Forum: Wirtschaft
Ein Tag als DHL-Zusteller: Wenn der Paketbote vergeblich klingelt
SPIEGEL ONLINE

Das ist so nervig: Paketzusteller klingeln nicht, sondern werfen einfach nur Benachrichtigungen in den Briefkasten. Moment, stimmt das wirklich? Ein Selbstversuch als DHL-Bote. Von Nicolai Kwasniewski

Seite 8 von 17
Kritik 08.07.2016, 15:59
70.

Zitat von aron_pm
Mein aktuelles Highlight ist noch jung: Ein DHL-Bote klingelt und meldet sich über die funktionierende Sprechanlage, ich sage ihm das Stockwerk (3. Etage, Aufzug vorhanden) und öffne.
Oftmals kann der Zusteller anhand der Position des Klingelknopfes erahnen, wie viele Stockwerke er nach oben laufen muss, wenn's schlecht läuft.

Das motiviert natürlich zum Ausfüllen der Benachrichtigungskarte, denn das geht schneller.

Ich sage stets über die Sprechanlage "ich komme runter", dann wartet der Zusteller auch. Aber ich habe auch nur ein Stockwerk bis nach unten :)

Beitrag melden
alsterherr 08.07.2016, 16:00
71.

Zitat von Lektorat Berlin
die _betrügerische_ Weise, Entgelt (Porto) zu nehmen, die mit dem Entgelt vergütete Leistung (Lieferung!) aber nicht zu erbringen, berichtet -
Sollte hier nicht ergründet werden, WAS genau die Leistung von DHL ist? Bis wohin ist denn DHL verpflichtet zu liefern? Bis zur Grundstücksgrenze oder ersten Haustür (wo die meisten Briefkästen hängen) oder weiter?
Was sind de AGBs und WAS genau ist Bestandteil des "vertrages"?

Beitrag melden
paul_werner 08.07.2016, 16:01
72. Der nette DHL-Mann uns seine netten HiWis.

Zitat von spon-facebook-10000404849
Bei uns (GL) klingelt der nette DHL-Mann und selbstverständlich nimmt jeder in unserer Ecke auch Pakete für die 5 oder 7 nächsten Nachbarn an. Macht doch allen Beteiligten das Leben wesentlich leichter. Danke DHL-Mann!
Mit Ausnahme des Deppen im EG, der von da an in DHL-Diensten steht und keinen Cent dafür sieht. Wir hatten auch so einen, bei dem stapelten sich die Pakete im Wohnungsflur bis zur Decke - bis er schließlich die Notbremse gezogen hat.

Beitrag melden
phekie 08.07.2016, 16:05
73.

Zitat von hotzenzwoddel
"Wenn der Paketbote vergeblich klingelt". Der Postbote kann nicht vergeblich klingeln. Wohl aber vergebens. "Vergeblich" ist ein Adjektiv und "vergebens" ein Adverb. Somit können seine Versuche vergeblich sein....
Wenn er vergeblich klingelt, kann das nur bedeuten, dass eine Fehlfunktion der Klingel vorliegt. Somit war der Erreichbarkeits- und Zustellversuch vergebens. :-)

Beitrag melden
holzi 08.07.2016, 16:05
74.

Ich dachte im ersten Moment, dies ist ein 'bento' Artikel. Das Thema und die verengte Sichtweise des Autors würde passen. Aber nun ist es sogar ein Spiegel 'Plus' Artikel. Passt auch - zur zunehmenden 'bentorisierung' des Spiegel-Online Angebotes. Ein Online Magazin auf Schülerzeitungsniveau mit Bezahloption. Danke.

