Forum: Wirtschaft
Einzelhandel: Die meisten Plastiktüten kosten ab April extra
DPA

Bislang kosten Plastiktüten nur im Supermarkt Geld, bald soll es auch beim Kleider-Shoppen so weit sein: Ab dem 1. April will der Einzelhandel für 60 Prozent aller Tüten Geld verlangen.

Seite 1 von 7
Moonshine42 09.02.2016, 19:54
1. finde ich gut

Beim Klamottenshoppen wird die Ware oft so schnell in eine Tüte gestopft (die dann noch zusätzlich mit Werbemüll bestückt ist), dass man kaum Gelegenheit zum Protest hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deranaluest 09.02.2016, 19:56
2. Es wäre schonmal ein Fortschritt gewesen

Wenn man als Kunde gefragt würde, ob man überhaupt eine Tüte will. Selbst wenn man deutlich sichtbar bereits Beutel, Tüten oder Rucksack bei sich trägt, wird einem der Einkauf schneller eingetütet als ein man nein sagen kann. Hoffentlich wird man zukünftig dann auch gefragt und es wird nicht einfach noch Summe x draufgeschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanderer777 09.02.2016, 19:57
3. 2(!!) Plastiktüten in 6 Jahren

Endlich, wenn auch 10 Jahre zu spät. Ich habe in den letzten 6 Jahren ganze zwei Plastiktüten gebraucht - beide waren und sind die ganze Zeit im Gebrauch. Eine für Plastikmehrwegflaschen, die andere für Altpapier. Etwas verschlissen mittlerweile, aber immer noch zu gebrauchen. Für Einkäufe nutze ich schon immer Stofftaschen. Mir soll also kein Honk erzählen, das es IRGENDEINEN Grund gäbe, sich jedesmal eine neue Tüte mitzunehmen, geschweige denn überhaupt Plastiktüten für Einkäufe zu verwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 09.02.2016, 20:02
4. Lasst mich

raten. Die Tüten mit grosser Werbung für den Laden drauf gibt es weiterhin gratis. Ehrlich? Plastiktüten braucht nun wirklich kein Mensch. Und wenn man seine eigene Tasche mal vergessen hat helfen sie einem im Supermarkt auch mit einem Karton aus. Im Klamottenladen gucken sie schon immer ganz pikiert wenn ich auf die Tüte des Ladens verzichte und die Sachen beim Mitbewerber im Sack verschwinden lasse. Lieber Einzelhandel Tüten gibt es auch aus Papier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der-Gande 09.02.2016, 20:04
5. Plastiktüten, aber OHNE Werbung!

Ich bin gerne bereit, einen kleinen Betrag für eine Plastiktüte zu bezahlen, aber OHNE aufgedruckte Werbung bzw. Firmenname. Wenn zahlen, dann blanco!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tshubi 09.02.2016, 20:05
6. mal wieder bleicht der Verbraucher extra

Dies ist natürlich mal wieder ein grandioser Quatsch. Durch diese Maßnahme wird die Umwelt natürlich nicht signifikant entlastet sondern nur die Kundenfreundlichkeit gesenkt und die Belastung für den Verbraucher erhöht. Endlich hat der Handel die Möglichkeit, die lästigen Kosten für Tüten auf den Kunden abzuwälzen, schließlich werden in den genannten Branchen die Tüten ohnehin von den Kassierern ausgegeben, eben um die Anzahl abgegebener Tüten so gering wie möglich zu halten.
Die EU sollte stattdessen dafür sorgen, dass Länder ihren Wohlstandsmüll nicht mehr so exzessiv in Dritte-Welt-Staaten verklappen. Das würde mehr für die Umwelt bewirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasuly 09.02.2016, 20:06
7.

Das ist für sich genommen eine sehr gute Nachricht, aber es bleibt viel zu tun, da es am Bewusstsein vieler Mitbürger mangelt, die eigene Umgebung sauber zu halten. "Nach Angaben des Umweltbundesamts gelangen trotz eines guten Abfall- und Recyclingsystems in Deutschland regelmäßig Plastiktüten in die Natur." Das wundert mich überhaupt nicht, denn auch ein gutes Recyclingsystem hilft immer dann nicht, wenn die Menschen es umgehen und ihren Dreck (Zigarettenkippen und -schachteln, Pappbecher, Flaschen, Bonbonpapier, Hundekot, Plastiktüten etc.) einfach in der Landschaft entsorgen. Ich finde es immer wieder erschreckend, wie viel von diesem Müll an Wegrändern, Autobahnauffahrten, Haltestellen, im Wald und sogar auf Spielplätzen herumliegt. Meiner Meinung nach wird man das Problem nur dadurch in den Griff kriegen, indem man die theoretisch möglichen Strafen für Umweltvergehen zumindest ab und zu auch tatsächlich verhängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
43ghgfdd 09.02.2016, 20:07
8. Die EU mal wieder

Wieder mal eine weitere sinnlose Verodnung. Die paar Cent für eine Plastiktüte schreckt niemanden ab, die meisten enden sowiso als Müllbeutel. Es gäbe wesentlich sinnvollere Möglichkeiten den Müll zu reduzieren, z.B. indem geplante Obsoleszenz bekämpft würde. Aber besser die Menschen verbrauchen nur 40 Plastiktüten pro Jahr als das ein PC, Handy, Flachbildschirm usw länger als ein paar Jahre funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kanadasirup 09.02.2016, 20:08
9.

Verbieten die Dinger.
Wenn's sein muss sind Papiertüten auch möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7