Forum: Wirtschaft
Echtzeit-Daten: Uber will Staus abschaffen
uber.com

Der Fahrtenvermittler Uber hat einen Dienst gestartet, der detaillierte Daten über Verkehrsflüsse liefern soll. Staus in urbanen Ballungsgebieten sollen so vermieden werden.

Seite 1 von 3
Bueckstueck 09.01.2017, 13:02
1. Lachhaft

Den Faktor "menschliche Dummheit" kann man aus einem System das auf Menschen basiert niemals ausmerzen. Man müsste den Menschen "ausmerzen" indem man ihm die Kontrolle entzieht - hallo autonome Fahrzeuge.

Erst dann wäre es denkbar bis zu einem gewissen Verkehrsaufkommen Staus auszuschliessen. Das würde sicherlich weit über der heutigen Auslastung von Strassen liegen, aber irgendwann verstopft jede Toilette wenn man sie überfüllt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masterrobin93 09.01.2017, 13:07
2. Find diese Idee gut

Die angesprochene Idee von Uber find ich durchaus sinnvoll, sollte umgesetzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2cv 09.01.2017, 13:09
3. Noch mehr Autos...

Ich bin dieser Tage mit Freude in meine alte Heimat gefahren, in eine Strasse auf der ich als Kind gross geworden bin, mit kleinem Parkplatz für Anwohner und ausreichender Breite für spielende Kinder. Als ich nun nach 2 Jahrzehnten dort wieder vorbeifuhr, meine sentimentalen Erinnerungen auffrischen wollte, fand ich nicht nur den damals halbvollen Parkplatz randvoll, sondern auch die gesamte Strasse soweit zugeparkt, daß wirklich kaum Raum zum Durchfahren und erst Recht kein Raum zum Spielen für die Kids übrig blieb. Das hat mir einmal mehr erscheckend die Augen geöffnet, wie weit unsere Mobilität und Individualisierung doch schon unsere Strassen mit Autos zugepflastert hat. Insofern begrüße ich jede "Pförtnerampel" und andere Maßnahmen wie die beispielsweise in Paris eingeführten Regelungen zur Verkehrslimitierung - so sie denn mit kommunalen erweiterten Alternativangeboten einhergehen... Uber und Co. hingegen werden unsere Innenstädte noch mehr zupflastern und noch weniger Freiraum für uns alle lassen. Es wäre wirklich sinnvoller, wenn Uber sich eher mit anderen Szenarien auseinandersetzen würde und Methodiken entwickeln würde, wieder mehr Freiraum für uns zu schaffen. Bis dahin - "disruptive - nein Danke".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TimBimmler 09.01.2017, 13:19
4. TomTom / Vodafon HD Traffic

TomTom hat das zusammen mit Vodafon schon vor 10 Jahren unter dem Namen HD Traffic realisiert. Ist also nichts bahnbrechend neues. Das einzige was hier neu ist, ist die kostenlose Verfügbarkeit für jedermann.
Da TomTom aber auf die Daten sämtlicher Vodafon Handys zugreift und Uber "nur" auf die Uber Autos, wir die Genauigkeit von TomTom oder Google Maps oder Navigon (die alle ähnliche Systeme seit Jahren nutzen) wohl weitaus höher sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zi. 09.01.2017, 13:37
5.

Der Zug ist abgefahren, google maps hat die besten und aktuellsten Stauinformationen dank Millionen von Andrioid Handys die ständig unterwegs sind.
Tomtom Live, mit Daten von Millionen Vodafone Kunden ist ebenfalls gut aufgestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knack5401 09.01.2017, 13:40
6. Gähn!

Dieses seltsame Unternehmen greift wohl nach den letzten Strohhalmen, um die Geldgeber ruhig zu stellen. Geld verdienen werden die nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sharoun 09.01.2017, 13:45
7. In der Praxis heißt das:

Wenn der Autoverkehr auf dem Hauptstraßennetz also aufgrund der völlig absurden Übermotorisierung immer häufiger jenseits des Limits ist, werden die Blechhalden in die Neben- und Anwohnerstraßen umgeleitet?
Sehe ich das richtig?
Na dann: herzlich Willkommen im totalen Automoloch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krokodilklemme 09.01.2017, 13:49
8. Omg

ich bekomme regelmäßig eine gänsehaut, wenn so eine truppe wie uber mit einer bemerkung antritt, man wolle damit kein geld verdienen. zu oft gehört, dass man die welt nur schöner, besser und sozialer machen will. und dann kommen die ach so bösen investoren und verlangen geld zu verdienen - da muss man dann leider die daten verkaufen, total anonymisiert natürlich ... hahaha

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kk_lein 09.01.2017, 13:53
9. erster Preis

Herrn Schultz gebührt der Preis für die Entkopplung von Überschrift und Inhalt.
Abschaffen? Wie soll das denn mit den beschriebenen Maßnahmen gehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3