Forum: Wirtschaft
Einigung mit Gläubigern: Ukraine erreicht Schuldenschnitt
imago

Die Ukraine steht am Rande einer Staatspleite und braucht dringend ein milliardenschweres Hilfspaket. Der IWF hat dafür Schuldenerleichterungen zur Bedingung gemacht. Dem stimmten die Gläubiger jetzt zu.

Seite 10 von 17
Sabbelbacke 27.08.2015, 18:48
90. Ja klar...

Zitat von katzenheld1
Wieso soll sie es nicht versuchen, die Ukraine? Der Kreditnehmer Griechenland wollte doch auch den Gebern Bedingungen diktieren. Und als Failed State den Gläubigern sogar Vorschriften machen.
...versuchen kann man natülich alles. Der Satz von Jazenjuk: "Russland wird keine besseren Bedingungen als die restlichen Kreditgeber erhalten" war ja auch erwartbar.

Meine frage war eigentlich wieso ein Gläubiger (IWF) von anderen Gläubigern einen Schuldenschnitt fordert nur um das Land dann NOCH viel höher zu verschulden?

40 Milliard. für ein 15 Milliard.-Loch...zu satten 7,75 %. Woher kommt das Loch? Oder ist das das reformbedarf-Loch? Was wird reformiert? Die ukr. Armee? (fordert der schokoking dauenrnd...Hummwies, G36 usw.).

Rechnen Sie das mal aus, Zinsen werden p.A. draufgeschlagen plus Zinseszins. Der geht nicht weg. Der steigt immer extremer.

Naja ist ja nicht mein Land. Ich mein ja blos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenreinerdemokrat 27.08.2015, 18:48
91.

Zitat von NoUse4aName
Ach wie interessant, "schon vor Jahren" hat die Ukraine dem armen Putin angeblich Gas *geklaut* - dass das ein mit russischen "Geschäftsleuten" im Umkreis Putins abgesprochener Deal gewesen sein könnte um Gas bzw. Geld beiseite zu schaffen, darauf sind Sie wohl noch nie gekommen. Anyway, war "vor Jahren" nicht noch der tolle Janukowitsch, seines Zeichens korruptester Politiker aller Zeiten, im Amt? Den betrachten Sie doch wahrscheinlich immer noch als den "demokratisch lupenreinen" und einzig legitimen Präsidenten der Ukraine, oder?
Lesen lernen hilft.
Ich schrieb, dass die Ukraine das Gas, das durch ihr Land geleitet wurde und für andere bestimmt war, geklaut hat.
Ist übrigens in jedem Medium x-fach nachzulesen und belegt.

Dass die Ukraine bis zum von den USA herbeigeführten Putsch in Kiew das Gas zu Sondertop-Konditionen aus Russland erhielt ist übrigens ebenso ganz leicht zu recherchieren.

Zum Thema Janukowitsch vs. Poroschenko:

Janukowitsch war der demokratisch gewählte Präsident, der NICHT Panzer und Artillerie gegen sein eigenes Volk einsetzte und den rechten SS-Sektor als Söldnertruppe gegen die Ostukrainer engagierte.

Nun verstanden, um was es geht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieteroffergeld 27.08.2015, 18:50
92. Nur so'ne Idee

Man plane eine abendfüllende Sonder-"SendungmitderMaus". Dort wird, am besten openendmässig, dieser Sachverhalt umfassend erhellt.
Als Gäste, sogenannte "Experten" seien geladen diverse Politiker aus den betroffenen Staaten, der EU aus Brüssel und last but not least Madame Lagarde vom IWF. Auch einige Finanzjongleure sollten Platz nehmen, denn sie kennen die Hintergründe als Hauptnutznießer doch gewiss am besten. Könnte sein, dass die Quote durch die Decke dann geht ... oder auch nicht. Aber mich tät' dergleichen mit o.a. Besetzung wirklich faszinieren. Denn dann wäre der gemeine Zuschauer(= betroffener Steuerbürger) eventuell ein wenig schlauer. Schau' mer mal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenreinerdemokrat 27.08.2015, 18:53
93.

Zitat von seneca55
Jetzt muss nur noch Russland mitmachen, dann hat die Ukraine die Chance weitere 40 Mrd. US-Dollar Schulden im Ausland zu machen trotz 16,3% Wirtschaftseinbruch im 1. Hj.2015 und 55% Inflation. Bedingungen vom IWF: Konsumentenpreise hoch bis zu 800% für Gas und Strom und 1 Mio. Beamten raus aus den Verwaltungen und 180 Unternehmen an ausld. Investoren verkaufen. Damit kann Pres. Pedro Poroschenko leben, oder?
Das will ich annehmen! ;-)
Natürlich werden die Einnahmen aus der 800% Preiserhöhung für Gas und Strom nicht dazu verwendet werden, die Schulden an Russland zurück zu zahlen, sondern werden dazu dienen, des Oligarchen Plutokratie zu festigen mit Anhäufung des Milliardenvermögens und zum Beschaffen von US-Waffen.

