Forum: Wirtschaft
Elektrobusse in China: Ohne Volldampf in die Verkehrsrevolution
AP/Zhao yadan - Imaginechina

Der Megastaat China elektrifiziert im Eiltempo seine nationale Busflotte. Die futuristischen Fahrzeuge verbessern die Luft in den Städten - und helfen, die globale Ölnachfrage zu dämpfen.

Seite 10 von 26
jim_beam 25.06.2018, 16:01
90.

Zitat von alex300
Moskau kauft ab 2021 KEINE Busse mit Verbrennungsmotor mehr. Ab diesem September rollen erste Elektrobusse durch Moskau. Und ja. Elektroantrieb macht im Nahverkehr Sinn.
Meines Wissens rollen in Moskau Elektrobusse schon seit den Dreissigern.

Beitrag melden
räbbi 25.06.2018, 16:01
91.

Zitat von carinanavis
Da China 62% des Stroms durch fossile Brennstoffe erzeugt (fast alles davon aus Kohlekraftwerken) dürfte die Luft nur lokal etwas besser werden, was natürlich für die Stadtbevölkerung eine gewisse Erleichterung ist. Global gesehen ändert sich am Schadstoffaustoss (NOx, SO3, CO2) rein gar nichts.
Da haben Sie zum Glück völlig Unrecht. ;)

Der Wirkungsgrad eines Kraftwerks ist im echten Leben wesentlich besser als der Wirkungsgrad eines Verbrennungsmotors (vergessen Sie die angeblichen 40% im nie erreichten, winzigen Bestpunkt aus der Werbung). Gerade im Stadtverkehr.
Wenn Sie an der Ampel stehen, ist er bei ihrem PKW im Leerlauf zum Beispiel ziemlich genau 0%.

Darüber hinaus ist die Abgasreinigung eines halbwegs modernen Kohlekraftwerks aufwendig, komplex und 24/7 überwacht (auch in China). Über die Abgasreinigung im durchschnittlichen PKW wissen wir inzwischen ja genug.

Beitrag melden
blabla55 25.06.2018, 16:01
92.

Will doch keiner wissen,die Bürger haben andere Sorgen,Asyl,Heimat uns all den anderen fremdenfeindlichen Scheiss.
Der Bürger merkt es einfach nicht,soll er auch nicht.

Beitrag melden
nic 25.06.2018, 16:03
93.

Naja, die Chinesen machen das ja weil sie kurz vor dem Ersticken waren.

Beitrag melden
Mark-A. 25.06.2018, 16:03
94.

Und hier in Deutschland darf man ja noch net Mal mit nem Elektro Scooter etc fahren..... Sagt doch alles. Öl ist und bleibt zu wichtig... dann lieber was an der Software ändern damit wenigstens die Werte stimmen. Die paar Euro Strafe stecken die schon gut weg und wenn nicht, die Regierung hilft schon.

Beitrag melden
burlei 25.06.2018, 16:04
95. Jetzt habe ich grade meine Zeit verplempert ...

... nach der Anzahl der Sitzplätze in einem herkömmliche 18-Meter-Gelenkbus deutscher Fertigung zu suchen. 47 in einem Mercedes Citaro, 51 in einem China-Elektro-Bus. Netterweise gibt Mercedes die Anzahl der Fahrgäste pro m² an = 7,1/m² (Anzahl der Legehennen bei Käfighaltung 18/m²), immerhin auch was. Die rund 170 Fahr"gäste", die also in einen Citaro gepresst werden können, ersparen also (bei 1,5 P/Fahrzeug) 113 PKW-Fahrten. Bei einer durchschnittlichen Fahrtstrecke von 15 Kilometer für Pendler und einem Durchschnittsverbrauch von 5,7 Liter/100 ergibt sich für 113 PKW ein Spritverbrauch von 96,6 Liter, dem ein Dieselverbrauch eines Gelenkbusses von 4,5 Liter/15 Km entgegen steht. Das war jetzt einfach mal so dahin geworfen, weil diese Frage mal am Anfang gestellt wurde. Jetzt könnte man natürlich noch den Platzverbrauch ausrechnen, aber da hab ich echt kein Bock drauf.

