Forum: Wirtschaft
E10 und Umweltschutz: Irrsinn in grün

Es ist eine Blamage sondergleichen - Umweltgruppen und Politiker wollten den Biokraftstoff E10 mit aller Macht durchdrücken und haben die Sorgen der Bürger ignoriert. Der Fall ist symptomatisch für die Ökorepublik Deutschland: Gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut.

Seite 1 von 36
Olaf 08.03.2011, 14:05
1. Selbst Schuld

Zitat von sysop
Es ist eine Blamage sondergleichen - Umweltgruppen und Politiker wollten den Biokraftstoff E10 mit aller Macht durchdrücken und haben die Sorgen der Bürger ignoriert. Der Fall ist symptomatisch für die Ökorepublik Deutschland: Gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut.
Mein alter Ausbilder sagte schon vor fast 40 Jahren: "Vorsicht vor den Leuten mit der gefährlichen Halbbildung!"

Recht hatte er! Jetzt bekommen wir die Rechnung dafür, dass wir unsere Energieversorgung in die Hände von Soziologen und Theaterwissenschaftler gelegt haben. Die haben zwar die geringere Ahnung, aber die besseren Sprüche.

Und das war schon immer entscheidend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 08.03.2011, 14:08
2. .

Zitat von sysop
Es ist eine Blamage sondergleichen - Umweltgruppen und Politiker wollten den Biokraftstoff E10 mit aller Macht durchdrücken und haben die Sorgen der Bürger ignoriert. Der Fall ist symptomatisch für die Ökorepublik Deutschland: Gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut.
Tja. Was sollen unsere Jungs und Mädels aus dem Bundestag denn auch tun, wenn kaum einer von denen mehr weis, was draußen im Lande los ist und was die Leute denken, die sie letztlich immer wieder in den Bundestag wählen. Ein Haufen von Juristen wird sich halt kaum ernsthaft mit Biosprit-Fragen beschäftigen können. Aber das haben wir uns auch ein wenig selbst zuzuschreiben wenn wir immer nur die aalglatten Schwiegersohntypen in die Parlamente wählen. Schöne Haare, weiße Zähne und keine Ahnung von irgendetwas. Das so ein Typ wie der Röttgen nicht mal den Hauch von Verantwortungsbewusstsein zeigt, sagt mehr als 1000 Worte. Der ist ein Politiker, der sich ausschließlich mit der K-Frage befasst. Immerhin schultert der so nebenbei den CDU-Vorsitz in NRW (wenn den meine Landsleute wählen, dann versteh ich die Welt nicht mehr).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n+1 08.03.2011, 14:12
3. als ob es von den Grünen wäre..

Zitat von sysop
Es ist eine Blamage sondergleichen - Umweltgruppen und Politiker wollten den Biokraftstoff E10 mit aller Macht durchdrücken und haben die Sorgen der Bürger ignoriert. Der Fall ist symptomatisch für die Ökorepublik Deutschland: Gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut.
Jetzt macht also auch die CDU "grüne" Politik.
Haben aber die Gesetzmäßigkeit noch nicht begriffen.
Grüne Politik heißt:
gescheit daher reden
nichts praktisch umsetzen
fordern und demonstrieren
gute Presse bekommen

Das größte ökologische Problem Deutschlands ist die
Partei "die Grünen".
Wenigstens ich tanke E10.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachender lemur 08.03.2011, 14:16
4. Fehlender Beleg...

Im Artikel wird immerzu behauptet, "Öko-Aktivisten" und "Umweltgruppen" hätten sich für E10 stark gemacht - leider ohne Nachweis der Richtigkeit dieser Behauptung.

Um welche "Öko-Aktivisten" und "Umweltgruppen" handelt es sich denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
founder 08.03.2011, 14:17
5. Welche Umweltgruppen?

Zitat von sysop
Es ist eine Blamage sondergleichen - Umweltgruppen und Politiker wollten den Biokraftstoff E10 mit aller Macht durchdrücken und haben die Sorgen der Bürger ignoriert. Der Fall ist symptomatisch für die Ökorepublik Deutschland: Gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut.
Welche Umweltgruppen?
Eine "Umweltgruppe" die für E10 eintritt, ist als Umweltgruppe disqualifiziert
Eine "Umweltgruppe" die gegen das Elektroauto hetzt, ist als Umweltgruppe disqualifiziert

Weil alle Fakten Biosprit disqulifizieren und elektrische Mobilität mit Strom aus Sonne und Wind alternativlos machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachender lemur 08.03.2011, 14:19
6. Nicht träumen, Olaf!

Zitat von Olaf
Jetzt bekommen wir die Rechnung dafür, dass wir unsere Energieversorgung in die Hände von Soziologen und Theaterwissenschaftler gelegt haben. Die haben zwar die geringere Ahnung, aber die besseren Sprüche.
Das nenn ich Ignoranz!

Soziologen und Theaterwissenschaftler, sagen Sie... wer soll das denn sein? Merkel ist Physikerin, Röttgen ist abgebrochener Jurist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thepunisher75 08.03.2011, 14:21
7. Mineralöl-und-Autoindustrie sind Schuld !

Zitat von sysop
Es ist eine Blamage sondergleichen - Umweltgruppen und Politiker wollten den Biokraftstoff E10 mit aller Macht durchdrücken und haben die Sorgen der Bürger ignoriert. Der Fall ist symptomatisch für die Ökorepublik Deutschland: Gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut.
Warum klappt es nicht mit E10 ? Ganz einfach. Weil unsere Lieben Autofahrer zuviel Angst um ihre Autos haben und die Mineralölindustrie nicht auf seinem normalen Benzin stehen bleiben möchte. Also wird kräftig gegen E10 gespöttet und es schlecht gemacht. Mann, und die Autoindustrie schafft es 1.)nicht bei den Elektroautos den Trend der Zeit zu erfassen und jetzt hinken sie sogar bei den Flexfuel Vehicles hinterher.

Übrigens, diese E10 Debatte ist nur wieder ein weiterer Beweis wie Deutschland sich abschafft, da die Umwelt anscheinend niemanden interessiert hier und Leute lieber die Umwelt verpesten wollen mit ihren großen Jeeps, Limousinen und sonstwas, bis das reguläre Benzin aus ist. Mal sehen ob sie sich dann zu schade sind zum Laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SFC 08.03.2011, 14:22
8. Dummvolk?

Wie viel Empör-threads brauch das Thema noch? Der Bürger wird auch in einigen Jahren gegen Peak Oil aufbegehren. Nur wird man das nicht mehr rückgängig machen können. Empörung ist ein Ventil der Dummen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meta 08.03.2011, 14:27
9. Soziologe?

Zitat von lachender lemur
Das nenn ich Ignoranz! Soziologen und Theaterwissenschaftler, sagen Sie... wer soll das denn sein? Merkel ist Physikerin, Röttgen ist abgebrochener Jurist.
Klar ... abgebrochener Jurist ist natürlich viel besser als Soziologe. Versteht auch bestimmt mehr vom Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 36