine Extrakosten.
Sie könnten die SMS Preise mindestens halbieren und müssten dann nicht mehr neidisch auf andere sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schroeders_erben 22.05.2011, 10:46
25. für ein titelfreies Forum

Zitat von Alf.Edel
24,3 Milliarden Euro Umsatz in 2010... Das entspricht bei 81 Mio. Deutschen genau 300€ pro Nase! Wem das nicht reicht, der ist wirklich gierig.
Zumal sich die Konzerne durch teilweise undurchschaubare Tarifgestaltung, Knebelverträge, an Wucher grenzende, völlig überzogene Gebührenpolitik bei Roaming sowie verkappte Mindestumsätze nicht gerade als faire Geschäftspartner ausgezeichnet haben und ihre Kunden jahrelang regelrecht ausplünderten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mfluch 22.05.2011, 10:48
26. Immer dieses Gejammere der Telekomunikationsunternehmen

In Finnland sind die marktüblichen Preise 0.70€ monatliche Grundgebühr, 0.07€ pro minute in ALLE netzte (sekundengenau abgerechnet, versteht sich) und 0.07€ pro SMS. Und das ohne mindestvertragslaufzeit.

So, damit machen die immer noch Gewinn dort oben (und deren Netze sind sehr gut dort oben ausgebaut, also auch in sehr dünn besiedelten gegenden). Vergleicht man mal diese Preise mit dem was einem hier so üblicherweise mit 24 Monate-Knebelverträgen abgeknüpft wird, da sollen die Telekomunikatonsunternehmen einfach ruhig sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KirschCola 22.05.2011, 10:56
27. Merkwürdig

In Österreich, dem wohl günstigsten Mobilfunkland Europas, geht's den Mobilfunkunternehmen prächtig. Ich habe gelesen, dass dort der durchschnittliche Kundenumsatz sogar höher ist als in D, trotz superbilliger Tarife.

Beispiel: "3 Super Sim":

1000 SMS ins eigene Netz inkludiert
+ 1000 weitere SMS in alle Netze inkludiert

+ 1000 Minuten ins eigene Netz inkludiert
+ 1000 weitere Minuten in alle Netze inkludiert.

+ UMTS-Datenflat (ab 5 GB Drosselung auf ISDN-Geschwindigkeit)

Total also je 2000 Frei-SMS und 2000 Frei-Minuten + Datenflat. Und das für ganze 12 EUR monatlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ElOmda 22.05.2011, 10:58
28. Umsonst SMS

Es gibt keine "Umsonst" SMS.
Es gibt kostenlose, kostenfreie SMS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 22.05.2011, 11:05
29. !

Zitat von Alf.Edel
24,3 Milliarden Euro Umsatz in 2010... Das entspricht bei 81 Mio. Deutschen genau 300€ pro Nase!
... also durchschnittlich sagenhafte 25€ im Monat bzw. noch kein ganzer Euro am Tag für Nutzung der gesamten Angebotspalette - einschließlich all dem, was an Millionen Arbeitsplätzen so vertelefoniert, -simst, -surft, ... wird. Nicht zu vergessen die Anteile der deutschen Unternehmen am Roaming - sowohl wenn Deutsche im Ausland als auch Ausländer in DE nach Hause oder sonstwohin telefonieren.

Was also wollen Sie uns sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9