Forum: Wirtschaft
Dubiose Deals: Philips belieferte Cannabis-Plantagen mit LED-Leuchten
DPA

Der Konzern lieferte wissentlich, mehr als zehn Jahre lang: Philips versorgte Cannabis-Plantagen über Zwischenhändler mit LED-Leuchten. Als Firmenchef van Houten die Deals stoppte, lauerte ein Großhändler ihm vor seiner Privatwohnung auf.

Seite 13 von 14
Dinkel68 04.02.2014, 19:55
120. Aufklärung LED und Hanf

LED's sind Einsetzbar für das Anbauen von Hanf/Cannabis . Allerdings reicht hier nicht eine herkömmliche Baumarkt LED-Lampe, man muss das Licht in seinen unterschiedlichen Farben nachahmen um der Pflanze das benötigte Lichtspektrum zu geben, welches Sie zum wachsen/blühen benötigt. Also muss man ein LED-Panel zusammen bauen mit unterschiedlichen LED's. Im Regelfall werden beim Cannabisanbau Natriumdampflampen verwendet, die 600W Lampen haben nach meinen Informationen auch keinen anderen Einsatz haben (werden aber auch von großen Herstellern produziert seit Jahren), da sie Preiswert und einen guten Ertrag bei den Pflanzen erzielen. Ihr Nachteile sind die hohen Energiekosten und die immense Wärmeabstrahlung, dadurch werden auch die meisten Plantagen (Insider Informationen außen vor) entdeckt. LED's haben einen hohen Anschaffungspreis, niedrigeren Ertrag und geringe Hitzeabstrahlung (findet also kein Wärmesucher). Sollte dich das Thema mehr interessieren googel ein bisschen, daher hab ich auch meine Informationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drunken Masta 04.02.2014, 20:15
121.

Ich hab hierzu den Artikel für schlecht befunden, da er nicht deutlich sagt was dubios sein soll.
Es gibt diverse Länder, in denen Canabis als Genussmittel und zu medizinischen Zwecken erlaubt sind. Irgendwoher muss das Zeug dafür ja auch kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantriur 04.02.2014, 20:57
122.

Zitat von hman2
Sehen Sie sich die Farbe der Pflanze in diesen Stadien an... Alles, was Sie sehen, sind die Frequenzen, die die Pflanze nicht verwerten kann. Alles andere hat sie "aufgefressen"...
Das leuchtet ein. Aber wie verwerten eigentlich Gardinen das gefilterte Licht? Wachsen die auch? :)

So funktioniert das nicht. Absorbiert != Verwertet. Verschiedene Lichtspektren haben verschiedene biochemische Funktionen innerhalb der Pflanze. Diese verstehen wir noch nicht ganzheitlich. Das Spektrum des Pflanzenlichts beeinflusst Wachstum und Gesundheit einer Pflanze ganz extrem, und es hat nicht viel mit der Farbe der Blaetter zu tun. Lediglich die "Shade Avoidance" nutzt das Gruenspektrum um zu erkennen, wieviel Blattwerk drueber ist.


Zitat von hman2
So? Ich habe hier zu Beleuchtungszwecken einen HQI-Strahler mit 400 W. Der wird etwas mehr als handwarm, liefert aber einen höheren Lichtstrom als 3000 W Halogen...
Der Strahler wird bei 400 Watt nur "warm", weil das Gehaeuse dafuer gebaut ist, die Hitze der 500 Grad heissen Birne innen drin so abzufuehren, dass man sich eben nicht die Flossen beim anfassen verbrennt. Metalhalogendampflampen sind uebrigens effizienter als HQI, und gleiche Lichtleistung bei 400W und 3000W ist vielleicht zwischen Gluebirne und ESL drin, aber nicht zwischen unterschiedlichen Dampflampenkonstruktionen.

Lichtstrom ist uebrigens auch etwas, was fuer die menschliche Wahrnehmung optimiert ist und bei Pflanzen keinerlei Aussagekraft hat. LED-Pflanzenlichter sehen z.B. bei gleicher Strahlungsleistung wesentlich dunkler aus, als andere Full-Spectrum Leuchten, weil sie wesentlich weniger Licht enthalten, was fuer uns gut sichtbar, aber fuer die Pflanze nutzlos ist.


Zitat von twan
Natürlich steht die nicht in D;) Schon traurig, wie erwachsene Menschen bevormundet werden. Ist das einer dieser Growschränke ,die ich zb bei einem Händler in HH bestellen kann? Und wie stehts da bei dir mit der Geruchsentwicklung?
Steht wirklich nicht in D, sonst wuerd ich's nicht posten. (Bin auch nicht da. :-)

Das ist das, was man als Growzelt / -Box bezeichnet, also vermutlich das, was du meinst. Da gibt es viele Hersteller und noch mehr Verkaeufer.