Beitrag melden
murksdoc 25.06.2018, 16:05
96. Peking

In dem von Ihnen verlinkten Bericht hat die Zahl der busfahrenden Passagiere in Peking um 22% abgenommen, von 23 000 Bussen fuhren im Jahr 2014 15000 mit Diesel, 6000 mit Gas und 2000 elektrisch (Oberleitung), jetzt fahren von 28 000 Bussen 17 000 mit Diesel, 8000 mit Gas und 3000 elektrisch (Oberleitung, Hybrid und Akkumulator nicht getrennt angegeben). Der vollelektrische batteriebetriebene Doppeldeckerbus mit 139,2 kWh Batteriekapazität fährt auf einer einzigen Linie: der Touristen-Sight-Seeing-Linie 3.

Beitrag melden
obersterhofnarr 25.06.2018, 16:05
97. Und C weil man es auch umgesetzt will

Zitat von Whatever123
Gerade bei Bussen ist ein Umstieg auf batteriebetriebene E-Motoren weniger sinnvoll. Die großen Dieselmotoren von Bussen sind sehr effizient und verglichen mit PKW-Dieseln auch sauberer. Oberleitungsbusse sind natürlich eine sehr gut erprobte Lösung, aber durch das Oberleitungsnetz weniger flexible und wartungsaufwendiger. Die Chinesen sind so ambitioniert dabei, weil sie A gewaltige Probleme mit Luftverschmutzung haben und B die Auflagen für die Herstellung und den Betrieb von E-Bussen viel laxer sind.
Und keine halben Diskussionen stattfinden von Leuten, die immer irgendwelche Bedenken zelebrieren was das alles kostet....

Beitrag melden
pragmat 25.06.2018, 16:05
98. Wasserstoff und Batteriespeicher

Zitat von DerRömer
...Dem deutsche Reporter wurde natürlich das Prachtstück gezeigt was es von Chinesischer Seite gibt, das aber für die Herstellung von Elektrischer Energie in China Reihenweise Atomkraftwerke und Kohlemeiler errichtet werden sollen, Strom kommt ja aus der Steckdose. In Hamburg fahren sowohl E Busse sowie Wasserstoffbusse, etwas Ideenreicher kann man da ja sein. Und wenn es solche grosse Anzahl von Problemen gibt, warum sollen diese Busse dann gekauft werden? ...
Die Wasserstoff-Technik, auf die Sie wahrscheinlich anspielen, erzeugt auch nur Strom für den Elektroantrieb, der bei den im Artikel beschriebenen Bussen aus den Batterien gespeist wird.
Der Vorteil eines Wasserstoffantriebes ist zwar, dass Wasserstoff eine höhere Energiedichte besitzt als Batterien, was einen Gewichtsvorteil und Ladeschnelligkeit ergibt, aber auch Nachteile hat.

Zusätzlich benötigt der Wasserstoffantrieb entweder eine konventionelle Verbrennungskraftmaschine (wie in Hamburg) oder eine Brennstoffzelle zur Stromerzeugung.
Und dann muss der Wasserstoff auch noch erzeugt werden, was normalerweise mit Hilfe von Strom geschieht!

Beitrag melden
eckawol 25.06.2018, 16:06
99. Jubel ja, aber die Frage ist : Wie sieht die Umweltbilanz aus?

Über abgasfreie Busse kann man sich sehr freuen. Aber wie sehen die Umweltbelastungen aus für die (a) Produktion der Batterien und (b) die Produktion des Stroms mit Kraftwerken , die mit fossilen Kraftstoffen betrieben werden?
Wenn diese Fragen zumindest mit positiven Näherungswerten beantwortet werden, kann man über E-Busse und sonstige E-Fahrzeuge jubeln.

Beitrag melden
Seite 10 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!