Forum: Wirtschaft
Einigung in Brüssel: So müssen die Bankkunden Zypern retten
DPA

Wer ein Konto in Nikosia hat, wird jetzt Zypern-Retter: Erstmals werden Bankkunden in großem Stil zur Rettung eines Euro-Krisenlandes gezwungen - bis zu zehn Prozent der Einlagen werden eingefroren. Das sieht die Einigung von Brüssel vor.

Seite 35 von 52
openklaus 16.03.2013, 13:17
340. Die Nachricht in der Nachricht:

... Wie bei früheren Rettungsaktionen beteiligt sich auch der Internationale Währungsfonds IWF. "Der genaue Betrag steht noch nicht fest", sagte IWF-Chefin Christine Lagarde bei dem Sondertreffen in Brüssel. Bislang hat der IWF meist ein Drittel gestemmt.

Leider wurde der Zusammenhang nicht hergestelt mit:

... Außerdem hat sich Zypern zu Reformen verpflichtet: Die niedrige Körperschaftsteuer soll von 10 auf 12,5 Prozent steigen.

Und jetzt kommts dicke:
Die zyprische Regierung muss Staatsfirmen privatisieren.

Meine Meinung, nur für die Privatisierung lukrative Staatsunternehmen werden an die "neuen Besitzer" gehen so wie in Griechenland auch - alles im Namen des IWF die echte Pest auf dieser Welt ...

Woher kommt das Geld vom IWF ?????
vielleicht hat unser ehemaliger Präsident Herr Köhler eine Antwort - er hatte ja "hervorragende Arbeit" für Argentinien geleistet ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rogerthetaxpayer 16.03.2013, 13:18
341. Jesus an CDU!

Herr vergieb ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!!! Bankkunden sind keine Eigentuemer!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 16.03.2013, 13:18
342. Neue Technologien

Zitat von joint
Die müssen völlig durchgeknallt sein. Das gibt in Südeuropa am Montag einen Bankrun.
Vielleicht ist das notwendig. Ganz auszuschließen ist es nicht. Aber falls, dann ist er wohl schon im Gange. Es soll Onlinebanking geben. Und ich denke man wird das überwachen und gegebenenfalls einige Banken vom Clearing abschotten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonger 16.03.2013, 13:19
343. Zypern

Ich glaube daß Frau Merkel das Optimale für Deutschland rausgeholt hat wenn man berücksichtigt unter welchem Druck sie steht seitens der jammernden und fordernden Südländer.
Immerhin keine "bedingungslose, unbeschränkte Haftung" so wie bei es bei Steinbrück gekommen wäre. Auch gut daß Russland sich seiner Verantwortung bewusst ist.
Geht docch - mit der "Alternative für Deutschland" im Nacken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
undnocheiner 16.03.2013, 13:20
344. Nach Zypern-Rettung werden erst die Daten über den Reichtum veröffentlicht.

so hat man wohl beschlossen.

Unter diesem Titel
" Daten über Reichtum erst nach Zypern-Rettung " findet man die Daten im Netz,der Median Wert,in Blau dargestellt,ist wichtig.
In mehreren EU Staaten sind diese Daten schon veröffentlicht,die Bundesbank hat es bisher verhindert,warum wohl ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spaltpilz 16.03.2013, 13:21
345. Das geschieht hier seit Jahren

Zitat von donadoni
... Man wird in Deutschland als Beruhigungspille diese Abgabe als zeitlich befristete "Beleihung" bezeichnen, die 2030 ff verzinst zurückbezahlt werden wird - damit der dumme deutsche Michel Ruhe gibt. .
wesentlich perfider: Verbrauchssteuern und Abgaben auf Lebenswichtige Dinge wie Energie werden aus "Klimaschutzgründen" ins Absurde erhöht.
Noch nicht gemerkt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gläubigerbeteiligung 16.03.2013, 13:21
346.

Zitat von Liberalitärer
Nö, wenn das bei der zypriotischen Bank als Einlage gebucht ist, dann ist es weg oder bis zu 10 Prozent. Das Geld bekommen die zypriotischen Staatsanleihegläubiger. Geld verschwindet ja nicht, jedenfalls dieses nicht. Es geht um eine Eigenbeteiligung der Bankgläubiger, also aller Einleger in zypriotischen Banken an ihrer Rettung. 10 Prozent sind da moderat. Wäre Zypern aus dem Euro raus, wären die Einlagen in zyprische Pfund gewandelt worden und entsprechend umgetauscht worden. Angesichts der leicht prekären Lage Zyperns und der Notwendigkeit neues Geld zu drucken wäre das Pfund mit Sicherheit um deutlich mehr als 10 Prozent gefallen. Dann hätten die Einleger/Gläubiger erheblich mehr verloren.
wunderbar Danke, das wäre eigentlich Aufgabe von Leuten bei Spiegel Online das mal richtig darzustellen ;D. Es verliert also jeder bis 10% seiner Einlagen, egal ob Privatkunde, Bank und Unternehmen usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.cotton 16.03.2013, 13:22
347. Im Prinzip gar nicht so falsch!

Zitat von wanderer2011
Deshalb geht es den Leuten in den sozialistischen Ländern gut, und in den kapitalistischen schlecht.
Im Vergleich zu Früher, geht es vielen sozialistischen Staaten besser (Cuba, Lateinamerika, auch China
Im Vergleich zu Früher und einer sozialen Marktwirtschaft geht es vielen Ländern/Menschen deutlich schlechter.
Haben Sie da irgendwelche intellektuellen Verständnisprobleme?
Scheint fast so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanderer2011 16.03.2013, 13:23
348. .

Zitat von donadoni
und dass der deutsche Bürger immerhin weiter leben darf. Das muss dem Deutschen etwas wert sein.
Na logisch. Wir sind in der gleichen komfortablen Situation wie der Bankangestellte, bei der Bösewicht mit Strumpfmaske über dem Kopf und Pisti in der Hand Geld abhegt. Der Angestellte muss sich nur richtig verhalten, dann darf er weiterleben.
Zitat von donadoni
Zypern darf jetzt nicht alleine gelassen werden.
Das ist schon interessant.
Bis voriges Jahr wussten die meisten (auch ich) nicht mal, dass Zypern zur EU gehört. Und heute erfahren wir, dass diese Insel systemrelevant ist.

Panoptikum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-fakto 16.03.2013, 13:23
349. Blackout?

Zitat von UweZ+
Warum haftet bei uns denn jetzt jene grosse, grosse Mehrheit der Mitbürger, die ureigen gar kein signifikantes Vermögen bei Banken liegen haben...??? Kann mir das jemand erklären...?
Ich versuche es Ihnen mit neoliberalem Duktus zu erklären.

Wenn die sogenannte prekäre nichtshabende Unterschicht schon kein Vermögen hat sollte man ihnen wenigsten die Schulden gönnen, das ist ja wohl das mindeste! (;-)

Schön, das ich Ihnen auch mal was erklären konnte,.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 35 von 52