Forum: Wirtschaft
EFSF-Rettungsschirm: Spanien will Milliarden für seine Banken
REUTERS

Kaum steht der Euro-Rettungsfonds EFSF, entbrennt schon neuer Streit: Eine Reihe von Regierungen wollen jetzt die Vergabekriterien für Milliardenhilfen lockern - und direkte Stützen für Krisenbanken erlauben. Profitieren würde vor allem Spanien, die Verlierer wären Geldgeber wie Deutschland.

Seite 7 von 11
aprilapril 18.04.2012, 10:14
60.

Zitat von wally1
die Welt ist riesengroß, Spanien sollte versuchen sich dort zu finanzieren. Es gibt weder einen Grund noch eine rechtliche Grundlage die Sanierung spanischer bankrott-Banken über den deutschen Steuerzahler zu finanzieren
Sie sollten versuchen, Ihre Sonderzeichen durch Buchstaben zu ersetzen. Eine Zumutung Ihr Geschreibsel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MtSchiara 18.04.2012, 10:18
61. Hochtief

Zitat von badsch
nicht nur eine neue rote Linie betreffs der Höhe der Gelder zu ziehen, sondern auch eine neue rechtliche Definition zu erarbeiten, warum der deutsche Steuerzahler, spanische Banken direkt alimentieren muss.
Der deutsche Steuerzahler muß die spanischen Banken alimentieren, damit diese dann mit diesem Geld die deutsche Hochtief aufkaufen und plündern können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BeitragszahlerwiderWillen 18.04.2012, 10:19
62.

Zitat von pom_muc
Jetzt müssen Sie nur noch erwähnen dass die Alternative rot-grün neben Schuldenkönigen in Berlin und Schuldenköniginnen in NRW ebenfalls nur mit noch höheren Abgaben und Steuern zwecks "sozialer Gerechtigkeit" wirbt. Oder gibt es irgendwo im rot-grünen Programm einen Hinweis auf Entlastung?
Jeder Deutsche gibt alles ab, was er noch hat. Das reicht dann gerade, um die Bevölkerung von Griechenland, Irland, Portugal, Spanien, Ialien und Frankreich zu retten...
Das Geld deren Bevölkerung haben bereits Bankvorstände und Spekulanten einkassiert - und die wollen auch noch den Rest! Weiter so Herr Schröder und Frau Merkel und bald Herr Scholz! Vor dem Gesetz können Sie die Klauseln im ESF evtl. schützen, aber nicht mehr vor dem Unmut der Bevölkerung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 18.04.2012, 10:19
63. Diese seit Anfang gescheiterte

ECU-Währung ist bereits tot, toter geht es nicht mehr.
PIIGS ist weder in der Lage noch Willens die selbst fabrizierten Schuldenberge abzutragen noch das Wohlstandniveau auf den realen Produktivitätsstand zurückzufahren.bHeutzutage kann man auch tatsächlich keinen mehr zumuten 20 Jahren auf ein Fahrrad zu sparen, nicht wahr? ;)

Neueste Masche in dem ECU-Verwesungsprozeß: Da wir nicht Wollen und auch nicht Können sollen die anderen gefälligst unsere Schulden bezahlen. Und zwar direkt - ohne Umwege und ohne Kontrollen.
Das sieht dann in den Staats-Bilanzen für die Märkte & Investoren besser aus und wir können weiterhin unser Lotterleben auf Pump führen ohne Abstriche am unverdienten Wohlstand machen zu müssen.

Leider scheint auch Spanien, schade, schade, mit dem Prinzip der Kausalität auf Kriegsfuß zustehen. Die maroden Banken und miserablen Staatsfinanzen rühren doch wohl daher das man Bauruinen in die spanische Halbwürste setzte in der Hoffnung irgendjemand wird schon völlig überteuerte Wohnungen abkaufen. Das hat zwar kurzfristig ordentliche Einkommen und eine niedrige Arbeitslosenzahl beschert aber keiner dachte wohl daran das Wohnungen keine Konsumgüter sind sondern Investionsgüter die nach Fertigstellung keine weiteren Einnahmen generieren.
Besser wäre gewesen nachhaltig für die Zukunft zu investieren um z.B. sicher zu stellen das Wasser in der Gemüsebeete fließt. So könnte es in Spanien schon bald so sein das auch die Gemüseplantagen verwelken weil es an Wasser fehlt. Damit fällt eine weitere Exportchance flach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprilapril 18.04.2012, 10:20
64.

