Forum: Wirtschaft
DVAG-Gründer: Milliardär Reinfried Pohl gestorben
obs / DVAG

Er war CDU-Großspender und Merkel-Vertrauter, nun ist Reinfried Pohl im Alter von 86 Jahren gestorben. Der Gründer der Vermögensberatung DVAG war einer der reichsten Deutschen, aber auch ein umstrittener Unternehmer.

Seite 3 von 6
Klaus100 13.06.2014, 17:24
20. Was wollen Sie sagen?

Zitat von olegb
dass Herr Pohl kein Jude war. denn wäre er es gewesen, dann wäre sicherlich in Deutschland was los. siehe Ignatz Bubis
Reden Sie dem Antisemitismus das Wort?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erwin dunn 13.06.2014, 17:28
21.

frank schirrmacher sollte wohl etwas wichtiger sein, als ein system-treuer Oligarch, dem der Großteil der Bevölkerung ebenso egal war, wie vergangener und der momentan machthabenden regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biwak 13.06.2014, 17:29
22. Meine Trauer ....

... ist grenzenlos. Welch Verlust.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tante_Frieda 13.06.2014, 17:29
23. Freund

Kanzlerin Merkel betrachtete ihn als "Freund"?Wusste sie wirklich,mit welchen Methoden er sein Geld verdiente?
Dennoch möge er in Frieden ruhen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Foul Breitner 13.06.2014, 17:29
24. Merkelvertrauter ?

Wohl eher Helmut Kohl Vertrauter, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Foul Breitner 13.06.2014, 17:30
25. Der spon

Zitat von Celestine
Ich hätte gerne etwas zu dem unerwarteten Tod von Frank Schirrmacher geschrieben, doch ein Milliardär ist dem SPON wichtiger als der letzte große, integere und visionäre Intellektuelle Deutschlands. Das finde ich degoutant.
hatte gestern zwei Artikel für Schirrmacher drin...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus100 13.06.2014, 17:31
26.

Zitat von Celestine
Ich hätte gerne etwas zu dem unerwarteten Tod von Frank Schirrmacher geschrieben, doch ein Milliardär ist dem SPON wichtiger als der letzte große, integere und visionäre Intellektuelle Deutschlands. Das finde ich degoutant.
Der Tod von Schirrmacher war gestern. Von den Medien incl. SPON sehr ausführlich gewürdigt.
Der Tod von Herrn Pohl wird heute gemeldet.
Was spricht dagegen, den Firmengründer eines Strukturvertriebs von Finanzprodukten zu würdigen.
Also haben Sie in beiden Fällen die Möglichkeit, Ihre positiven und negativen Projektionen ausführlich darzustellen. Schreiben Sie sich Ihre Meinung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mweb1980 13.06.2014, 17:32
27. Mir kommen die Tränen

stirbt ein "armer Schlucker", wen interessiert es? Genau! Niemanden. "Leider kann er das ganze Geld nicht mitnehmen, das letzte Hemd hat keine Taschen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xcountzerox 13.06.2014, 17:54
28. einige erinnerungen

mitte/ende der 90-ger jahre kam eine große welle von aussiedlern/flüchtlingen aus den osteuropäischen gebieten. diesen menschen, die mit mehreren personen in einem zimmer in übergangslagern vegetiert haben, wurden von unter anderem den "vermögensberatern" der dvag hausratversicherungen der achener und münchener mit versicherungssummen von mehreren zigtausend dm verkauft, obwohl die leute NICHTS hatten. ausser regelmässigen einnahmen aus staatlichen zuwendungen. später sind die menschen in eigene wohnungen gezogen und hatten bereits "vorsorglich" ihr versicherungspaket bereits seit monaten, teilweise jahren. man stelle sich vor, heute geht so ein abzocker in die flüchtlinglager und verkauft teure versicherungen an menschen, die nicht mal wissen, ob sie im land bleiben dürfen. damals war es möglich und wurde ausgebig betrieben.

die über jahre so abzockenden "vermögensberater" wurden mit geldschein-scheckbüchern auf veranstaltungen belohnt und gefeiert, weil sie die besten "einheitenschreiber" waren und als vorbilder vorgeführt wurden. man muss sich die dekadenz vorstellen, wenn so einer in einem laden oder restaurant ein scheckbuch rausholt und druckfrische geldscheine rausreist.

das ist nur ein beispiel meiner erinnerungen und auch aus dem umfeld um die dvag. da gebe es reichlich zur erzählen. nur was bringen solche berichte, wenn die politiker es nicht wahrnehmen wollen und weiter die sicherung der igtausenden arbeitplätze in der versicherungsbranche und co. auf kosten der sparer betreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine 13.06.2014, 17:56
29.

Zitat von Foul Breitner
hatte gestern zwei Artikel für Schirrmacher drin...
Ja, Danke, die habe ich gestern schon gelesen, ich meinte schreiben, ich hätte gerne etwas dazu geschrieben. Aber der Lehrmeister von Maschmeier ist als Persönlichkeit dem SPON wichtiger.

Es wundert mich noch mehr, dass die Nachrufe auf FAZ auch keine Kommentarfunktion haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6