Beitrag melden
Bittesehr 08.07.2016, 16:09
75. Nachbarn

Selbstverstaendlich gibt es auch Leute die tagsueber nicht zu Hause sind.Und Nachbarn wie meine Familie koennen in diesem Fall helfen.
Komisch:ein Nachbar kam erst nach Wochen,ohne Dank (ich war in Singapore,sagte er stolz:-)
Ein anderer hat angeblich gedacht,dass wir ein guter Versteck fuer Weihnachtsgeschenke waeren,und eine hat uns angeschaut ob wir etwas falsches gemacht hatten.
Jedesmal haben wir gesehen dass ein Zettel im Briefkasten der Nachbarn gesteckt wuerde.
Schlussfolgerung:keine Probleme, wir helfen nur noch freundliche Leute.

Beitrag melden
nic 08.07.2016, 16:09
76.

Habe noch nie diese Erfahrung gemacht. Richtig ist, dass sie nur einmal klingeln und dann sollte man schnell reagieren. Kann ich verstehen.

Beitrag melden
metastabil 08.07.2016, 16:12
77.

Zitat von paul_werner
Das einzige Licht am Ende des Tunnels ist, dass Amazon über kurz oder lang einen eigenen Versand auf die Beine stellen wird. Dann verschwindet DHL sang- und klanglos im Nirwana des Fortschritts, wo sich schon Videothekenbesitzer, Sonnenstudiokassierer, Küfner, Spengler, Kesselflicker und Lokomotivheizer auf den Neuzugang freuen.
Sicher, und der läuft vermutlich wie bei DHL unter anderem über Subunternehmer und lohngedumpte Arbeitskräfte, deren einzige Qualifikation ihre Fahrerlaubnis ist und die regelmäßig 12-Stunden-Schichten schieben, weil der Arbeitgeber mehr Leistung von ihnen verlangt als ihnen möglich ist. Und es behebt auch nicht das Problem, dass sich die Arbeitszeiten von Paketbote und Empfänger häufig überschneiden und die Pakete dann doch bei einem Kooperationspartner zur Abholung gelagert werden. Außer dem Etikett wird sich am Problem nichts ändern, versprochen.

Beitrag melden
FehlGeleitet1 08.07.2016, 16:13
78. Paketzusteller sind unschuldig

Ich habe für verschiedene Firmen wie z. B. DHL, DPD und Transoflex sowohl als Zusteller als auch im Backoffice
gearbeitet. Der Zusteller ist das unterste Glied in der Kette und kann für die katastrophalen Zustände überhaupt nichts. Man muss früh morgens um 05:30 Uhr
die 120-200 Pakete jeden Tag aufs neue nach Strassen und Anfahrten sortiert in den Transport alleine einladen
und abends die Retouren abladen und abrechnen.
Man hat eine 12 Stunden Tag und eine 6 Tage Woche.
Immer mehr Verkehr, immer weniger Parkmöglichkeiten, jeden Tag aufs Neue irgendwelche Hausnummern od.
Nammensschilder suchen. Hundert Mal am Tag Transporter auf und zuschliesen, Stockwerke hoch u, runter laufen und soll dabei noch freundlich wirken und so das Unternehmen repräsentieren. Das hält man nicht lange körperlich und seelisch durch. Und ich war - wie soviele andere auch-- eine Art Sub-Sub Unternehmer
als Zusteller, das heißt bei Krankheit kein Geld, kein Weinachts- od Urlaubsgeld usw. Günther walraff hat ja mal undercover als Paketzusteller gearbeitet, er hat die Zustände sehr gut beschrieben, nur geändert hat sich seitdem absolut NICHTS.

Beitrag melden
gustavsche 08.07.2016, 16:19
79.

Zitat von Kritik
Meine Erfahrung mit GLS oder DPD oder Hermes ist die, dass die Zusteller nach dem Läuten eher noch ein Paar Sekunden warten, denn die müssen ja ansonsten am nächsten Tag wieder zu mir kommen. Bei DHL wird die Sendung i.d.R. in der nächsten Postfiliale zur Abholung gelagert. Also sind die DHL-Zusteller ruck-zuck wieder weg. Stimmt meine Wahrnehmung?
Ich persönlich hatte mit DHL nie Probleme. Scherereien verursachten bislang immer die anderen: GLS, Hermes, DPD und Trans-o-Flex.

Beitrag melden
Seite 8 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!