Geruchsentwicklung kann ein Problem sein, weil auch bei einem Zelt Luftaustausch wichtig ist. Zum einen fuer die Kuehlung, zum anderen um die Pflanzen mit frischem CO2 zu versorgen.

Wenn der Anbau an dem entsprechenden Ort nicht legal ist, und man Nachbarn hat, die in "Geruchsweite" leben, z.B. Mehrparteienhaus, Reihenhaus, etc., dann muss man etwas tun.

Bei wenigen Pflanzen kann es reichen, einfach geruchsarme Sorten zu waehlen. Ansonsten gibt es Aktivkohlefilter, mit der man den Geruch aus der Abluft bekommt. Diese Frage stellte sich mir persoenlich aber bisher noch nie. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horst123456 04.02.2014, 20:58
123. LED vs. NDL

kein Produzent der Cannabis kommerziell anbaut benutzt LED`s! in diesen bericht geht es sicher um NDL (natriumdampflampe) und diese leuchtkörper werden sogar in test hallen, in den Niederlanden, unter optimalen grow bedinungen getestet. z.b. eine Philips Master GreenPower 600W/400V EL EV wird speziell für die blühphase produziert! alles nur "Augenauswischerei" wenn die firma Philips was anderes behauptet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 04.02.2014, 21:33
124. Physik

Zitat von mantriur
Das leuchtet ein. Aber wie verwerten eigentlich Gardinen das gefilterte Licht? Wachsen die auch? :)
Nein, sie erwärmen sich.

Zitat von
So funktioniert das nicht. Absorbiert != Verwertet. Verschiedene Lichtspektren haben verschiedene biochemische Funktionen innerhalb der Pflanze. Diese verstehen wir noch nicht ganzheitlich. Das Spektrum des Pflanzenlichts beeinflusst Wachstum und Gesundheit einer Pflanze ganz extrem, und es hat nicht viel mit der Farbe der Blaetter zu tun.
Die Farbe kommt vom Chlorophyll, und das ist nunmal das Molekül, das die Lichtquanten einfängt um die Energie in chemischer Bindungsenergie zu speichern.

Zitat von
Der Strahler wird bei 400 Watt nur "warm", weil das Gehaeuse dafuer gebaut ist, die Hitze der 500 Grad heissen Birne innen drin so abzufuehren, dass man sich eben nicht die Flossen beim anfassen verbrennt.
Was mit rein passiver Kühlung super funktioniert. Aktive Kühlung ist nicht erforderlich, so gering ist die Abwärme.

Zitat von
Lichtstrom ist uebrigens auch etwas, was fuer die menschliche Wahrnehmung optimiert ist
Nein, es ist eine physikalische Kenngröße und vollständig wahrnehmungsunabhängig.

Zitat von
und bei Pflanzen keinerlei Aussagekraft hat. LED-Pflanzenlichter sehen z.B. bei gleicher Strahlungsleistung wesentlich dunkler aus,
Wären die abgestrahlten Frequenzen perfekt auf die Absorptionsmaxima des Chlorophylls abgestimmt, würden die Pflanzen sogar schwarz aussehen, und die Pflanzen wären dennoch perfekt mit Energie versorgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegellazer 04.02.2014, 21:55
125. @hman2

Einen 400W HQI Strahler der nur handwarm wird? Das kann ich mir kaum vorstellen, ich habe für mein Terrarium 70W HQI Lampen und die will man lieber nicht anfassen wenn sie an sind. Aber in Sachen Lichtausbeute sind die natürlich Top, das stimmt schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 04.02.2014, 22:08
126. Hqi

Zitat von spiegellazer
Einen 400W HQI Strahler der nur handwarm wird? Das kann ich mir kaum vorstellen, ich habe für mein Terrarium 70W HQI Lampen und die will man lieber nicht anfassen wenn sie an sind.
Ist aber so. Dann ist ihre Lampe einfach nur mies konstruiert... Wenn Sie sich den Wirkungsgrad von HQI ansehen, merken Sie, dass damit eine Lampe von nur 70 W elektrischer Leistung außen gar nicht wirklich heiß werden kann (innen ist es anders, aber das ist ein anderes Thema)... Wo soll die Energie für diese Wärme herkommen? Von den 70 W wird ja der allergrößte Teil in Form von Licht abgestrahlt und nur wenig in Wärme umgesetzt...

Oder meinen Sie nicht die Lampe, sondern das Leuchtmittel?

Haben Sie schon mal Vögel mit Brandblasen an den Füßen gesehen, oder wenigsten welche, die sich mit Schmerzen wieder in die Lüfte erheben, nachdem sie auf einer Straßenlaterne gelandet sind? Die großen HQI-Straßenlaternen sind nämlich genau dieser 400W-Typ...

