Forum: Wirtschaft
Drohende Grenzkontrollen: Deutschland bangt um Freizügigkeit
DPA

Industriebosse und Gewerkschafter, Jugendliche und Lehrer: Vor dem EU-Gipfel warnt eine breite Allianz vor einem Scheitern des Schengener Abkommens. Auch Bundeswehrsoldaten wollen nicht zurück zu Grenzkontrollen.

Seite 16 von 55
bekkawei 16.02.2016, 09:17
150.

Zitat von RenegadeOtis
Stimmt. Schließlich hat Deutschland schon die überwältigende Zahl von fast einem Prozent aller weltweiten Flüchtlinge aufgenommen. Dieses stete "Wir können nicht alle aufnehmen" ist dermaßen unsinnig, weil über 99% der Flüchtlinge gar nicht nach Deutschland wollen und kommen. Da ist ein vielbeschworenes "Heer von Afrikanern" welches Sie auch hier beschwören schlichtweg eine Lüge.
Selbst wenn es nur 1% ist, es ist zuviel und zwingt diesen Staat, so wie er war und gut funktionierte, definitiv in die Knie: finanziell und gesellschaftlich.

Für nächstes Jahr sind 500 000 angekündigt. Eine überaus dreiste Lüge.
Wenn nichts geschieht, werden es über 2 Millionen sein und hier ist dann nichts mehr wie es war..

Beitrag melden
mrotz 16.02.2016, 09:18
151.

Zitat von Michael200669
Meinen sie, das es einen Flüchtling aufhält. Nein, da Deutschland noch die Grüne Grenze hat. Und die ist mehrere tausend Kilometer lang und kann gar nicht vollständig abgesichert werden. Das ist schlicht und einfach unmöglich.
Die Grenze zur DDR hatte 1400 km.
Also erzählen sie keinen Sch..., daß man die Grenze nciht sichern könnte.
Man will nicht.

mfg

Beitrag melden
schnuckrusch 16.02.2016, 09:18
152. Ganz einfach

Zitat von dummmichel
Als ob sich Kriegsflüchtlinge oder Armtsflüchtlnge davon aufhalten lassen würden. Dann geht es eben bei Nacht und Nebel durch den Wald, am Schlagbaum vorbei. Man muss eher damit aufhören, den Menschen falsche Versprechungen zu machen oder Asyl ganz ohne Ausweispapiere zu erlauben.
wer nicht ordnungsgemäß erfaßt wird ist nicht da. Auch nicht für Ämter. Wenn sich rumspricht,daß ohne Registratur nichts zu holen ist, wird sich das Problem von selbst erledigen.
Aber ansonsten stimme ich Ihnen zu,daß man Deutschland nicht hermetisch abriegeln kann

Beitrag melden
donzdorfer 16.02.2016, 09:18
153.

welche schrecklichen Kommentare man da lesen muss ,
zurück in die Steinzeit. die wollen alle ein anderes Europa. welche schreckliche Vorstellung ,da wird es ja einem angst und bange .

Beitrag melden
air plane 16.02.2016, 09:18
154. Selber Denkfehler

Zitat von herjemine
...denn wer sagt Ihnen dass sich sich keine windelnverutreuenden Ausländer auf der Ladefläche verstecken? Klar, 99,8% der von geschlossenen Grenzen wären absout harmlose Durchschnittsmenschen. Ihre Vorschläge hören sich an wie "Selbstmord aus Angst vor dem Tod"
Bei dem G8-Gipfel letztes Jahr in Deutschland wurden kurzfristig Kontrollen eingeführt; die Ergebnisse sprechen Bände. Ohne Ende gesuchte Personen, Waffen ...

Beitrag melden
RenegadeOtis 16.02.2016, 09:18
155.

Zitat von sepp08
Prof. Sinn hat festgestellt dass Grenzkontrollen billiger sind als der unkontrollierte Flüchtlingsstrom.
Herr Prof. Sinn hat nicht "festgestellt", sondern mal wieder etwas für seine Popularität und damit seinen Geldbeutel getan.

Beitrag melden
r.kon 16.02.2016, 09:18
156. Nicht nur an den Grenzen,

nein, liebe Grenzschliessungs Befürworter,auch die geliebten blitzschnellen und meist kostenlosen Lieferungen von Ebay, Amazon etc. werden deutlich später und kostenintensiver die Verbraucher erreichen. Wer da glaubt, bei Grenzschließung würden all die anderen sich schon nach kurzer Zeit sehr wundern,handelt zunächst einmal mehr als arrogant und des weiteren äußerst kurzsichtig. Wenn momentan Kosten von etwa 10 Milliarden für stabile Grenzkontrollen angegeben werden, so wissen wir alle aus der Vergangenheit das mindesten das Doppelte der Realität entsprechen wird. Von den Verlusten der Gesamtwirtschaft ganz zu schweigen, diese ermöglicht uns ein insgesamt doch recht komfortables Leben in Europa.Deutschland braucht Europa, Europa braucht Deutschland !

Beitrag melden
o-w 16.02.2016, 09:18
157. Bin schon älter...

...aber ich habe die innereuropäischen Grenzkontrollen nicht als bedrohlich in Erinnerung. Pass gezeigt. Ende.
Wer in die USA , unserem "Verbündeten", einreist, und dort Schuhe, Gürtel und Interview hinter sich gebracht hat, wird diesem Artikel nur ein müdes Lächeln abgewinnen...und die Industrie, Schüler, Lehrer ect. fahren da auch gerne hin.

Beitrag melden
daktaris 16.02.2016, 09:19
158.

Zitat von maxuli
Es ist ein Irrtum, dass man heute Grenzen einfach so schließen und öffnen kann. Denn: "Krieg und Terror ist mittlerweile in manchen Regionen mehr die Regel als die Ausnahme". Es sei denn mit brachialer Gewalt á la DDR oder Israel. Wollen wir das wirklich wieder in Europa? Sind da nicht die Millionen Flüchtlinge in Deutschland das kleinere Problem? Vor allem, was unsere Werte angeht. Aber auch, was die Kosten angeht?
Ja, ich will das. Und andere wollen das auch.

Beitrag melden
stuhlsen 16.02.2016, 09:19
159. Verlogene Moral

Da sieht man die Kehrseite der verlogenen Willkommenskultur in D. Die deutsche Wirtschaft incl. Gewerkschaften "sorgen" sich primär um ihre Einkünfte, sollte die "europäische Lösung" der Flüchtlingskrise scheitern. Wie armselig.

Beitrag melden
Seite 16 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!