Forum: Wirtschaft
Einigung in Brüssel: So müssen die Bankkunden Zypern retten
DPA

Wer ein Konto in Nikosia hat, wird jetzt Zypern-Retter: Erstmals werden Bankkunden in großem Stil zur Rettung eines Euro-Krisenlandes gezwungen - bis zu zehn Prozent der Einlagen werden eingefroren. Das sieht die Einigung von Brüssel vor.

Seite 42 von 52
eu-sklave 16.03.2013, 14:06
410. Die monatelange Verfolgung von Wulff

Zitat von Privatier
Am eindrucksvollsten über den Beweis des gesunden Menschenverstandes und die folgerichtige einfache Verschiebung seiner Kreuzchen beim nächsten bundesweiten "Multiple Choice Test" - der kommenden Bundestagswahl. ... Hin zur "Alternative FÜR Deutschland" - der inzwischen alternativlosen Option, die womöglich letzte friedliche Gelegenheit zu nutzen, unsere Zukunft zu sichern, und vor dem habgierigen Dauerzugriff durch von unseren Bürgern unkontrollierbaren Mächt(ig)en zu befreien. MfG
Die monatelange Verfolgung von Wulff, wegen angeblichen 800 Euro, war viel wichtiger und Staatstragend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonger 16.03.2013, 14:06
411. Lastenausgleichsgesetz

Zitat von WBöhme
... Aber auch Immobilien- und Aktienbesitzer sollten nicht frohlocken. „Über Nacht“ lassen sich Grundschulden zugunsten des Staates eintragen. Das Stichwort lautet: , und es war als Vorschlag bereits im Bundestag.(Für die Immobilienschuldner siehe auch: ) ... Natürlich werden sich jetzt auch in Deutschland die (halbwegs) klugen Bargeldbesitzer mit Bankschließfächern ihre Gedanken machen müssen: ...
Bei einem Lastenausgleichgesetz behält man immerhin seinen Grundbesitz und kann den Betrag "gemütlich" abstottern. Jedenfalls war das so damals nach dem WK II.

Bankschließfächer kann man schon heute sperren lassen unter bestimmten Umständen. Oder noch einfacher : Die Bank öffnet nicht.

Ich denke eher daß in den kranken Gehirnen der Eurokraten der Gedanke eines deutschen sog. "Südländer-Solidar-Soli" herumspukt, nicht wahr Herren Martin Schulz / Barroso, Rompelpompel ?
Allein diese Gedanken sind Grund genug aus dem Euro auszusteigen um wenigstens das Vermögen zu sichern bzw. zu vermehren weil der "Nordeuro" gewaltig an Wert gewinnen würde . Kapital ist ja genug auf dem Markt vorhanden. Es hat nur ein anderer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwwwebman 16.03.2013, 14:06
412. Nicht "vergegenwärtigen"...

Zitat von de-fakto
Wenn ich einen Bankenrun richtig interpretiere bringt dieser, wenn nur 10% der Bevölkerung diesem folgen würden jedes Staatswesen binnen einer Woche zum kollabieren. Das muss man sich mal vergegenwärtigen!
...sondern MACHEN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heidi1-preiss 16.03.2013, 14:08
413. Das ist keine Frage

Zitat von eu-sklave
"Nun hat man sich geeinigt, dass ein privates Unternehmen die Einhaltung der Anti-Geldwäsche-Maßnahmen überprüft -" Sollte es vielleicht "Goldman Sachs" sein?
Es ist Goldman Sachs......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inuk 16.03.2013, 14:11
414. Staatskredite

Zitat von hsiebold
... zur Verschleierung der Realität. Wie schon im Falle von Griechenland, Spanien, Portugal heißt es auch hier, es handelt sich nur um Kredite, die ja zurückgezahlt würden. Da sich an den strukturellen Problemen jedoch nicht maßgeblich etwas ändern wird, sollten wir diesen Konjunktiv in die Vergangenheitsform wandeln: wenn die Zyprioten ihre Kredite zurückgezahlt hätten, dann wäre dem deutschen Steuerzahler auch kein Schaden entstanden. ... Ich bete, dass unsere noch verbleibenden vernünftigen Parlamentarier endlich ihr Selbstbewusstsein Wiederentdeckung und sich gegen diese "Mauschelei der Großen" zur Wehr setzen. "Nein zur Zypern-Hilfe!"
Abgesehen davon, dass es in Euroland nie zu solch einer Finanzkrise hätte kommen dürfen, ist die Kreditvergabe in meinen Augen völlig okay.

Beachten Sie bitte, dass Zypern und auch Griechenland im Mittelmeer und der Ägäis über hohe Gas- und Ölvorkommen verfügen. Und diese Schätze sollten zur Schuldentilgung verwendet werden, und zwar möglichst schnell.

Dass auch der kleine Sparer mit 6,75 % seiner Spareinlagen haften soll, ist skandalös.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerKritische 16.03.2013, 14:11
415. ....