Damit kann Pedro leben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metaradsportler 27.08.2015, 18:53
94. Dr. Michael Hasenstab

Zitat von nhorwath
Das würde die deutsche Öffentlichkeit doch bestimmt wissen wollen.Oder ist das Information-Gebot gegenüber den deutschen und europäischen Bürgern aufgehoben.
De. Michael Hasenstab heißt der große Bondmanager von Franklin Templeton, der eine noch größere Menge Geld in ukrainische Staatspapiere gesteckt hat. Er hat auch die Verhandlungen auf Gläubigerseite angeführt. In seiner glanzvollen Karriere hat er sich schon früh den Ruf als Guru von denen, die Rufe als Guru verteilten, erarbeiten lassen. Da hilft alles nichts: die Ukraine muss unbedingt in die EU aufgenommen werden, sonst geht auch der Rest vom schönen Tempeleton-Bond-Fonds-Geld bzw. von der zarten Pflanze Demokratie, die Russland zerstören will, flöten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoUse4aName 27.08.2015, 18:58
95. Anachronismus

Zitat von hdwinkel
Eine der tatsächlichen Kontinuitäten aus der Zeit Janukowitsch dürfte sein, daß sein ehemaliger Wirtschaftsminister Poroschenko nun Präsident ist, dazu steinreich. Natürlich alles ehrlich erworben...
Nur war Poroschnko eben schon *steinreich*, bevor er 2012 Wirtschaftsminister wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jörg seifert 27.08.2015, 18:59
96.

Zitat von muellerthomas
Um zunächst einmal Ihre Frage nach dem "wieso auch nicht" zu beantworten: Weil es sich um ukrainisches Territorium handelt und Russland damit mehr oder wengier direkt die territoriale Integrität eines souveränen Staates in Frage stellt. Und Russland hat so viel Militär an der Grenze stehen? Wenn die NATO auch nur andenkt, Militärgerät in Grenznähe zu bringen, ist das doch gleich eine Provokation...
Die Ukraine ein souveräner Staat? Ein bankrotter Staat mit einer Putschregierung, die nur vom IWF künstlich am Leben erhalten wird, durch und durch abhängig von den Geldgebern jenseits des Atlantik. Territoriale Integrität, noch so eine Lachnummer: Glauben Sie der Westen hat sich für "territoriale Integrität" interessiert, in Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien? In einer Welt wo das Völkerrecht noch geachtet würde, könnte man Russlands Vorgehen in der Tat verurteilen. In einer Welt aber wo jede Regierung, die den Plänen der USA im Weg ist entweder weggebombt oder mittels angezettelter Revolutionen vernichtet wird, kann man nur noch feststellen dass es keinen Grund gibt warum die USA auf das Völkerrecht sch... dürfen und andere sich daran halten müssten. Wenn die NATO-Staaten wie selbstverständlich das Völkerrecht andauernd missachten (es INTERESSIERT ja hierzulande überhaupt niemanden, dass deutsche Soldaten in Afghanistan herumspazieren... es ist SELBSTVERSTÄNDLICH geworden - wir sind ja die GUTEN) und sich dabei militärisch immer näher an Russland heran robben, muss man sich nicht wundern dass man im Kreml nervös wird. 1812, 1914, 1941: Es wäre nicht das erste mal, dass der Westen an Russland's Ressourcen heran will.

Zu ihrem letzten Argument: Da die Ukraine kein NATO-Mitglied ist, hat die NATO auch nichts in der Ukraine verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schönwetterfrosch 27.08.2015, 18:59
97. nö, Krim ist annektiert worden

Zitat von ulrich-lr.
Die Krim ist aus der Ukraine ausgetreten, weil es die erdrückende Mehrheit des Volkes der Krim so wollte und das zum nunmehr zweiten Mal offiziell in einer Volksbefragung zum Ausdruck brachte. Dass zur gleichen Zeit Rechtsradikale in Kiew randalierten und die Umstürzler in Kiew die ukrainische Verfassung brachen, ist sicherlich ein zusätzlicher Grund. Die Korruptis in Kiew werden schon dafür sorge, dass keiner der Geldgeber sein Geld je wieder sieht. Das Geld ist weg. Und falls mal was gezahlt wird, dann nach dem Prinzip: "Herr Ober, bringen Sie mir bitte Geld. Ich möchte zahlen."
und krimtartaren denen die Krim lange vor ukraine gehörte, wollten nicht zu Russland sondern bei ukraine bleiben. jetzt werden sie gefoltert und verschleppt wie zu Stalins Zeiten.

steht alles in Zeitung

und wenn pütins freunde, die nacktwölfe keine rechtsradikalen sind, dann sind die 1,8% rechte, die in ukraine gewählt wurden, kindergartentanchen.

und kein Umsturz in ukraine, expräsident nach Russland weggelaufen, Neuwahlen haben verfassungskonform neuen Präsidenten gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 27.08.2015, 18:59
98. Thema

Zitat von muellerthomas
Russland hat sogar schonmal ein Manöver mit Venezuela in der Karibik abgehalten. Hat hierzulande nur irgendwie niemanden interessiert. Aber was hat das mit dem Thema zu tun? NATO-Truppen dürfen sich offenbar nach russischem Verständnis nicht so innerhalb der NATO-Grenzen bewegen wie es die russischen Truppen in Russland dürfen. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen.
Können Sie wirklich keinen Zusammenhang zwischen einem Schuldenschnitt auf der einen Seite und weiterer teurer Aufrüstung durch die Ukraine auf der anderen Seite sehen?
Die einzige logische Antwort auf diesen inneren Widerspruch heißt doch: Strategische Interessen.

Um es deutlich zu sagen:
Den wichtigsten Entscheidungsträgern beider Seiten nützt der ganze bewaffnete Konflikt offensichtlich mehr als eine friedliche Einigung. Deshalb wird er finanziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P-Centurion 27.08.2015, 18:59
99.

Das ist einfach nur noch Unfassbar. Wo bleibt der Aufschrei der Medien? Damit zeigen sie nur mal wieder wie befangen sie tatsächlich sind, und bestätigen ihre Kritiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 17