Forum: Wirtschaft
Ein Tag als DHL-Zusteller: Wenn der Paketbote vergeblich klingelt
SPIEGEL ONLINE

Das ist so nervig: Paketzusteller klingeln nicht, sondern werfen einfach nur Benachrichtigungen in den Briefkasten. Moment, stimmt das wirklich? Ein Selbstversuch als DHL-Bote. Von Nicolai Kwasniewski

Seite 7 von 17
schgucke 08.07.2016, 15:32
60.

Zitat von paul_werner
Das einzige Licht am Ende des Tunnels ist, dass Amazon über kurz oder lang einen eigenen Versand auf die Beine stellen wird. Dann verschwindet DHL sang- und klanglos im Nirwana des Fortschritts, wo sich schon Videothekenbesitzer, Sonnenstudiokassierer, Küfner, Spengler, Kesselflicker und Lokomotivheizer auf den Neuzugang freuen.
das ist nicht der Tunnelausgang, sondern, na Sie wissen schon. habe ich oben schon geschrieben. dass Annahmen gefakt werden und sofort wieder zurückgeschickt werden, habe ich erst bei Amazons Lieferdienst erlebt.

Beitrag melden
spon-facebook-10000404849 08.07.2016, 15:32
61.

Bei uns (GL) klingelt der nette DHL-Mann und selbstverständlich nimmt jeder in unserer Ecke auch Pakete für die 5 oder 7 nächsten Nachbarn an.
Macht doch allen Beteiligten das Leben wesentlich leichter.
Danke DHL-Mann!

Beitrag melden
Kritik 08.07.2016, 15:35
62.

Zitat von Leser161
Also wenn man nicht da ist, ist das System mit den Kärtchen doch super. Meinetwegen können die das auch reinwerfen ohne zu klingeln, wenns zeitlich eng ist.
Wenn das Paket beim Nachbarn abgegeben wird, ist das natürlich o.k.

Wenn ich das Paket aber erst am nächsten Werktag ab 10 Uhr in der Postfiliale abholen "darf", dann ist das nicht o.k.

Stimmen Sie mir zu?

Beitrag melden
hotzenzwoddel 08.07.2016, 15:36
63. vergeblich?

"Wenn der Paketbote vergeblich klingelt". Der Postbote kann nicht vergeblich klingeln. Wohl aber vergebens. "Vergeblich" ist ein Adjektiv und "vergebens" ein Adverb. Somit können seine Versuche vergeblich sein....

Beitrag melden
ed_tom_bell 08.07.2016, 15:37
64. Na denn: P(r)ost!

Das ist ein ärgerliches Thema. Ich habe volles Verständnis für die Zusteller - nicht nur die von der DHL - die wirklich einen stressigen Job haben und auch nicht gerade überbezahlt werden, aber für mich als Kunden ist das schon mitunter auch eine Zumutung, und ich habe da schon einiges erlebt, obwohl ich nicht im dritten Stock eines Altbaus wohne. In meinem Haus gibt es drei Mietparteien. Wenn ein Paketbote kommt, und das ist in unserem konsumfreudigen Haus relativ oft der Fall, ist es fast die Regel, dass der gleich bei allen drei Parteien klingelt, egal für wen das Paket ist. Hauptsache er wird das Paket schnell los und kann weiter. Das gibt dann mitunter ein Riesenhallo im Treppenhaus.

Vor einiger Zeit hat auch mal ein Paketbote ein Päckchen im Altpapier-Container deponiert und eine Benachrichtigung in den Briefkasten gesteckt. Um Haaresbreite wäre das Paket in der Entsorgung gelandet, weil just an dem Tag auch Abholung für Altpapier war.

Wiederum einige Zeit zuvor sah ich mal durch's Fenster den Postboten vorfahren - ich erwartete ein Paket. Ich beobachtete ob er zur Tür oder nur zum Briefkasten gehe. Letzteres war der Fall, also vermutete ich, dass das Paket wohl noch nicht da sei und ich mir den Weg die Treppe runter sparen konnte. Als ich später den Briefkasten leerte fand ich eine Paketbenachrichtigung. Geklingelt hatte der Bote definitiv nicht. Er war ja nichtmal an der Tür.

Von den relativ häufigen Falschzustellungen, die wir dann entweder selbst zustellen oder zurück zur Post schleppen müssen, gar nicht zu reden. Das sind wohl die Schattenseiten der Privatisierung des Postwesens.

Beitrag melden
Kritik 08.07.2016, 15:45
65.

Zitat von phekie
Dazu müsste man dann aber auch mal ´nen Euro springen lassen. Die geknechteten Fahrer von DPD, DHL, GLS, Hermes und Co. kommen dann sicher auch öfter in den 4. Stock.
Zunächst einmal hat der Kunde eine Dienstleistung von DPD, DHL, GLS, Hermes und Co eingekauft und bezahlt.

Wenn das Trinkgeld die Voraussetzung für die Erbringung der Dienstleistung ist, dann stimmt etwas nicht. Das wäre dann die Fakelaki-Mentalität, die wir an den Griechen so gerne kritisieren.

