Forum: Wirtschaft
Drohende Grenzkontrollen: Deutschland bangt um Freizügigkeit
DPA

Industriebosse und Gewerkschafter, Jugendliche und Lehrer: Vor dem EU-Gipfel warnt eine breite Allianz vor einem Scheitern des Schengener Abkommens. Auch Bundeswehrsoldaten wollen nicht zurück zu Grenzkontrollen.

Seite 45 von 55
hornisse.04 16.02.2016, 12:25
440. Was ich mich immer frage,

Zitat von cabeza_cuadrada
Bis nach Westafrika haben sie unsere Kanzlerin erhört. Die Leute machen sich dort auf den Weg, ganz nach dem Motto: "Wenn nicht jetzt, wann dann?" Die Schlepper erzählen ihnen Märchen vom reichen Deutschland wo ein toller Job, ein Haus und und und auf sie wartet!
ist, was für einen "tollen Job" die Leute denn erwarten?
Wenn ich nix kann, dann weiß ich das doch eigentlich, oder?

Beitrag melden
magic88wand 16.02.2016, 12:26
441. Politiker wählen stets den einfachsten Weg

Zitat von Havel Pavel
Unabhängige Volkswissenschaftler haben die gesamten langfristigen Folgekosten hierzu einmal errechnet und sind dabei auf Summen im Billionenbereich gekommen, weitaus höher als die Politik gegenwärtig dem Volk gegenüber anführt. Aber wahrscheinlich hat sich aus diesen Kreisen noch niemand hierzu in seriöser Form fundierte Gedanken gemacht.
Politiker machen sich gern das Leben leicht. Sie sitzen Probleme gern aus, in der Hoffnung, dass sie von alleine weggehen oder erst nach ihrer aktiven Zeit akut werden. Wenn das nicht geht, zucken sie das Scheckbuch. Auch Merkel will eine einfache "Wir-haben-uns-alle-lieb"-Lösung. Fürs Nichtstun ist sie im September von allen Seiten gelobt worden und hat dieses Nichtstun moralisch verpackt. Jetzt aber holen sie die Entwicklungen ein: keine der einfachen Lösungen klappt.

Beitrag melden
fritzyoski 16.02.2016, 12:27
442. Deutscher Größenwahn

Zitat von dschmi87
Die Schweizer und französischen Medien haben recht wenn sie wie die NZZ sagen das die Deutschen dem moralischen Größenwahn verfallen sind!!!! Das sie den Kontinent mal wieder in den Untergang leiten raffen die selbstgefälligen Moralapostel nicht... Oder würden sie es wollen wenn ihr Nachbar sie zwingt wildfremd Leute in ihr Haus aufzunehmen?!
Damals, 1914/18 und 1939/45, wollte Deutschland die Welt erobern und heute will man sie retten. Ein kurzer Blick auf den Globus zeigt jedem normal denkenden Menschen das das eine genauso unmoeglich ist wie das andere.
Einzig und allein Deutschland mit seiner Endsieg Mentalitaet hat es mal wieder nicht mitbekommen. Zum dritten Mal innerhalb von 100 Jahren fuegt Deutschland dem gesamten Kontinent schweren Schaden zu. Deutschland ist eine Strafe fuer Europa.

Beitrag melden
cabeza_cuadrada 16.02.2016, 12:27
443. Nö, bei Facebook kann ich nicht einschätzen was wahr und was falsch ist

Zitat von fördeanwohner
Sie gehören offensichtlich auch zu den Panikmachern. "...bei dem was man derzeit fast täglich an Übergriffen von Menschen aus Nordafrika liest und sieht." Bei facebook, oder wo? Das glaube ich sofort.
Mehrmals täglich bin ich online auf Focus, NTV, N24 und WELT unterwegs. Dazu noch die Mitteldeutsche Zeitung.
Also alles solche panikmachenden rechten Hetzmedien.

Beitrag melden
spmc-135322777912941 16.02.2016, 12:33
444. Genau !

Zitat von _meinemeinung
Mir hat noch niemand plausibel erklären können, wieso sich die Ausweis- und Personenkontrolle an einer Grenze negativ auf den freien Warenverkehr auswirken solle. Mir hat auch noch niemand plausibel erklären können, wieso eine Ausweis- und Personenkontrolle an einer Grenze das freie Reisen in der EU verhindern würde. Na ja, womöglich würden ein paar mehr schwarze Schafe herausgefischt. Dass ist alles polemischer Unsinn, was da wieder abgelassen wird.
Ich habe bis zur Eurokrise in Zypern gelebt, meinen Wohnsitz dort gehabt. Dass Zypern nicht in Schengen war habe ich nie bemerkt. Kompliziert wurden Ein-und Ausreisen erst nachdem die Devisen-Ein-und Ausfuhr begrenzt war. Ich habe derzeit meinen Zweitwohnsitz in Irland und habe noch nie störend bemerkt dass Irland nicht in Schengen ist. Ich habe in London gearbeitet und vor dort sehr häufig gereist. Nie ist mir aufgefallen dass das UK nicht in Schengen war. Und für die Pendler wird man sicherlich Lösungen finden. Und was soll der ganze Unsinn mit den € 10 Milliarden. Derzeit liest man dass die Flüchtlinge bisher für zwei Jahre € 50 Milliarden kosten. Ich nehme die Differenz von € 15 Milliarden pro Jahr gerne in Verwahrung. Und wenn LKW wieder besser kontrolliert werden finden sich sicherlich keine Fahrzeuge mit 70 Toten auf der österreichischen Autobahn.

