Forum: Wirtschaft
Einigung in Brüssel: So müssen die Bankkunden Zypern retten
DPA

Wer ein Konto in Nikosia hat, wird jetzt Zypern-Retter: Erstmals werden Bankkunden in großem Stil zur Rettung eines Euro-Krisenlandes gezwungen - bis zu zehn Prozent der Einlagen werden eingefroren. Das sieht die Einigung von Brüssel vor.

Seite 41 von 52
j.cotton 16.03.2013, 13:56
400. Also nicht nur...

Zitat von wanderer2011
Nur eine Frage zum Verständnis: Ist das Ihr Ernst, oder wollen Sie mit der maßlosen Überhöhung linksradikaler Positionen die Lächerlichkeit eben dieser aufzeigen?
...intellektuelle Dysfunktion, sondern auch noch schwarze Löcher im (Geschichts)Wissen, seufzt.
Dass ich meinen Post bewusst überspitz formuliert habe, (maßlose Überhöhung, wie Sie es nennen - was ist "maßlos" - eigene Festlegung, Sie Schelm!) gehört mit zu einem entspr. Diskuss.
Können Sie mir gar eine Geschichtsklittung nachweisen?
Können Sie überhaupt Irgendwas?
Richtig. Das ist schon lächerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-fakto 16.03.2013, 13:57
401. Bankenrun als legitimes Mittel

Zitat von WBöhme
Natürlich werden sich jetzt auch in Deutschland die (halbwegs) klugen Bargeldbesitzer mit Bankschließfächern ihre Gedanken machen müssen: Unter allen möglichen Vorwänden laufen in Europa die Bemühungen, das Bargeld schrittweise zu verbieten: Das (Zwangs-)Konto als Bürger-“Recht“ und parallel dazu Barzahlungslimits, um den Bankruns der Bürger zuvorzukommen.
Wenn ich einen Bankenrun richtig interpretiere bringt dieser, wenn nur 10% der Bevölkerung diesem folgen würden jedes Staatswesen binnen einer Woche zum kollabieren.

Das muss man sich mal vergegenwärtigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UweZ+ 16.03.2013, 13:58
402. Ach so...

Zitat von de-fakto
Ich versuche es Ihnen mit neoliberalem Duktus zu erklären. Wenn die sogenannte prekäre nichtshabende Unterschicht schon kein Vermögen hat sollte man ihnen wenigsten die Schulden gönnen, das ist ja wohl das mindeste! (;-) Schön, das ich Ihnen auch mal was erklären konnte,.
Danke, jetzt habe ich Dummchen es verstanden.

Es geht bei der rational bekloppten Bankenrettung in Wirklichkeit also um humanistisch innere Werte, es geht um zwischenmenschlich warmherziges "Gönnen-Können".

Na, da ist mein offensichtlich im Gleichklang mit meinen halbwegs wohlsituierten Klassen-Angehörigen schlagendes, sozialromantisches Herzchen ja wieder beruhigt.

Zitat von
" Rund 30 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Deutschland fließen derzeit in die gesetzlichen Sozialversicherungen und in soziale Transferleistungen. . [...] Aus ihrer Sicht sollte der Anteil am Bruttoinlandsprodukt, der für die gesetzlichen Sozialversicherungen und für soziale Transferleistungen aufgewendet wird, auf mindestens 41 Prozent steigen [...] Zugleich fällt auf, dass . Sie sind in größerem Umfang als die Mittelschicht bereit, sich an den Kosten steigender Sozialleistungen zu beteiligen..."
Ich hatte ja ERNSTHAFT schon Sorge, dass zwecks von mir unerbetenem, staatlichen Beschützens meines bankständigen Vermögens in unserer schnuckligen Republik irgendwo hungrige Kinder vor Verzweiflung Tänen vergiessen müssen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiffer 16.03.2013, 14:00
403. Bankenrun

Zitat von donadoni
...dass man sein Geld nicht den Banken anvertrauen kann. ... Wir stehen vor einer Wirtschaftskatastrophe wie an dem "schwrzen Freitag" wie vor ca. 80 Jahren. Die Geschichte wiederholt sich eben doch.
Wenn es einen Bankenrun geben sollte, wird er nicht hier in D stattfinden, hier Vertrauen wir doch unserer Kanzlerin, die uns doch gesagt hat, unsere gesparten €uronen sind sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jona321 16.03.2013, 14:01
404. Da bleibt nur abzuwarten...

...wann unsere Sparbücher für die Zockerlust der Banken hinhalten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tromsø 16.03.2013, 14:01
405. Liebe ehrliche Sparer

Bringt das Geld in die Schweiz, oder in den gesunden nicht €-Raum wie Schweden, sonst wird ihnen geholfen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eu-sklave 16.03.2013, 14:03
406. Sollte es vielleicht "Goldman Sachs" sein?

Zitat von sysop
Wer ein Konto in Nikosia hat, wird jetzt Zypern-Retter: Erstmals werden Bankkunden in großem Stil zur Rettung eines Euro-Krisenlandes gezwungen - bis zu zehn Prozent der Einlagen werden eingefroren. Das sieht die Einigung von Brüssel vor.
"Nun hat man sich geeinigt, dass ein privates Unternehmen die Einhaltung der Anti-Geldwäsche-Maßnahmen überprüft -"

Sollte es vielleicht "Goldman Sachs" sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
böseronkel 16.03.2013, 14:03
407.

Zitat von idealist100
Fragen Sie Danny Dattel, Herstatt war nicht Pleite, die Bank wurde gewollt Pleite gemacht.
Einmal in der deutschen Geschichte ist tatsächlich ein Unternehmen von der Konkurrenz mit aktiver Hilfe der Politik in die Insolvenz getrieben worden. Bei diesem Bubenstück handelt es sich um den Automobilbauer Borgward. Bei der Borgwardpleite wurden alle Gläubigerforderungen zu 100% befriedigt. In der Geschichte des Wirtschaftswunderlandes ein einmaliger Vorgang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
policastro 16.03.2013, 14:03
408. Enteignungpolitik à la Merkel

Wenn diese Mammon gläubigen Volksverräter unter der Führung der eisernen Angela in Brüssel dem Kapital jetzt den Weg bereiten, das Volk zu enteignen, wenn man sie selbst durch demokratische Wahlen nicht von ihrem kollektiven Irrweg abbringen kann, dann ist es höchste Zeit, dass das Volk aufsteht und sich wehrt. Notfalls mit Gewalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Hold 16.03.2013, 14:04
409. Db

Zitat von gläubigerbeteiligung
ok, aber z.B wenn die Deutsche Bank einer Zyprischen Bank 10 Mrd. geliehen hat? Bekommt das die Deutsche Bank von der Zyprischen trotzdem , da der Zyprische Statt (seine Bürger und auch der Kontoinhaber) einspringt???
In diesem Fall ist die DB ein Gläubiger der Bank (hat eine Einlage) und muss natürlich auch diese "Gebühr" entrichten. Handelt es sich um einen echten Kredit, ist der ja mittlerweile (Eigenkapital) "vernichtet", muss aber zurückgezahlt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 41 von 52