Wohlgemerkt, ich gebe dem Pizzaboten, dem Paketzusteller und auch dem Müllmann gerne ein Trinkgeld, weil ich deren Arbeit wertschätze.

Bei den Müllmännern (an Weihnachten) entgegen der schriftlichen Anweisung der Stadt, dass man dies zu unterlassen habe und die Müllmänner bei Androhung disziplinarischer Konsequenzen keine Zuwendungen entgegennehmen dürfen (Gleichbehandlungsgrundsatz).

Beitrag melden
phekie 08.07.2016, 15:50
66.

Zitat von h.hass
Da freut sich natürlich DHL, wenn das zum System wird. Dann zahlt der Kunde aus Gewissensbissen wegen der "geknechteten Fahrer" den Teil von deren Lohn, den eigentlich DHL zahlen müsste. Mit dem Porto wurde eine bestimmte Dienstleistung bezahlt. Der Kunde darf zu Recht erwarten, dass die auch erbracht wird, ohne dass noch Extrazhlungen geleistet werden müssen. Ich gebe kein Trinkeld für Paketboten. Wenn ich meine Arbeit mache, zahlt mir auch keiner was extra dafür.
Das ist das Problem in unserer Geiz-ist-Geil-Mentalität. Basisdienstleistungen sollen alle nichts kosten und die Firmen stellen sich darauf ein, da fast alle Kunden nur noch den Billigtarif wählen. Was bedeutet dass? Es wird gespart auf allen Ebenen so auch beim Lohn und der Qualität der Zustellfahrer die dann zwar einen theoretischen 8 h Tag haben, aber praktisch trotzdem 12 Stunden unterwegs sind. Daher kostet das Paket eben 4,99 € und nicht 8,- € wenn das Gehalt, Arbeitszeit und vor allem Arbeitsbelastung stimmen würde. 8,- € ist aber am Markt nicht realisierbar, weil Kunde das nicht nachfragt. Also gebe ich doch lieber mal nen Euro mehr um zu wissen dass mich der Fahrer auch jedesmal im 4.Stock besucht.
Alternativ, wenn der Versender flexibel genug ist, kann man ja auch ab Werk bestellen, wenn man selber Einfluss auf den Dienstleister haben will. Dann kann man sich UPS, Trans-o-Flex oder auch ´ne Spedition organsieren, die einen das bringt. Aber eben nicht für 4,99 €. Also, wofür entscheiden sie sich?

Beitrag melden
paul_werner 08.07.2016, 15:53
67. Das andere Märchen war noch besser

Zitat von mirroroffline
... habe ich aus Verzweiflung zum Hausfriedensbruch gegriffen: Ich schlich mich auf das Depot und ging mit den Rauchern ins Verteilungszentrum. Dort blieb ich solange, bis ich endlich den Chef vor mir hatte, mein Paket hatte ich schon entdeckt ...
Erzählen Sie doch noch mal die Geschichte, wie Sie nachts in das Lager von Amazon eingedrungen sind und sich das schon lange bestellte Buch gesucht haben. Wie sie dann das passende Geld dafür an die Stelle gelegt haben und in zehn Minuten mit ihrem Privathubschrauber wieder die 500 Kilometer bis nach Hause geflogen und auf der Spitze Altonaer Kirchturms gelandet sind.

Beitrag melden
brooklyner 08.07.2016, 15:58
68.

Unser normaler Zusteller ist ein sehr freundlicher und zuverlässiger Mann, nie gehetzt, nie gestresst. Aber wenn er Mal Urlaub hat, spart sich die Vertretung gerne das Klingeln. Am Besten ist es Freitags. Er gibt das Paket beim Friseur ab, der natürlich Montags zu hat. Der ruft mich mittlerweile immer sofort an, wenn der Zusteller ihm mal wieder den Laden vollstellen will, obwohl ich natürlich zu hause bin. Ich beschwere mich auch grundsätzlich über den Faulpelz, dessen Namen durch die DHL schnell ermittelt ist. Lange haben diese Leute den Job nicht und liegen uns dann lieber wieder als Hartzer auf der Tasche. Diese Typen streichen sich die Zustellprämie ein, ohne die ganze Arbeit zu machen, missbrauchen Läden und Leute im Erdgeschoss als Zwischenlager und schaden den ganzen redlichen und gewissenhaften Zustellern, von denen es sicher auch viele gibt.

Beitrag melden
brooklyner 08.07.2016, 15:59
69.

Zitat von allessuper
..in bestimmten Vierteln wohnen solche unsoziale Menschen, die gern nur von ihren Nachbarn profitieren wollen, selbst meistens auf Achse sind und entsprechend nichts zurückgeben, und grundsätzlich nichts mit sozialem Verhalten am Hut haben. Und das führt dazu, dass letzendlich die Zusteller darunter zu leiden haben, denn kaum jemand mag einseitig helfen und nett sein.
Sie sprechen von Ostdeutschland, oder?

Beitrag melden
Seite 7 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!