Forum: Wirtschaft
Elektrobusse in China: Ohne Volldampf in die Verkehrsrevolution
AP/Zhao yadan - Imaginechina

Der Megastaat China elektrifiziert im Eiltempo seine nationale Busflotte. Die futuristischen Fahrzeuge verbessern die Luft in den Städten - und helfen, die globale Ölnachfrage zu dämpfen.

Seite 26 von 26
Klimagas 27.06.2018, 20:34
250. Anstelle

Zitat von tempus fugit
Nachfrage nach wo, welcher Stadt, welcher Marke? Nix - eben: will ja auch mal was dahingelabert haben!
herumzupöbeln könnten Sie sich ja mal selbst informieren. BS bedeutet Braunschweig, das Stichwort für die Suchmaschine lautet Elektrobus. die Marke, Die Die dann herausfinden ist Solaris.

Beitrag melden
Klimagas 27.06.2018, 21:08
251. Anders als Sie

Zitat von tempus fugit
....da Werk des Teufels... Sieht man z.B. in Italien: da fauchts ohne Bohrung ohne Leitung ohne irgendwelches Zutun aus allen Ecken und Ritzen längs desStiefels. Paar ganz vewegene machen daraus schon seit 120 Jahren Strom, der heute den Bedarf der Ital. Staatsbahnen deckt. Aber Dante hatte schon Recht mit der Hölle, als Toskaner... Italien hat soviel oberflächennahe Geothermie, dass man daraus wohl ganz Italien mit Strom versorgen könnte, wenn nicht sogar noch einiges nach Norden schicken - aber: Wenn da heisser Dampf und stetig aus der Erde kommt, wie soll da die Mafia einen Deal machen, wenn die Energie nur aufgefangen, gelenkt und genutzt werden muss? Und so nutzt - oder nicht - jeder das, was ihm die Natur z.V. gestellt hat, um 'Klimagas' zu drosseln oder gar abzustellen... Der Spielraum zwischen Gut und Böse ist enorm - auch für Klimagase...
hat sich Klimagas schon mehrfach in Larderello (das sollten Sie ja als Gourmet mit Toskana-faible kennen) über die notwendigen Bohrungen, die Probleme mit der Versalzung der Dampfquellen usw. informiert. Was nützt der Dampf, der aus der Erde kommt, wenn man ihn nicht sammelt, leitet, von der Sohle trennt usw.

Beitrag melden
Seite 26 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!