Wenn das Wärmeabführvermögen des Gehäuses sauber ausgeführt ist, wird das nicht besonders warm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegellazer 04.02.2014, 22:26
127. @hman2

Ja stimmt, ich hatte nur an das Leuchtmittel gedacht, wenn Sie da ein Gehäuse drum haben sieht die Sache natürlich anders aus.
Die 70W Birnen hängen bei mir nur in einer Keramikfassung. Und die werden ordentlich heiß... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schhonwieder 04.02.2014, 23:14
128. Nirgendwo ist von LED die Rede

Ich hab mir den Beitrag im Original auf http://brandpunt.incontxt.nl/seizoenen/seizoen_2014/afleveringen/02-02-2014/fragmenten/duister_licht und die Reaktion von Philips auf http://t.co/NjJ6WEpKCX
angeschaut bzw. durchgelesen. An keiner einzigen Stelle wird irgendwas von LED erwähnt. Mir ist wirklich schleierhaft woher der Autor dieses Berichts seine LED her haben will. Vielmehr ist von "Son-T Plus" die Rede, dies sind jedoch Natriumdampflampen.
Wie auch schon woanders erwähnt, gibt es weißstrahlende Leuchtdioden für Beleuchtung und Pflanzen auch noch gar nicht so lange.
Wie der Autor auf LED kommt bleibt mir ein Rätsel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantriur 04.02.2014, 23:43
129.

Zitat von hman2
Nein, sie erwärmen sich.
Ach. Und ein Blatt tut das nicht? Weil's gruen ist, ist das der Beweis, dass eine Pflanze alles ausser gruen in beliebigen Mengen konsumiert? Mensch, da haetten sich ja viele Leute das Biologiestudium sparen koennen.
Zitat von hman2
Die Farbe kommt vom Chlorophyll, und das ist nunmal das Molekül, das die Lichtquanten einfängt um die Energie in chemischer Bindungsenergie zu speichern.
Hier, was leicht verdauliches: http://www.heliospectra.com/sites/ww...2012-10-05.pdf ... man beachte den Absatz "Absorption Spectra vs. Action Spectra". Und bitte nicht vergessen: Das Paper ist nur ueber Photosynthese, nicht ueber all die anderen tollen Sachen, die Photorezeptoren so drauf haben.

Ich erwaehnte bereits belaeufig den CBG->CBC->THC Pfad in Cannabis, den UV-B eroeffnet, waehrend UV-C die Pflanze einfach nur roestet und UV-A gar nix macht. Werden aber alle "aufgegessen". Oder google mal den Emerson Effect. Passt auch nicht so richtig zur Absorbtionslegende.

Zitat von hman2
Was mit rein passiver Kühlung super funktioniert. Aktive Kühlung ist nicht erforderlich, so gering ist die Abwärme.
Fehlt nur das kleine Detail "Zeit". In einem 2x3 Meter Raum brauche ich externe Abluft, um die Hitze einer 250W MH abzufuehren. Eine MH erzeugt ca. 100 Lumen pro Watt, das Quecksilberequivalent ungefaehr die Haelfte, LEDs ungefaehr das doppelte (angenommen, sie arbeiten im "Lumen" Spektrum). Klar reicht passive Kuehlung, aber nur bis der Raum drumherum eine Sauna ist. Das stelle man sich jetzt mit 100 Lampen in einem Gewaechshaus vor. Ohne ein paar tausend Kubikmeter Luftaustausch pro Minute wuerde das Ding aufgluehen.

Zitat von hman2
Nein, es ist eine physikalische Kenngröße und vollständig wahrnehmungsunabhängig.
Deshalb misst man es auch in Lumen, also dem Licht einer Kerze? Wo faengt wahrnehmungsunabhaengig denn so an, und wo hoert es auf? Sind 350nm noch mit drin? Was ist mit 700nm? Pflanzen sehen sowas, du nicht!

Zitat von hman2
Wären die abgestrahlten Frequenzen perfekt auf die Absorptionsmaxima des Chlorophylls abgestimmt, würden die Pflanzen sogar schwarz aussehen, und die Pflanzen wären dennoch perfekt mit Energie versorgt.
Mach ein Experiment: Iss ab jetzt nur noch Zucker! Dann bist du perfekt mit Energie versorgt. Sag mir, wie's war!

Es gibt einen Grund, warum es neben der Physik noch die Biologie gibt: Die Welt ist nicht so einfach, wie ein Reagenzglas.

Ich diskutiere wirklich gerne, aber wir entfernen uns langsam von Themen, die strittig sein duerfen, und naehern uns der Albernheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 14