Forum: Wirtschaft
Drohende Staatspleite: Drei Vorschläge zur Rettung Griechenlands
AP/dpa

Griechenland bleiben noch Tage oder Wochen, um die Staatspleite zu verhindern - doch die Verhandlungen mit den Gläubigern sind festgefahren. Höchste Zeit, auch ungewöhnliche Lösungsvorschläge zu diskutieren. Hier sind drei.

Seite 5 von 15
Darwins Affe 11.05.2015, 16:13
40. Die französische Marianne war’s

Zitat von John M
Deutschland hat den Euro vorangetrieben wie kein anderes Land. Somit sind wir Deutsche dafür verantwortlich. Wir können nicht andere Länder dafür zahlen lassen. Viele davon mussten mitmachen weil wir sie dazu praktisch zwangen. Manche taten gut daran sich zu wehren und behielten ihre eigenen Währungen. Beneidenswert. Man muss wirklich mal ehrlich aufarbeiten wer tatsächlich hinter dem Euro steht und profitiert.
Frankreich unter Präsident Mitterand hat Deutschland unter BK Kohl erpresst: Ohne Einführung einer Gemeinschaftswährung keine Zustimmung zur deutschen Wiedervereinigung. „Das Diktat der deutschen Bundesbank muss weg!“, war damals die französische Parole.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mebschmw 11.05.2015, 16:17
41. 51% sind für einen sofortigen Austritt aus dem Euro

Interessant, dass die Mehrheit der Leser will, dass Griechenland sofort aus dem Euro austritt. Würde man denen erklären, dass dann Griechenland niemals seine Schulden auch nur ansatzweise zurückzahlen kann, wie würden sie dann entscheiden? Dann wären unsere Steuermilliarden einfach verloren. Und wenn der ungeregelte Zwangsaustritt andere südeuropäische Länder destabilisieren würde und noch mehr Bankenrettungspakete erforderlich machen würde? Offenbar haben jahrelange Medienberichterstattung und Nebelkerzen der Politiker nicht für mehr Bildung gesorgt. Dass unsere Politiker unter "Griechenland-Hilfe" in Wirklichkeit nur ein drittes Bankenrettungsprogramm umgesetzt haben, brachte keine Proteststürme. Der Grexit hingegen findet breite Mehrheiten, obwohl erst dieser unsere Verluste reell werden lassen würde. Ab dem Moment kostet es UNS richtig viel Kohle. Aber das hat offenbar niemand verstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Kilad 11.05.2015, 16:18
42. Mein Vorschlag

wäre ein Streichen sämtlicher Schulden und den Ausfall durch eine einmalge Veröngensabgabe der reichen Deutschen zum finanziellen Ausgleich. Warum sollten die einen prassen, während die andern hungern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 11.05.2015, 16:19
43. Unsinniges Rumgehampel

Der Euro passt einfach nicht zur griechischen Wirtschaft, geschweige denn zur Mentalität der Griechen. Jedes weitere Rumgehampele, die Griechen doch irgendwie in der Eurozone zu halten bringt deshalb nichts und vergrößert nur den letztlich vor allem von Deutschland zu übernehmenden Schuldenberg aufgrund der fällig werdenden Garantien und der ausfallenden Target 2-Salden bei der EZB. Der Grexit ist überfällig. Wenn ich jetzt lese, dass eine der angedachten Maßnahmen zur Eurorettung in Griechenland eine Extrasteuer in Euro für Urlauber ist, dann kann ich mich nur an den Kopf langen. Was für ein Quatsch. Griechenland muss als Tourismusland billiger nicht teurer werden. Zudem sind die Griechen Meister in der Steuerhinterziehung. Der erhoffte Einnahme-Effekt für den griechischen Staat wird gegen Null gehen. Die Hotels und Gastronomiebetriebe werden die Zusatzsteuer selbst einstecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ezechiel 11.05.2015, 16:20
44. Genau

Zitat von lederal
Deutschland sollte die verkaufte Waffen zurück abkaufen, und lassen die Länder allein regieren ohne Diktat von den ,, Grossen Bruder". Mehr Demokratie, und keine Diktatur.
ohne den großen Bruder und Geld von großen Bruder - oder das letztere nicht ? Wir Griechen stimmen demokratisch dafür - doch Geld von großen Bruder ! Ja, das ist Demokratie !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claude 11.05.2015, 16:22
45. Lösung 3, die Mär

Lösung 3 wird von denjenigen befürwortet, die sichdes Problems Griechenlaqnd entledigen möchten, um die Griechen im eigenen Saft schmoren zu lassen.
Es ist völlig Irre zu glauben, ein Euro-Austritt Griechenlands wäre für die griechische Bevölkerung und die griechische wirtschaft etwas Anderes, als die grösste anzunehmende Katastrophe.
Die wenigen verbliebenen Investoren würden in Scharen aus dem Land davon laufen, es würde Jahrzehnte dauern, bis das Land wieder Vertrauen für Investoren aufbaut. (siehe Beispiel Argendinien)
Es wäre das Schlechteste was Griechenland passieren könnte. Griechenland braucht Investitionen in moderne Produkte und Produktionsanlagen. Was nützt da eine abgewertete Drachme, wenn es ausser Agrarprodukten nix zu exportieren gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 11.05.2015, 16:23
46. Wieso nicht mal...

..zur Abwechslung 3 Vorschläge zur Rettung der Menschen in Nepal. Dort sind aktuell tatsächlich hunderttausende von Hunger und Tod bedroht - in Griechenland nicht wirklich!! Die einzig drohende Katastrophe dort ist, dass Millionen zum ersten Mal in ihrem Leben mit etwas Neuem, Unvorstellbarem konfrontiert würden: Steuern zu zahlen und mit dem Geld zurechtkommen, das man selbst erwirtschaftet.

Was den GRÜNEN-Vorschlag angeht: DANKE GRÜNE, bitte möglichst viel damit Reklame machen, damit man als Wähler weiß, wofür die GRÜNEN stehen . Für Kompetenz in Wirtschafts- und Finanzpolitik jedenfalls nicht!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arrache-coeur 11.05.2015, 16:25
47.

Hört doch endlich mit den unsäglichen Griechenland-Artikeln auf. In Griechenlands Schuldenkrise bewegt sich seit Monaten genau nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000150557 11.05.2015, 16:26
48. Wenigstens

geht es nur ums Geld und nicht um unser und das Leben unserer Kinder. Früher hätte man vielleicht irgend jemand in Europa die Panzer rollen lassen oder unwertes Leben proklamiert. Darüber sollten wir mal nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato. 11.05.2015, 16:28
49.

Der Vorschlag der FDP ist der endgültige Euroaustritt durch die Blume. Die Option für eine Rückkehr in den Euro wäre nur theoretisch vorhanden, da Griechenland nie die dafür notwendigen Vorraussetzungen erfüllen wird und die Prüfer wahrscheinlich dann auch die Zahlen genauer angucken würden, somit das hereinschummeln durch getürkte Zahlen nicht funktionieren wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 15