Forum: Wirtschaft
Einstufung als Sicherheitsgefahr für die USA: Deutsche Autobauer verstehen die Welt n
REUTERS

Die Autoindustrie kritisiert die bevorstehende Einstufung deutscher Autoimporte als Sicherheitsgefahr für die USA. Die Bundesregierung rechnet laut "Handelsblatt" fest damit - der Bericht des US-Ministeriums sei bereits erstellt.

Seite 1 von 40
ralfiboy1963 17.02.2019, 09:16
1. Dann reagiert doch!

Der Shutdown hat doch gezeigt, welche Sprache in den USA gesprochen wird. Schließt die Fabriken in den USA auf unbestimmte Zeit und schickt die Mitarbeiter nach Hause. Nur wenn die Bürger langsam aufwachen wird der Druck auf diesen Irren gesteigert. Aber jetzt rächt sich der Größenwahn der überbezahlten Auto-Bosse. Und wie immer wird der Steuerzahler die Zeche bezahlen.

Beitrag melden
checkitoutple 17.02.2019, 09:16
2. Wenn wir eine Regierung haetten die den Namen verdient

wuerde sie einfach Strafzoelle auf Amerikanische technikprodukte un Vor allem dingen Doftwaere und Dienstleistungen und Beratungsleistungen ins Spiel bringen.
Die Amerikanischen Megakonzerne wuerden Trump schnell von seinem Plan abbringen.Vor allrm bei Dienstleistungen und Software wuerden schnell hunderttausende Amerikanisch Jobs wackeln.

Beitrag melden
ClausB 17.02.2019, 09:25
3. Langsam

aber sicher empfinde ich die USA als eine nationale Bedrohung für Deutschland.
Vielleicht könnte bzw sollte man auch als Reaktion auf die angekündigten Strafzölle die USA deshalb auffordern, ihre Stützpunkte in Deutschland zu schließen und ihre fast 40000 Soldaten samt Material abzuziehen ( Ramstein; Wiesbaden, Kaiserslautern usa usf. ).
Im Rahmen der NATO könnte meinswegen ein US-Batallion in D stationiert werden, das wäre in meinen Augen noch akzeptabel.

Beitrag melden
schlumpfino 17.02.2019, 09:27
4. Mit den gleichen Waffen zurückschlagen

US amerikanische Produkte wie Google, Facebook & co sind ein Sicherheitsrisiko für Europa. Bestraft sie bitte mit Zöllen, Steuern und Verboten!

Beitrag melden
kurtbaer 17.02.2019, 09:28
5. man sollte sich überlegen,...

die handelsbeziehungen zu den usa ganz abzubrechen. auch wenn das im ersten moment sehr weh tut.

Beitrag melden
Bernhard.R 17.02.2019, 09:30
6. Die Einfuhrzölle

betreffen die in die USA eingeführten Autos. Die in den USA produzierten Pkw sind davon nicht betroffen. Merkel sagte gestern daß das größte BMW Werk nicht in München, sondern in den USA stünde.

Beitrag melden
peterbond0815 17.02.2019, 09:30
7. So ist es...

Zitat von checkitoutple
wuerde sie einfach Strafzoelle auf Amerikanische technikprodukte un Vor allem dingen Doftwaere und Dienstleistungen und Beratungsleistungen ins Spiel bringen. Die Amerikanischen Megakonzerne wuerden Trump schnell von seinem Plan abbringen.Vor allrm bei Dienstleistungen und Software wuerden schnell hunderttausende Amerikanisch Jobs wackeln.
Ganz genau! Zumal, unter Aspekten der nationalen Sicherheit, die US Technik-Konzerne sicherlich kritischer zu sehen sind als die Autobauer.

Beitrag melden
De facto 17.02.2019, 09:30
8. Ausgleich

Der Euro ist ca. 20 - 30 Prozent zu niedrig für deutsche Verhältnisse - da passt doch ein Importzoll von 25 Prozent als Ausgleich.

Beitrag melden
hugotheKing 17.02.2019, 09:31
9. übersättigte Märkte

Das Problem Handelsstreit überdeckt das eigentliche Problem: die übersättigten Automärkte. In den entwickelten Ländern sind die Märkte gesättigt. Die Entwicklungsländer (ganz voran China) haben überquellende Straßen und Städte mit vollem Smog. Es finden bereits scharfe Regulierungen statt.

Ich finde der Handesstreit ist nur das Vorzeichen der stagnierenden Autoindustrie. Es wird zu Schließungen vieler Autofabriken kommen. Manche haben wir bereits gesehen. Weitere Zusammenschlüsse und Übernaahmen der Marken stehen bevor.

Parallel dazu kommt die technische und ökonomische Disruption. Elektromobiltät, autonomes Fahren und Carsharing. Darauf sind viele Autobauer nicht vorbereitet. Neue finanzstarke Player dringen in den Markt.

Eigentlich ist das alles ein Alarmzeichen für ein Land, das stark von der Autoindustrie abhängig ist. Aber die Politiker beschäftigen sich immer noch mit der Abarbeitung des Dieselskandals. Wie laut muss eigentlich die Glocke läuten, bis die Politiker endlich aufwachen?

Beitrag melden
Seite 1 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!