Forum: Wirtschaft
EM-Fanartikel: Sause auf Europas größtem Schwarzmarkt
Mascha Stahlberg

Die Fußball-EM in der Ukraine beflügelt die Geschäfte auf Europas größtem Schwarzmarkt: Auf dem "7 km" in Odessa verscherbeln Händler Kopien von Fanartikeln. Die Uefa ist machtlos - denn die Verkäufer haben einflussreiche Verbündete.

Seite 2 von 8
fatherted98 13.06.2012, 08:12
10. Richtig so...

Zitat von sysop
Die Fußball-EM in der Ukraine beflügelt die Geschäfte auf Europas größtem Schwarzmarkt: Auf dem "7 km" in Odessa verscherbeln Händler Kopien von Fanartikeln. Die Uefa ist machtlos - denn die Verkäufer haben einflussreiche Verbündete.
....die total überteuerten Fan- und Markenartikel sind ein Frechheit. Obwohl 90% davon in China hergestellt wird, wird es als teure Qualitätsware angepriesen....laßt die Ukrainischen Händler die Fans mit Billigen Kopien versorgen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bierosoph 13.06.2012, 08:13
11.

"In Wahrheit stammen sie aber aus China oder der Türkei", daher wo die Orginale auch produziert werden. Es ist eine Frechheit, was für Gewinnspannen die Sportartikelhersteller fur sich einfordern. Sämtliche Produktionsstätten wurden aus Europa abgezogen, die Qualität des Orginals nähert sich immer mehr der Kopie und die verlangen von der Staatsmacht geschützt zu werden. Da lobe ich mir Trigema, deren Chef den anderen Herstellern bei der Notwendigkeit der Produktionsauslagerung der Lüge überführt und immer noch in Deutschland produziert. Die europäischen Verbraucher sollten europäische Produkte bevorzugen und fordern, damit ein weiterer Verlust der gewerblichen Produktion gestoppt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 13.06.2012, 08:19
12. Solange

Zitat von sysop
Die Fußball-EM in der Ukraine beflügelt die Geschäfte auf Europas größtem Schwarzmarkt: Auf dem "7 km" in Odessa verscherbeln Händler Kopien von Fanartikeln. Die Uefa ist machtlos - denn die Verkäufer haben einflussreiche Verbündete.
die grossen Markeninhaber sich mit ihren Produkten immer noch krumm
und dusselig verdienen und es reicht ein paar Sportschuhe
als limitierte Auflage von nur 200 Paar auf den Markt zu werfen und Leute
3 Tage vor dem Geschäft campen...
...kann ja wohl das Problem mit dem Schwarzmarkt auch kein wirkliches Problem sein.
Ist halt freie Marktwirtschaft, deren Fähnchen ja von den Grossen immer fleissig geschwungen wird.
Fakt ist ja wohl das an diesen Machenschaften noch kein Laden pleite gegangen ist.
Und Marktwirtschaft wird im Osten halt als das betrachtet als das was es ist. Geschäfte machen.
Nur da zeigt man mit dem Finger drauf und wenn Banker Milliarden verzocken dann ist das halt Schicksal und bläst ihnen noch Staubzucker in den Hintern.
Die Omi mit der gefälschten Sonnenbrille bekommt aber am Flughafen die
volle Härte des Gesetzes zu spüren.
Spürt IHR es noch?
Ja ich gebe zu meine Moral diesbezüglich ist ziemlich den Bach runter gegangen.
Und ich möchte auch mal langsam ein Stück vom Kuchen abhaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schreiberling12000 13.06.2012, 08:32
13. optional

Endlich ist die Fifa mal machtlos...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derhick 13.06.2012, 08:45
14. Na, Chinese und Vietnamese machen mehr als der Afrikaner

Stereotype und Brain watching gehen weiter. Die Chinese und Vietnamese machen doch mehr. Schwarze und Schwarzmarkt passen aber gut zusammen. Artikel aus einer anderen Epoque.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.PAF 13.06.2012, 08:48
15.

Zitat von sysop
Die Fußball-EM in der Ukraine beflügelt die Geschäfte auf Europas größtem Schwarzmarkt: Auf dem "7 km" in Odessa verscherbeln Händler Kopien von Fanartikeln. Die Uefa ist machtlos - denn die Verkäufer haben einflussreiche Verbündete.
Tja, ich denke, so schnell werden wir eine EM/WM nicht mehr in solchen Ländern sehen. Die UEFA ist zwar realtiv schmerzfrei, wenn es um die politische Situation geht. Aber hier geht es der UEFA an den Geldbeutel, und da wird man entsprechend reagieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amazingdoppelgaenger 13.06.2012, 09:10
16. Das ist natürlich tragisch

für die Rechteinhaber von Slavek und Slavko aber in einer Welt, wo sogar EM Maskottchen komerzialisiert sind und man bei so einer EM keinen Pups mehr machen kann der nicht von Samsung oder Ford gesponsort wird gönn ich dem Verkäufer sein kleines Stück vom Kuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papayu 13.06.2012, 09:14
17. Qualitaet?

Frueher war es noch Qualitaet was die Markenware auszeichnete. Heute ist die Kopie oft besser als das Original.
Adias laesst in Bangladesh Fussbaelle zusammennaehen mit uralten Naehmaschinen und ungelernten Kraeften um dann diese In Europa mit irren Gewinnspannen zu verkaufen.
Hier kaufe ich sogar eine Rolex fuer 20 Euro!!!!
Warum denn dann das Original kaufen, wenn die Kopie besser ist. MADE IN GERMANY, hergestellt in Vietnam!!
Das ist doch schon Betrug, oder??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soliost 13.06.2012, 09:20
18. China

"In Wahrheit stammen sie aber aus China..." Lustig. Die einzig wahren Schuhe werden mit Sicherheit in Deutschland gefertigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
platow 13.06.2012, 09:26
19. Die EM in so einem Land stattfinden zu lassen

ist das gleiche wie den Sport und seine Idee mit Füssen zu treten.

Auf der anderen Seite. Vielleicht sollte Jogi mal über den Markt schlendern. Vielleicht kann er da das eine oder andere Tor für das Spiel gegen Holland kaufen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8