Beitrag melden
Aberlour A ' Bunadh 16.02.2016, 12:35
445. Lasst die Finger davon

Zitat von _meinemeinung
Mir hat noch niemand plausibel erklären können, wieso sich die Ausweis- und Personenkontrolle an einer Grenze negativ auf den freien Warenverkehr auswirken solle. Mir hat auch noch niemand plausibel erklären können, wieso eine Ausweis- und Personenkontrolle an einer Grenze das freie Reisen in der EU verhindern würde. Na ja, womöglich würden ein paar mehr schwarze Schafe herausgefischt. Dass ist alles polemischer Unsinn, was da wieder abgelassen wird.
Nun das kommt auf die Verkehrsdichte an. Wenn sich auf einer vielbefahreren Straße ein Unfall ereignet und nur eine Spur frei bleibt, bildet sich auch sehr schnell ein erheblicher Rückstau. Das kann man nicht verhindern. Ansonsten möchte ich freie Grenzen in Europa auch nicht missen.

Beitrag melden
Ziegelbrenner 16.02.2016, 12:37
446. Mögliches Schengenende

Bei einer Vielzahl der Kommentare wird mir angst und bange.
Der Drang in die Vergangenheit scheint sehr groß zu sein.
Ich empfehle allen Befürwortern von Grenzkotrollen sich mal in der Nähe einer Grenze an eine Autobahn zu stellen und sich dann vorzustellen, wie es aussehen würde, wenn jeder (!) Wagen stehenbleiben müsste und kontrolliert würde. - Falls die Vorstellungskraft dazu reicht!
Wollen wir das wirklich?

Beitrag melden
wll 16.02.2016, 12:40
447. Kein Titel

Zitat von Antidarwinist
Bundeswehrsoldaten, die sich weigern, die deutschen Grenzen zu verteidigen. Ich kann's nicht fasssen. Das wäre eigentlich Entlassungsgrund Nr. 1.
Die weigern sich nicht, die dürfen schlicht und ergreifend nicht. Dass sich Bundeswehrsoldaten nicht an Recht und Gesetz halten, wäre nämlich viel eher ein Kündigungsgrund. Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen sein sollte, es kommt nicht "der böse Russe" mit zigtausend Panzern, sondern es kommen Flüchtlinge, also unbewaffnete Zivilisten - und für die ist bei uns nun einmal die Bundespolizei zuständig. "Verteidigen" könnten die Bundspechte die Grenze ohnehin nicht, da ja überhaupt kein Angriff vorliegt. Bestenfalls könnten sie die Grenze "sichern", aber dazu müssten überhaupt erst einmal die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden. Selbst dann wird es aber keinen Schießbefehl à la DDR geben, selbst wenn Frau Petry davon noch so sehr träumt, weil das sowohl gegen deutsches als auch internationales Recht verstoßen würde. Eine deutliche Aufstockung der Bundespolizei wäre m. E. grundsätzlich sinnvoll, aber auch das würde erst in einigen Jahren wirksam werden, weil das neue Personal ja zunächst einmal ausgebildet werden muss...

Beitrag melden
t dog 16.02.2016, 12:41
448. Frankreich

Frankreich praktiziert das Abkommen von Schengen schon seit fast 4 Monaten nicht mehr. Und? Die EU gibt es immernoch. 5000 Flüchtlingskinder sind in der EU verschwunden. Ein bisschen mehr Sicherheit durch Kontrolle kann sicher nicht schaden. Es vermittelt doch auch ein Gefühl von Sicherheit, wenn man weiss, das an der Grenze Kriminelle, Drogen, Waffen und Terroristen aus dem Verkehr gezogen werden. Innerhalb der EU kann ein kurzer Scan von Fahrzeugidentnummer, Kennzeichen, Gesichtern und Ausweisen, halbautomatisiert in mautstationähnlichen Anlagen realisiert werden. Wäre doch eine gute Ergänzung zur Vorratsdatenspeicherung, RFID Chips in den Ausweisen und den Scannern in den Mautbrücken. Die Abschaffung des Bargeldes würde ebenso zu einer starken Reduktion von Kriminalität und Terrorismus führen. Anstatt mal die grossen Dinge anzustoßen um positive Veränderungen zu erzwingen, streitet Fau M mit irgendwelchen Ost EU Kleinstaaten über Zaunbauten. Flugtickets von Griechenland nach Deutschland sind ja nicht wirklich teuer. Kein Grund also den politischen Zusammenhalt der EU zu gefährden.

Beitrag melden
cabeza_cuadrada 16.02.2016, 12:43
449. nein, das glaube ich nicht

Zitat von hornisse.04
ist, was für einen "tollen Job" die Leute denn erwarten? Wenn ich nix kann, dann weiß ich das doch eigentlich, oder?
wir sind das Land in dem Milch und Honig fließen. Ein Land in dem man vom Staat eine warme Wohnung + 400€ + Krankenversicherung bekommt. In den Augen vieler armer Menschen leben wir im absoluten Paradis. (stimmt ja auch)
Und dann kommen die Schlepper, zeigen die Videos wie wir die Flüchtlinge am Bahnhof begrüßen, ihnen essen und trinken geben usw. usw.
Das weckt Hoffnung! Ja, wir haben sie eingeladen.
Glauben sie denn die Menschen verklingeln einfach als "Give it a try" all ihr hab und gut für die Schlepper und machen sich auf die gefährliche Balkanroute+Überfahrt in Gummibooten mit Kindern ohne Schwimmwesten? Ich bin mir sicher, wir kriegen noch ein gewaltiges Problem (und haben es teilweise schon) mit enttäuschten Zuwanderern (wirtschaftliche gründe) denen wir jetzt sagen, April April, ihr müsst alle wieder zurück!

Beitrag melden
Seite 45 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!