Forum: Wirtschaft
Drohende Italien-Panik: Warum Deutschland wieder helfen muss
Getty Images

Italiens Krise droht zu eskalieren. Und die Euro-Verantwortlichen scheinen die gleichen Fehler zu machen wie im Fall Griechenland. Alarm!

Seite 13 von 26
seinedurchlaucht 26.10.2018, 15:32
120.

"dass Italiens Staatsfinanzen jenseits der Zinslasten aus alten Zeiten solider sind als die vieler anderer Länder." - Welche Länder sollen das sein? Griechenland, OK. Danach denke ich an irgendwelche afrikanischen Länder. Ich bin der Meinung: Man sollte nicht krampfhaft versuchen, an dem Euro festzuhalten, wenn man sieht, dass er keine gute Lösung ist

Beitrag melden
loddarcontinua 26.10.2018, 15:35
121. Frankreich kam 1996 auf 60% (des BIP) Staatsschulden.

Zitat von rufuseule
Italien kam 1996 mit über 116% Staatschulden in den Euro-Club. Damals gab es ja noch die starke DM ....
heute betragen die Staatsschulden Frankreich 100% des BIP. Beide Staaten haben jeweils 2.300 Milliarden Schulden. Frankreich hat in den letzten Jahren häufiger die Defizitgrenze (3%) überschritten als Italien. Italiens Handelsbilanz ist positiv im Ggs. zu Frankreich. Warum dieses Italien bashing seitens dieses französischen EU-Kommissar???

Beitrag melden
max-mustermann 26.10.2018, 15:38
122. Netter Versuch

Zitat von thobie2
...So und dann haben viele auch kleine Leute Lebensversicherungen, die im Alter ausgezahlt werden. Blöd, wenn durch Konkurse in der Banken und Versicherungswelt diese Rücklagen verschwinden. Da ist dann nämlich Niemand mehr, der eintreten kann. Auch der Einlagensicherungsfond hat seine Grenzen. Also einfach mal über den eigenen Tellerrand hinaus denken.
Das tue ich, deshalb habe ich mir zB. auch keine solche Lebensversicherung aufschwatzen lassen. Im übrigen wäre diese Abhängigkeit vom Finanzsektor nicht so groß wenn Gas Gerd damals nicht zum Wohle seines Kumpels Maschmayer und der Versicherungsbranche das gesetzliche Rentensystem ruiniert hätte. Aber so sind die neoliberalen Besserwisser eben, erst alle funktionierenden System zerstören um groß abkassieren zu können und sich dann zur Krönung vom Steuerzahler retten lassen und gleich nochmal abkassieren weil mann ja Systemrelevant und alternativlos ist.

Beitrag melden
schallmauer 26.10.2018, 15:42
123. Ich mache mir mehr Sorgen um Deutschland

Das ist doch nur ein Florettgefecht.
Im Gegensatz zu Deutschland steht Italien sogar besser da. Die Impliziten (nicht sichtbaren Schulden) Schulden mit den expliziten Schulden (sichtbaren Schulden) zusammengerechenet sind pro Kopf in Italien geringer, als in Deutschland. Im Medianvermögen ist Italien pro Kopf fast 3mal reicher als Deutschland. Muss ich mir jetzt um Deutschland Sorgen machen?

Beitrag melden
friwi1 26.10.2018, 15:47
124. War es nicht Salvini selbst,der sich aeusserte,

dass der italienische Staat keine Finanzhilfe von aussen benoetige ?
Der deutsche Privathaushalt wird im Durchschnitt mit 66.000 Euros an Kapitalvermoegen eingeschaetzt , der italienische Privathaushalt mit 240.000 Euros,somit die Italiener eben ueber genuegend Vermoegen verfuegen, deren Staat unter die Arme zu greifen, bei Bedarf .
Oder der Staat wird von den eigenen Buergern in die Insolvenz geschickt und kann dann schuldenfrei -rank und schlank- von neuem anfangen.
TARGET2-Anteil auf null.
Wenn global der Steuersenkungswettlauf zuegig fahrt nimmt bleibt es diesen auch keine andere Wahl.
Spanien und andere verschuldete Staaten schauen interessiert zu und achten auf potentielle Mitnahmeeffekte.

Beitrag melden
captflat 26.10.2018, 15:53
125.

Deutschland muss? Es ist doch schön mittlerweile eine Partei zur Auswahl zu haben die auch mal "Nö, muss nicht" sagt...

Beitrag melden
Krokodilstreichler 26.10.2018, 15:54
126. Euro abschaffen

Der Euro muss abgeschafft werden. Durch den Einheitszinssatz ist es den Ländern nicht mehr möglich, den Zinsatz so anzupassen, dass die Wirtschaft gefördert bzw. Inflation bekämpft wird. Daher wird es immer wieder zu solchen Eurokrisen kommen.

Beitrag melden
YoRequerrosATorres 26.10.2018, 15:54
127. 95@ Susi 64

Zitat von Susi64
sind wie immer das Übel. Sie können die Weltwirtschaft und damit Milliarden Menschen ins Unglück stürzen. Warum lassen wir das zu?
Och nö. Sie haben nix verstanden. Fricke schreibt über Spekulanten. Die gibt es aber nicht in Italienischen Anleihen, denn die sind short. Die glauben, dass das Land über die Wupper geht. Glauben Sie das auch, dann kaufen Sie KEINE STAATSANLEIHEN. Glauben Sie das Gegenteil, dann kaufen Sie bitte Anleihen. Eine Partei wird schon richtig liegen. Vermutlich aber nicht der Eigentümer der Anleihen.

Beitrag melden
luny 26.10.2018, 15:54
128. Hat ja alles NICHTS gekostet

Zitat von apfelmännchen
AUSGEZAHLT wurden insgesamt 335 Mrd Euro - auf Teile der Rückzahlungen wurde bereits verzichtet (Schuldenschnitt!) - und ob GR den Rest jemals zurückzahlen kann, ist mehr als ungewiss. Falls sie mir auf die gleiche Weise IHR Geld leihen wollen, kommen wir gerne ins Geschäft.
Hallo Apfelmännchen,
vielen Dank, daß Sie hier noch einmal darstellen, was die beidenSchuldenschnitte "gekostet" haben.

Volkswirtschaft wird gnadenlos überschätzt.
Wenn sich alle einig sind, werden morgen die Staatsschulden überallauf NULL gesetzt und das Monopoly-Spiel beginnt von Neuem :-)
An Ihrer Stelle würde ich einen Kredit des Mitforisten auch annehmen,
vorausgesetzt der Zinssatz liegt bei NULL und die Rückzahlung =Tilgung beginnt ab ca. 2118.

Beitrag melden
citizen01 26.10.2018, 15:54
129. Hätte Italien eine linke Regierung, liefe die Diskussion ganz anders.

Verständnis, Flüchtlinge, Solidarität, niemandem wird etwas weggenommen ... Das ganze Programm.

Beitrag melden
Seite 13 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!