Forum: Wirtschaft
Einkommen: Reallöhne sind stark gestiegen

Deutsche Arbeitnehmer*verdienen mehr: In fast allen Wirtschaftszweigen bekommen Angestellte dank des Aufschwungs höhere Löhne. Besonders die Bank- und Versicherungsbranche darf sich über steigende Einkommen freuen.

Seite 1 von 3
taubenvergifter 21.09.2011, 15:55
1. ...

Zitat von sysop
Deutsche Arbeitnehmer*verdienen mehr: In fast allen Wirtschaftszweigen bekommen Angestellte dank des Aufschwungs höhere Löhne. Besonders die Bank- und Versicherungsbranche darf sich über steigende Einkommen freuen.
Ist doch tröstlich, dass die Verursacher der Krise sich wieder die Taschen vollstopfen... womit übrigens die jüngste Krise u.a. eingeleitet wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 21.09.2011, 15:59
2. .

Zitat von sysop
Deutsche Arbeitnehmer*verdienen mehr: In fast allen Wirtschaftszweigen bekommen Angestellte dank des Aufschwungs höhere Löhne. Besonders die Bank- und Versicherungsbranche darf sich über steigende Einkommen freuen.
In der Rheinischen Post stand in dieser Woche genau das Gegenteil. Wat denn nu? Politiker kann ich schon seit Jahren nicht mehr ernst nehmen. Journalisten scheinen als nächstes dran zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexxa2 21.09.2011, 16:17
3. Reallöhne sind stark gestiegen...

...ja ...und ich heiße Madonna und kann fliegen!!!
Eine Biogurke kostet im Winter z. T. 2 Euro, haben Sie schon mal 3 DM dafür bezahlt ?Eine Semmel kostet 40 Cent...Eine Milkaschoko 100 g inzwischen 50 Cent..soll ich noch schreiben wieviel Benzin , Strom und Gas akt . kosten ? Papier ist geduldig...die Frage ist , WAS man für das Geld noch bekommt...verars...n kann man uns selber. Und wie immer bei solche Themen keinen Autor d. Art. zu finden....
und vor 10 T. haben die Nachrichten genau das Gegenteil erzählt. 22 % weniger Lohn die letzten 10 J. !!! Was nun ???Wie wäre es mit eigenen Recherchen + ein paar Neuronen einschalten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marc0815 21.09.2011, 16:17
4. selbst rechnen und denken

die Bürger sind sicher intelligent genug um auf ihren eigenen Lohnzettel zu schauen und den starken Reallohnanstieg zu beurteilen anstatt Presse und Statistikern zu glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum_nicht 21.09.2011, 16:17
5. .

Lächerlich, genau wie die Aussage das nichts teurer geworden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rockaxe 21.09.2011, 16:19
6. Fraglich

warum dann die Zahl der Aufstocker steigt und die Kassen der Sozialversicherungen immer noch am "jammern" sind....^^
[Glaube nur den Nachrichten die die Regierung streuen lässt um das Wahlvolk ruhig zu halten].

Ist doch ähnlich wie jetzt die Geschichte mit den Schifftouren.
Ausflugsfahrten sollen demnächst nicht mehr mit 7 % sondern mit dem vollen Satz von 19 % besteuert werden.
Da hat wohl die Lobbyarbeit nicht geklappt oder das Spendenaufkommen war zu gering.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KarlNapf 21.09.2011, 16:21
7. Statistik?

Zitat von sysop
Deutsche Arbeitnehmer*verdienen mehr: In fast allen Wirtschaftszweigen bekommen Angestellte dank des Aufschwungs höhere Löhne. Besonders die Bank- und Versicherungsbranche darf sich über steigende Einkommen freuen.
Wie sagte Winston Churchill" glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast".
Das sich die Löhne im Durchschnitt um 4,2% erhöht haben sollen kann ja wohl nur ein Irrtum sein.
Zumindest was den Bereich Metall und Elektro betrifft.
In dieser Branche sind 2010 und 2011 2,1% gezahlt worden und nicht wie hier behauptet 2,7%.
Bleibt also für eine der größten Branchen nach Inflation ein sattes Minus.
Wie man da den Durchschnitt wieder hochjubeln konnte ist mir ein Rätsel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goox 21.09.2011, 16:30
8. --

Zitat von alexxa2
...ja ...und ich heiße Madonna und kann fliegen!!! Eine Biogurke kostet im Winter z. T. 2 Euro, haben Sie schon mal 3 DM dafür bezahlt ?Eine Semmel kostet 40 Cent...Eine Milkaschoko 100 g inzwischen 50 Cent..soll ich noch schreiben wieviel Benzin , Strom und Gas akt . kosten ? Papier ist geduldig...die Frage ist , WAS man für das Geld noch bekommt...verars...n kann man uns selber. Und wie immer bei solche Themen keinen Autor d. Art. zu finden.... und vor 10 T. haben die Nachrichten genau das Gegenteil erzählt. 22 % weniger Lohn die letzten 10 J. !!! Was nun ???Wie wäre es mit eigenen Recherchen + ein paar Neuronen einschalten ?
Dem kann ich uneingeschränkt beipflichten - übrigends, neulich im SUPERmarkt!: Tomaten, das Kilo für 4,98€.
Soviel kann ich garnicht verdienen, wie ich zur Zeit ... (*Blümchenvorhang*)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eutighofer 21.09.2011, 16:48
9. "stimmt ja gar nicht "

Rechnen nach Foristenart:
ICH habe nicht mehr verdient und außerdem gab es eine Preiserhöhung bei meinem Lieblingsbier, also können die Reallöhne in ihrer statistischen Gesamtheit NICHT gestiegen sein.

Milchmädchen lässt grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3