Forum: Wirtschaft
Einigung der Euro-Gruppe: Brandmauern hoch, Schulden runter
DPA

Europa mobilisiert neue Kräfte gegen die Krise. Die Euro-Gruppe schafft ein 800-Milliarden-Euro-Bollwerk gegen die Pleitegefahr. Auch zeigen Sparprogramme in Portugal, Spanien und Frankreich Wirkung, die Märkte erholen sich. Es ist eine Atempause für die angeschlagene Währungsgemeinschaft.

Seite 1 von 18
32spiegel32 30.03.2012, 20:18
1. In meinen Augen..

Zitat von sysop
Europa mobilisiert neue Kräfte gegen die Krise. Die Euro-Gruppe schafft ein 800-Milliarden-Euro-Bollwerk gegen die Pleitegefahr. Auch zeigen Sparprogramme in Portugal, Spanien und Frankreich Wirkung, die Märkte erholen sich. Es ist eine Atempause für die angeschlagene Währungsgemeinschaft.
..ist das positive Klima, nur den anstehenden Wahlen in vielen EU-Ländern (F, ES,D,etc.) bis 2013 geschuldet. Nach den Wahlen wird es vermutlich wieder ordentlich krachen im EU-Gebälk, denn die Schulden wachsen unaufhörlich weiter..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlummi1 30.03.2012, 20:32
2. ja die wahlen

Zitat von 32spiegel32
..ist das positive Klima, nur den anstehenden Wahlen in vielen EU-Ländern (F, ES,D,etc.) bis 2013 geschuldet. Nach den Wahlen wird es vermutlich wieder ordentlich krachen im EU-Gebälk, denn die Schulden wachsen unaufhörlich weiter..
egal dann gibts ne neue bazooka, oder heisst es dann gravitationsbombe? Auf jedenfall der euro ist gerettet, hmm für 5 monate??? Oder weniger? Was ich nicht verstehe ist warum muss eine währung, die so gut wie die DM ist. alle paar tage gerettet werden.
Die banken und eurorettung hat bisher so viel gekostet wie:

it cost to fight WWII, the first Gulf War, put a man on the moon, clean up after last year's Japanese Tsunami, and the entire African aid budget for the last 20 years

quelle

On Liquidity And The False Recovery | ZeroHedge

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 30.03.2012, 20:44
3.

Zitat von sysop
Auch Portugal übertraf 2011 sein Sparziel. Das Haushaltsdefizit wurde auf 4,2 Prozent gedrückt. Gefordert hatten die Euro-Retter 5,9 Prozent.
Unsinn, das wurde nur durch einen Buchhaltertrick geschafft. Tatsächlich lag das Haushaltsdefizit 2011 bei 7,7 Prozent. Und schon jetzt zeichnet sich ab, daß die durchgepeitschten Maßnahmen allesamt nach hinten losgehen. Während auf der einen Seite der Konsum wegbricht und damit die erhofften Steuermehreinnahmen ausbleiben, steigt auf der anderen Seite die Zahl der Firmenpleiten und die Arbeitslosenquote (selbst schöngerechnet ist sie mittlerweile bei 14,5 Prozent angekommen, in Wahrheit liegt sie um die 21 Prozent). Überraschen kann das eigentlich nur Vollidioten, sprich liberale Wirtschafts"experten" und ihnen hörige Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltbetrachter 30.03.2012, 20:44
4. auf die C S U darf man gespannt sein

Da bin ich aber gespannt, wie das mit der "roten Linie" des Herrn Seehofer in Übereinstimmung gebracht werden soll.
+++
Oder die in München fallen mal wieder um. Wie immer.
+++
Bleibt also letztlich nur noch eine Frage: Wie wird das bezahlt, wenn die Hilfen komplett in Anspruch genommen werden ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
32spiegel32 30.03.2012, 20:57
5. Traurig und daher lautet..

Zitat von schlummi1
Die banken und eurorettung hat bisher so viel gekostet wie: it cost to fight WWII, the first Gulf War, put a man on the moon, clean up after last year's Japanese Tsunami, and the entire African aid budget for the last 20 years quelle
..meine demokratische Abwählanwort auf die etablierten "Abnicker":"

http://bündnis-bürgerwille.de/?id=166 ".

Einfach weiter verlinken.

Schönes Wochenende

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jstm 30.03.2012, 21:01
6.

Zitat von weltbetrachter
Da bin ich aber gespannt, wie das mit der "roten Linie" des Herrn Seehofer in Übereinstimmung gebracht werden soll. +++ Oder die in München fallen mal wieder um. Wie immer. +++ Bleibt also letztlich nur noch eine Frage: Wie wird das bezahlt, wenn die Hilfen komplett in Anspruch genommen werden ???
Sollte auch nur ein Teil der Bürgschaften fällig werden, wäre das Rating von D und F sofort hinüber und die Pleite würde auch diesen Ländern drohen. Deshalb wird die EZB dann "einspringen" und das Ganze "monetarisieren". Klar, dass dies über kurz oder lang zu Inflation führt. Das wirkliche Problem ist aber, dass dies kein einmaliger Vorgang sein wird. Wir werden das Euro-Abenteuer noch verfluchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwwwebman 30.03.2012, 21:07
7. puh! erleichterung!

Zitat von sysop
Europa mobilisiert neue Kräfte gegen die Krise. Die Euro-Gruppe schafft ein 800-Milliarden-Euro-Bollwerk gegen die Pleitegefahr. Auch zeigen Sparprogramme in Portugal, Spanien und Frankreich Wirkung, die Märkte erholen sich. Es ist eine Atempause für die angeschlagene Währungsgemeinschaft.
"etwas mehr" als 800 milliarden und noch 240 milliarden auf der seite...

"Im vorläufigen Rettungsschirm EFSF sind noch weitere 240 Milliarden Euro verfügbar. Diese werden nun nicht mehr auf den 800-Milliarden-Euro-Schirm draufgeschlagen. Sie dienen aber als Sicherheit für alle Fälle."

...aber die "billion" konnte erfolgreich verhindert werden! mein dank an unsere weitsichtigen "volksvertreter"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wile_E_Coyote 30.03.2012, 21:09
8. wie das bezahlt wird? ganz einfach…

Zitat von weltbetrachter
Bleibt also letztlich nur noch eine Frage: Wie wird das bezahlt, wenn die Hilfen komplett in Anspruch genommen werden ???
…gar nicht.

den "märkten" reicht es völlig, wenn Sie, ja genau SIE meine ich, mit Ihrer arbeitskraft dafür sorgen, dass der staat nur die zinsen auf die schulden bezahlen wird.

die tatsache, dass Sie sich für Ihr "geld" dann nichts mehr leisten können ausser dem unbedingt notwendigen, das zählt für die "märkte" nicht, noch nicht…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antizins 30.03.2012, 21:12
9. Brandmauer & Schulden

Zitat von sysop
Europa mobilisiert neue Kräfte gegen die Krise. Die Euro-Gruppe schafft ein 800-Milliarden-Euro-Bollwerk gegen die Pleitegefahr. Auch zeigen Sparprogramme in Portugal, Spanien und Frankreich Wirkung, die Märkte erholen sich. Es ist eine Atempause für die angeschlagene Währungsgemeinschaft.
Brandmauer hoch heisst Deutschland haftet/zahlt mehr
Schulden runter heisst dass die Steuern erhoeht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18