Forum: Wirtschaft
Elektroautobauer: Tesla verfehlt Absatzziele
REUTERS

Die Ziele von Tesla sind ehrgeizig. Im vergangenen Jahr lieferte der US-Elektroautobauer aber weniger Fahrzeuge aus als geplant. Die Nachfrage steigt indes aber weiter.

Seite 1 von 26
MiniDragon 04.01.2017, 02:37
1. Na und ?

Der geniale Verkäufer Elon Musk hat doch noch mehr in petto!
z.B. ein wiederverwendbares Weltraumvehikel für Touris, die sich in einigen Jahren ihren Heimatsplaneten mal unbeschwert von ganz anschauen möchten.
Oder eine hypermoderne Rohrpostanlage namens Hyperloop zum Transport von besonders eiligen Kaliforniern .
Und nicht zu vergessen seine offenbar völlig neuartigen Akkumulatoren für elektrischen Strom, den zum Zeitpunkt seiner Erzeugung dummerweise keiner haben wollte.

Wenn der mal wieder frisches Geld brauchen sollte, kein Problem, es gibt noch immer ausreichend viel dummes Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hevopi 04.01.2017, 03:56
2. Sicher werden in der Zukunft die

Elektroautos in der Vordergrund treten, das eigentliche Problem ist ja nach wie vor die Energieversorgung auf längeren Strecken. Ich hoffe, alle Tankstellen haben in Zukunft einen Elektroanschluss, sie können in einer Wartezeit ja günstige Getränke und Nahrungsmittel anbieten, das wäre sicher ein gutes Geschäft. Auch die Überbrückungszeit mit Filmen auszufüllen, hat noch keiner daran gedacht. Zur Zeit lohnt sich so ein Auto ja nur als "Zweitwagen", längere Strecken werden dann mit dem "Benziner" zurückgelegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icr 04.01.2017, 04:13
3. wundert es jemanden?

TESLA hat die besten Autos, die man im Moment für Geld kaufen kann.
Dies ist nicht nur der reine Elektromotor, dies begründet sich vor allem durch den Fortschritt beim Autopiloten.
Während deutsche Premiumhersteller jahrelang schon pseudo-selbstfahrende Autos auf abgesperrte Teststrecken schicken, hat TESLA Nägel mit Köpfen gemacht. Über den Vorsprung und die Erfahrung bei Batterie und Steuertechnik brauchen wir gar nicht reden. VW und fast alle anderen Hersteller haben sich mit ihrem Betrüger-Dreckschleudern selbst ins Abseits geschossen.
Ich freue mich auf 2018 (oder auch 2019), wenn ich mein Model III bekomme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sugafoot 04.01.2017, 05:03
4. Nachfrage

Solange die Fahrzeuge stark nachgefragt und heiss begehrt sind, ist das nicht allzu schlimm. Die Kunden muessen dann einfach bisschen laenger auf ihre Autos warten. Gleiches Problem gibts auch bei Audi, BMW etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janfred 04.01.2017, 05:44
5. Wann geht Tesla das Geld aus?

(27.10.2016) Rekordverkäufe: Tesla meldet überraschend Gewinn

Und nun wieder Verluste und ein Rückgang bei den Verkäufen. Und für 2018 die Produktion auf 500000 Autos pro Jahr hochfahren. Seriöse Prognosen sehen für mich anders aus. Elektroautos gehört die Zukunft aber das Marketing bei Tesla nervt schon gewaltig.
"Das Kundeninteresse nach Teslas Elektroautos reißt indes nicht ab." In der Realität aber rückläufige Verkaufszahlen. Hier prallen Wunschdenken und Fakten aufeinander. Ich weiss nicht warum die irreführenden Aussagen von Tesla überhaupt noch geduldet werden, bzw. wie lange es dauert bis den Aktionären der Geduldsfaden reisst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xzel 04.01.2017, 05:57
6.

"Insgesamt seien rund 76.230 Wagen ausgeliefert worden" und "2016 fertigte das Unternehmen 83.922 Wagen": Woher kommt die Differenz? Da stehen doch jetzt nicht 7000 unausgelieferte auf Halde, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janfred 04.01.2017, 05:59
7. Wann geht Tesla das Geld aus?

(27.10.2016) Rekordverkäufe: Tesla meldet überraschend Gewinn

Und nun wieder Verluste und ein Rückgang bei den Verkäufen. Und für 2018 die Produktion auf 500000 Autos pro Jahr hochfahren. Seriöse Prognosen sehen für mich anders aus. Elektroautos gehört die Zukunft aber das Marketing bei Tesla nervt schon gewaltig.
"Das Kundeninteresse nach Teslas Elektroautos reißt indes nicht ab." In der Realität aber rückläufige Verkaufszahlen. Hier prallen Wunschdenken und Fakten aufeinander. Ich weiss nicht warum die irreführenden Aussagen von Tesla überhaupt noch geduldet werden, bzw. wie lange es dauert bis den Aktionären der Geduldsfaden reisst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
disklord 04.01.2017, 07:02
8. Falsche Schlagzeile

Wenn man nur die Schlagzeile 'Tesla verfehlt Absatzziele' liest, klingt das so, als ob es nicht genug Nachfrage geben würde. Absatzprobleme hat die Firma aber nicht. Sie kam mit der Produktion nicht nach. Man sollte meinen, daß sich Journalisten Gedanken machen, welche Assoziationen die gewählte Schlagzeile weckt. Aber vielleicht ist das ja auch passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berndschlüter 04.01.2017, 07:17
9. Ein Volkswagen ist das Fahrzeug noch nicht

Auf jeden Fall ein Vorreiter auf dem Weg dorthin.
Der Strompreis ist in Deutschland gut drei mal so hoch wie in den USA und es gibt jedes Jahr bei uns gewaltige Strompreiserhöhungen, die in die falschen Kanäle fließen. Die deutschen Strompreise zerstören das Konzept des freien Energiebezugs auf Lebenszeit des Fahrzeugs. Ohnehin

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26