Forum: Wirtschaft
Einwanderung von Fachkräften: Gesetz ohne Effekt
Ingo Wagner / DPA

Nicht-EU-Ausländer dürfen künftig einwandern, wenn sie ein Jobangebot haben und die Sprache sprechen. Experten sind skeptisch, ob so genug Fachkräfte nach Deutschland kommen.

Seite 8 von 8
Schnabbelschnute 09.06.2019, 12:47
70. Das ganze hat einen....

...sehr bitteren Beigeschmack.
Ohne "Rechts" sein zu wollen, geht es hierbei wohl eher darum, billige Fachkräfte in's Land zu bekommen.
Wie genau definiert ist z.b. "die gute deutsche Sprache"?
Welcher Arbeitgeber ist bereit Arbeitnehmer aus dem Ausland hier einzustellen, und eine Garantie auf blau einzustellen, um danach feststellen zu müssen, dass ausländische Fachkräfte nicht dass gleiche Bildungsniveaus haben wie die einheimischen Bürger???
Da sieht man doch, wie schnell man in die rechten Schublade landet, wenn man doch nicht nur die prekäre Lohnentwicklung und Beschäftigung in Deutschland betrachtet, denn da liegt das übel dieser Diskussion, welche darauf abzieht, nicht nur den Arbeitsmarkt zu verschärfen, sondern Arm gegen Ärmer auszuspielen, damit die Löhne trotz Fachkräftemangel schön niedrig bleiben...halt eine neoliberale CDU CSU sPD Politik der letzten 25 Jahre, die auf eine Politik der sozialen Kälte und die der entsolidarisierung unserer leistungsorientierten Gesellschaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dodo132 09.06.2019, 15:16
71. achso

Die deutsche Sprache mag keine Weltsprache sein, kann aber weltweit gelernt werden. Selbst für Portugiesisch gibt es weniger Universitäten und Schulen in China als für den Unterricht der deutschen Sprache. In Kamerun steht es sogar in Schulen auf dem Kurrikulum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumans 10.06.2019, 05:30
72. Fachkräfteabwerbung ist Schlepperei gleichzusetzen

Die einen sanieren ihre Wirtschaft, die anderen ihren Geldbeutel. Die Schlepperei bis zur Küste ist nichts anderes. Eine Fachkraft abziehen schädigt wirtschaftlich das Heimatland, ob Griechenland, Bulgarien oder Ghana. Erzeugt mehr Arme unter den Zurückgebliebenen, damit weitere Fluchtgründe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas_krieger 13.06.2019, 12:27
73. Aus-, Weiterbildung, Umschulung?

Wir haben also einen Fachkräftemangel? Seit wann ist das denn bekannt? Gestern? Schon malwas von Aus-, Weiterbildung, Umschulung gehört? Anscheinen wird hier nicht miteinander gesprochen oder das BM für Bildung ist unfähig und könnte auch abgeschafft werden... spart Geld für anderes.... Arbeitslose scheinen wir ja auch nicht mehr zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gangnamstyle 13.06.2019, 15:19
74. nur sehr wenige werden kommen

Die Regierung hat aus der Erfahrung immer noch nicht gelernt und glauben, dass Deutschland für qualifizierte Leute im Ausland so attraktiv ist. Das ist Deutschland leider nicht! Hochqualifizierte gehen gleich in die USA, nach Singapur, Kanada oder Australien. Warum? Dort versuchen die Bewerber gleich Greencard zu bekommen und finden häufig ihre Landsleute oder es herrschen bessere Bedingungen. Dort spricht man überwiegend Englisch und man hat dort weniger Berührungsängste gegenüber andere Kulturen.

Das neue Gesetz der Bundesregierung ist nur ein Rohrkreppierer. Warum können wir nicht von anderen lernen, die so etwas besser hinbekommen z.B. ein Punktesystem und warum die Leute nicht hier behalten, wenn sie gut sind und hier bei uns leben wollen? Die Firmenchefs von Alphabet, AMD, NVidia, Microsoft und Tesla haben alle einen Migrationshintergrund. Warum haben wir nicht solche Firmen bei uns?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8