Forum: Wirtschaft
Elektronische Postboten: Hermes lässt Roboter Pakete austragen
REUTERS

Der Paketdienst Hermes schickt Lieferroboter auf Hamburger Bürgersteige, noch im August sollen die ersten Starship-Geräte ihren Betrieb aufnehmen.

Seite 1 von 10
globalundnichtanders 04.08.2016, 15:36
1. Komplett unwirtschaftlich.

Und wenn drei Menschen drum stehen oder eine Baustelle auf dem Bürgersteig ist kommt das Ding nciht weiter. Sinnlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jayfrae 04.08.2016, 15:39
2.

Erstaunlich, dass die Dinger eine Zulassung bekommen haben? Die fahren zwar auf Gehwegen, aber was ist, wenn sie eine Straße überqueren müssen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crewmitglied27 04.08.2016, 15:40
3. Und welche...

...Versicherung zahlt, wenn ein Whatsapper oder Pokemon Go Spieler oder ein altes Muttchen über so´n Ding stolpert?Oder wenn eine sechsjährige Fahrradfahranfängerin wegen so einer Lieferdose auf dem Gehweg einen Abflug vom Rad macht? Es wird Unfälle geben, ganz sicher. Ein Gehweg ist eine öffentliche Verkehrsfläche. Da haben sich unkontrolliert bewegende Spielzeuge nichts zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Runner84 04.08.2016, 15:43
4. Diebstahlsicher?

Und wie werden die Roboter vor Diebstahl des Paketes geschützt? Oder des ganzen Roboters?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de_populist 04.08.2016, 15:44
5. Kein ausgereiftes Konzept

Ich sag nur Unfall bei Straßenübergang (der kleine Rob wird übersehen, ist zu langsam und wahrscheinlich auch zu blind um anfahrenden Verkehr zu erkennen) und Treppen sind ein überwindbares Hindernis. Außerdem wie kann er sich verteidigen bei unberechtigten Zugriff?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Überfünfzig 04.08.2016, 15:53
6. Was bewahrt....

....diese fahrenden "Mülleimer" eigentlich davor, das unfreundliche Zeitgenossen Ware von erheblichen Wert vermuten und ich mich dumm und dämlich warten kann, weil mal wieder die Ware spurlos verschwunden ist. Dauert bestimmt nicht lange und das organisierte Erbrechen hat ein neues Geschäftsmodell gefunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 04.08.2016, 15:56
7. Juhu

und schon gibt es die ersten Bedenkenträger die wieder "what happens than machine" spielen. Ich sag nur "mach de Glozen uff". Und Hermes wird mit Sicherheit auch eine Haftpflichtversicherung für die Dinger abgeschlossen haben. Also Schnappatmung einstellen und die Gunst der Stunde nutzen und die Dinger auf dem Rückweg hacken und lustige Spielzeuge draus machen. Dasch wird luschtig. Es sei denn er ist mit einem Todesstrahl zu seiner Verteidigung ausgerüstet. Ach ne ist ja ein Roboter Asimovsche Robotergesetze und so. Also schreit er höchstens ganz laut um Hilfe. Dagegen hilft eine Pferdedecke. Mist sowas kennt ja heute auch keiner mehr. Seufz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 04.08.2016, 15:56
8. ...

Zitat von crewmitglied27
...Versicherung zahlt, wenn ein Whatsapper oder Pokemon Go Spieler oder ein altes Muttchen über so´n Ding stolpert?Oder wenn eine sechsjährige Fahrradfahranfängerin wegen so einer Lieferdose auf dem Gehweg einen Abflug vom Rad macht? Es.....
Wenn ich an die "Späße" denke welche ich mir in jungen Jahren geleistet habe , wäre es mir ein Vergnügen gewesen dem Robot einen Streich zu spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 04.08.2016, 15:58
9. Mal eine

Zitat von jayfrae
Erstaunlich, dass die Dinger eine Zulassung bekommen haben? Die fahren zwar auf Gehwegen, aber was ist, wenn sie eine Straße überqueren müssen?
Frage haben sie eine Zulassung? Sie bewegen sich schliesslich auch auf dem Gehweg. Und was machen sie wenn sie mal eine Strasse überqueren müssen? Ach so sie bleiben ja immer auf ihrer Couch. Mein Fehler sry

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10