Zitat von pom_muc
Jetzt müssen Sie nur noch erwähnen dass die Alternative rot-grün neben Schuldenkönigen in Berlin und Schuldenköniginnen in NRW ebenfalls nur mit noch höheren Abgaben und Steuern zwecks "sozialer Gerechtigkeit" wirbt. Oder gibt es irgendwo im rot-grünen Programm einen Hinweis auf Entlastung?
Träumen Sie ruhig weiter von Entlastungen. Sie sind aber ein hartnäckiger FDP-Fuzzi!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwede2 18.04.2012, 10:20
65. Taschendiebstahl ist verboten

Zitat von sysop
Kaum steht der Euro-Rettungsfonds EFSF, entbrennt schon neuer Streit: Eine Reihe von Regierungen wollen jetzt die Vergabekriterien für Milliardenhilfen lockern - und direkte Stützen für Krisenbanken erlauben. Profitieren würde vor allem Spanien, die Verlierer wären Geldgeber wie Deutschland.
Also, in Deutschland ist Taschendiebstahl verboten. Beihilfe dazu auch.
Mich würde mal interessieren, worin sich politisches Handeln von Taschendiebstahl unterscheidet ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
italianofan 18.04.2012, 10:20
66. NeapolitanerSIE Sagen es

Zitat von Neapolitaner
Rettung von Geldinstituten anderer Länder über den dt. Steuerzahler? Wie wollen Merkel und Gabriel das begründen? das Bundesverfassungsgericht muss damit befasst werden!
-----------
sie sagen es, aber die wußten es, dass es schlimmer wird und immer schlimmer wird. Der Voßkuhl der hat doch gesagt dass darf so nicht sein, aber die Mühlen mahlen langsam und bis da wirklich was geschieht, sind wir alleeeeeee. Es kommt noch weitaus schlimmer. Man kann doch nicht um die Wirtschaft zu steigern dieses Scenario machen. Letztlich geht dann gar nichts mehr - ohne Moos nichts los

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwede2 18.04.2012, 10:22
67. Den "kleinen Finger" gab es noch nie!

Zitat von sola bona
wachsen. Kleiner Finger >> ganze Hand.!
Gleich zu Beginn war es der ganze Unterarm, den deutsche Politiker (nicht Deutschland!!) gereicht haben. Inzwischen ist es auf den gesamten Körper abgesehen. Bis zu den Haarspitzen und Fußnägeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labudaw 18.04.2012, 10:23
68. wie lange wollt ihr Stalinisten euch noch an die Hoffnung klammern, daß der

Zitat von sbrook
"Nach Ansicht von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sind Spanien, Italien und Europa insgesamt ohnehin auf einem guten Weg aus der Krise." Daß ich nicht lache, wen glaubt er mit dieses Aussage zu überzeugen. Die Krise hat nicht mal richtig angefangen und keine, aber kein einzige Ursache der heutige Krise hat man lösen können. Wie soll jetzt alles auf dem Weg nach oben sein? Lächerlich.
Kapitalismus baden geht oder wenigstens ersatzweise die € - Gemeinschaft ?
Ihr hofft vergebens - Marx hatte NICHT Recht und Kapitalismus haben wir leider zu wenig und nicht zuviel !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labudaw 18.04.2012, 10:26
69. tja - so wäre es eigentlich richtig. Der deutsche Steuerzahler weiß gar nicht,

Zitat von pom_muc
Na dann sollten wir in D mal endlich konsequent sein und auch alle staatlichen Banken den gesetzlichen Eigenkapitalregeln unterwerfen. Dann werden in D Spasskassen nicht mehr gesondert behandelt und die Kommunen verdoppeln als Eigentümer genauso wie es bei privaten Banken gefordert wird das Eigenkapital ihrer Institute. Und Sparkassen im Eigentum von Kommunen die das nicht können werden eben "bereinigt". Also ein ähnlicher Prozess wie er in Spanien gerade stattfindet wo auch "überflüssige" Institute verschwinden.
daß er seit Anfang an mit seinen Steuergeldern für die Sparkassen und Landesbanken bürgt !
Zum Dank dafür nehmen diese Gauner vom Bürger 18,35 % Überziehungszinsen - für mich sind das die wahren Verbrecher im Finanzmarkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11