Zitat von WBöhme
Seltsam, dass dieser Bericht den (vergeblichen) Bankrun der Bürger in Zypern nicht erwähnt und die Enteignung mit Euphemismen umschreibt. ... Natürlich werden sich jetzt auch in Deutschland die (halbwegs) klugen Bargeldbesitzer mit Bankschließfächern ihre Gedanken machen müssen: Unter allen möglichen Vorwänden laufen in Europa die Bemühungen, das Bargeld schrittweise zu verbieten: Das (Zwangs-)Konto als Bürger-“Recht“ und parallel dazu Barzahlungslimits, um den Bankruns der Bürger zuvorzukommen.
Bei den Immobilien kann ich ihnen ja noch folgen, denn die Politik
wird einfach wieder Zwangsanleihen einführen.
Nur, wie will man Aktien, Fonds, andere Wertpapiere
und ganze Depots teilweise zwangsverkaufen?
Das würde zudem Politiker, Hochfinanz etc. massiv selbst treffen.
Zum Einen sind die Wertpapiere nicht ortsgebunden, also zum Teil
weltweit verteilt, stimmberechtigt, man müsste dazu die
Eigentumsverhältnisse von Unternehmen weltweit ändern.
Allein die juristischen Probleme könnten ein totales
KO-Kriterium sein, denn teilweise müssten die dann auf andere
Länder und Kontinente ausgedehnt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonger 16.03.2013, 14:13
416. Alternative

Zitat von spaltpilz
Daß die AfD gleich in Regierungsverantwortung geräte halte ich für eher unwahrscheinlich, allerdings entstünde ein nicht zu unterschätzender Parlamentarischer Druck. Zudem entfiele mit dem BT-Einzug der AfD endlich das verlogene Päppeln der Rechten, weil sie nun als unwählbarer Platzhalter im konservativen Spektrum seitens der Etablierten nicht mehr gebraucht würden. Gut, der "Verfassungsschutz" ist dann auch überflüssig...
Die AfD würde das konservative und Nichtwählerklientel bedienen, die bei der CDU keine Heimat mehr haben und die die CSU nicht wählen können oder wollen weil "10-Punkte-Aigner" und "BER-/NOK-Ramsauer" untauglich sind für ihr Amt.
Den Rechten würde man den Wind aus den Segeln nehmen.

Gleich in die Regierungsverantwortung gehen halte ich auch nicht für gut für die AfD. Aber warum nicht wie in Dänemark eine Duldung und fallweise Zustimmung ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UweZ+ 16.03.2013, 14:15
417. ...:-)))

Zitat von yovanka
können Sie wie die meisten Foristen zwischen Eigentümer-Gläubigern einer Bank, die das Eigenkapital stellen -um die handelte es sich bei dem genannten Fall SNS Bank = "Verstaatlichung"- und Kunden-Gläubigern ["Bankkunden"), die nur das operative Fremdkapital stellen, NICHT unterscheiden. Im Beitrag steht doch: "Erstmals werden die BANKKUNDEN...".
Sie meinen also, wer in eine Anleihe (wie die im Februar total-geschredderte der niederländischen SNS-Bank), in einen Sparbrief oder ähnliches bei einem Geldinstitut einzahlt, wäre gar kein Kunde dieser Bank, sondern "Eigentümer Gläubiger"...:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerKritische 16.03.2013, 14:16
418. ...

Zitat von Privatier
Am eindrucksvollsten über den Beweis des gesunden Menschenverstandes und die folgerichtige einfache Verschiebung seiner Kreuzchen beim nächsten bundesweiten "Multiple Choice Test" - der kommenden Bundestagswahl. Weg von unseren Alt(lasten)Parteien, die sich nicht schämen, Billionen Deutsches Vermögen und Währungskraft sinnlos zu verschwenden und zu vernichten. Und die sich ebenso nicht genieren, dies unverändert und ohne absehbares Ende fortzusetzen. Weg vom jahrzehntelang als alternativlos für Deutschland gepriesenen Vasallentum für Brüssel und Europa. Unter der Kandarre von Kommissaren mit nahezu allmächtigem Einfluß auf die Entwicklung unseres Landes - mit ultimativen Durchsetzungsansprüchen sogar gegen die einzige legitime Vertretung der Deutschen, der von uns gewählten Bundesregierung. Weg davon, sklavengleich ständig wachsende Arbeitszeit, Einkommen und Steuergelder für die Stützung der maroden Transferwährung Euro leisten zu müssen. Einer Kunstwährung, die - ständig beschädigt durch die von keinerlei adaequater Leistungsfähigkeit und -bereitschaft gedeckten Kreditgier Europäischer Pleitestaaten - inzwischen bei geschätzten 50 bis 60 Prozent unterhalb des Außenwertes herumvegetiert, die den Deutschen eine beibehaltene harte und bewärte DMark heute verdientermaßen bieten würde. Hin zur "Alternative FÜR Deutschland" - der inzwischen alternativlosen Option, die womöglich letzte friedliche Gelegenheit zu nutzen, unsere Zukunft zu sichern, und vor dem habgierigen Dauerzugriff durch von unseren Bürgern unkontrollierbaren Mächt(ig)en zu befreien. MfG
Wenns um Ideologie und Macht geht, ist Geld zweitrangig.
Unsere Parteien und Politiker leben dass auch so.
Im deutschen System ist der Bürger halt verpflichtet
die Träumereien seiner Politiker bis zum bankrott durch-
zu finanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-fakto 16.03.2013, 14:16
419. Alles wird schlecht

Zitat von heidi1-preiss
Es ist Goldman Sachs......
Na dann kann ja alles nur] noch besser werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 42 von 52