Forum: Wirtschaft
Einigung auf Zypern-Hilfe: Ran an die Ersparnisse der Bankkunden
AP/DPA

Es geht um Gerechtigkeit, aber auch um Pragmatismus: Zypern muss die Bankkunden des Landes teilenteignen, um die Schulden des Landes zu lindern. Ein richtiger Schritt, denn allein die Steuerzahler können die Last der Euro-Krise nicht länger tragen. Jetzt beginnt Phase vier der Euro-Krise.

Seite 2 von 80
donadoni 16.03.2013, 14:14
10. Noch stehen die Überschriften....

...und der Inhalt derartiger Artikel im Zusammenhang mit "Zypern".

Komisch, dass ich geistig das Wort "Zypern" schon weglasse.

Ich sehe diese Gehirnwäsche schon bezogen auf Deutschland und deutsche Sparer, die der ach so tollen "Gerechtigkeit" willen nun auch ihren Beitrag leisten müssen.

Ob SPON und Frau Merkel es noch bis zu Wahl im Herbst 2013 schaffen, bis dann diese Artikel auf Deutschland bezogen werden?

Man braucht in dem Artikel nur "Zypern" weglassen - und schon passt es auch für den deutschen dummen Michel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maipiu 16.03.2013, 14:15
11. Wird schwer

"Umso wichtiger, dass zunächst einmal die Aktionäre und Gläubiger dieser Banken herangezogen werden", schreibt Rickens. Wenn das gelingt, gelingt auch die Eurorettung. Aber das wird alles andere als einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muelklau 16.03.2013, 14:16
12. muelklau

ohne Vorurteile pflegen zu wollen hätten hier sicher die russ. Staatsbürger mit Konten in Zypern einen prozentual höheren Abschlag verdient. zumindest aber Konten mit Guthaben mit mehr als 1 mio Euro

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josefsson 16.03.2013, 14:16
13. Völlig richtig!

Zitat von kopenhagen
Wie bitte? Hab ihr total den Verstand verloren? Ihr haltet es für richtig, dass der normale Zypriote für die europäischen Großbanken oder Schwarzgeld aus Russland, sofern noch vorhanden, bezahlen muss? Merkt ihr noch irgendetwas? Wie schon erwähnt, das Ende des Euro kann nicht mehr weit sein...hoffentlich
Völlig richtig! Auch die Bürger müssen für IHRE Regierung gerade stehen - was denn sonst? Steuerparadies, Geldwäsche und Kriminellenhort, am Ende kommt die Rechnung zum Wähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TILT 16.03.2013, 14:16
14. Bankster

Es ist schon hanebüchen :
Div. Zockerbanken leihen sich von der EZB Milliardensummen zum Nulltarif und legen es bei den Krisenstaaten zu stattliche Zinssätzen von 7% und mehr, an.

Wenn das dann schiefgeht, muß der Steuerzahler die Verluste ausgleichen.

Und Mutti sowie ihr Freund Schäuble, fördern dies System nach Kräften und richten den Hauptverantwortlichen sogar noch Geburtstagsfeiern -natürlich wieder auf Kosten des Steuerzahlers- aus.

Geht´s eigentlich noch ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icke_werner 16.03.2013, 14:17
15. seltsame Polititk

Statt gezielt Steuerhinterzieher in die Pflicht zu nehmen,
muß nach dem Gießkannen-Prinzip auch der Kleinsparer
'ran. Das Verständnis der Politiker als "Volksvertreter"
hat sich Dank finanzstarker Lobbyisten erheblich gewandelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linus65 16.03.2013, 14:17
16. Gerechtigkeit ??

für andere sieht Gerechtigkeit anders aus: hier werden also
russische Oligarchen (über 100T € mit 10,00 % "gecuttet",
die zypriotische Großmutter mit einigen Tausend € mit 6,95 % - Die Aktionäre der Banken, welche die ganze Sch... angerichtet haben, lässt man unbescholten ... So sieht das Pack aus, welches sowas als "grossen Wurf" sieht.
Der heutige Kapitalismus entlarvt sich immer mehr als das, was er ist: ein einziger Raubzug, auf welches Wege immer mal ein paar Brosamen injs Volk geworfen werden, um dieses zu "besänftigen". Widerlich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 16.03.2013, 14:17
17. Schäuble plant in der nächsten Legislaturperiode Steuerentlastungen

Mein Lacher des Tages. Also doch. Bundesfinanzminister Schäuble
habe sich die Abflachung der "kalten Progression" bei der
Einkommensteuer auf Wiedervorlage gelegt. (finanzen.net)
Schäuble uns verspricht rechtzeitig zur Wahl Steuererleichterungen!

Ja, wenn das so ist, dann müssen wohl andere für die Bankenrettung
zur Kasse gebeten werden. Die Gläubiger und Kunden der Banken
sind jetzt neben der EZB dran. Das wird auch Zeit!
... Schäuble ist echt lustig, ... darüber kann man nur noch lachen,
wer will das echt noch ernst nehmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spieglingjoe 16.03.2013, 14:17
18. optional

Bevor man Gläubiger, Kunden und Aktionäre der spanischen Banken bluten läßt, sollte man doch erst die Schuldner der Banken bluten lassen, also Regierungen und Immobilienkreditnehmer.

Das Ahuptproblem sind nicht die Banken, sondern dass sich die Staaten und die EU überall immer mehr einmischen und durch ihre Reguilierungen mehr Schaden als Nutzen anrichten. Der zypriotische Enteignungscoup wird den spanischen Banken nicht helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 16.03.2013, 14:17
19. Teilenteigung

es ist keine Teilenteignung - bei einer Enteignung wird doch etwas gezahlt/gegeben für das enteignete Gut. Es dürfte sich doch eher um eine Teil-Konfiskation handeln - ein Einbehalten OHNE Gegenleistung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 80