Forum: Wirtschaft
Ende der Förderung: Tausende Windräder stehen vor dem Aus
DPA/ REpower

Vielen Windrädern droht ab 2021 der Abriss - die staatliche Förderung läuft aus. Wie lässt sich ein Rückschlag für die Energiewende verhindern? In der kleinen Gemeinde Ellhöft haben sie einen Plan.

Seite 14 von 20
abulafia56 10.12.2018, 17:39
130. ist mir unbegreiflich

ohne jetzt jeden Kommentar gelesen zu haben, was mir eventuell die Fragen beantworten könnte.... kann ich nicht nachvollziehen warum die Räder wegen Wegfall der Subventionen nun abgerissen werden sollen, wenn sie es doch noch tun?
Ich bin ja in keinem Bereich für Verstaatlichung, hier ergibt es aber Sinn für mich. Oder eben Verkauf an einen Energiekonzern, aber abreißen???

Beitrag melden
Ökofred 10.12.2018, 17:39
131. verstehe ich nicht..

Zitat von stefan.martens.75
Unsere lieben Ideologen von Rot-Grün haben sich damals für die wohl asozialste Form der Förderung entschieden, die denkbar ist. Jeder Haushalt, egal ob Millionär oder HarztIV oder gerade so über die Runden Kommer, zahlt über etwas, dass er unbedingt zum Leben braucht. Es ist wirklich keine asozialere Förderung denkbar.... Naja, vielleicht das bezahlen über den Milchpreis oder über den Obst und Gemüsepreis.
Jeder Haushalt kann den Strom für 26c/kWh kaufen, nur viele tun es nicht. Dabei wäre der Strompreis dann viel näher dran am europäischen Schnitt. Die 6.5 Cent EEG Umlage machen nur 25% der Gesamtpreises aus (gemessen an den 30 Cent/kWh). Der Rest geht für allerlei Umlagen drauf, mit denen zum Beispiel die Netzbetreiber Ihre Gewinngarantie finanziert bekommen und die ist nicht grad ökologisch. (Ok, daran, dass die Überlandleitungen nicht hinkriegen sind sie nicht selber schuld sondern Typen wie Seehofer)
https://www.welt.de/politik/deutschland/article124593298/Die-zehn-wichtigsten-Antworten-zur-Stromtrasse.html

Beitrag melden
lupenrein 10.12.2018, 17:40
132. Warum werden die Dinge nicht endlich beim Namen genannt ?

Merkel hat übereilt und im undemokratischen Alleingang den Ausstieg aus der Atomkraft
vollzogen und anschließend die Energiewende vorsätzlich vergeigt.
Wahrlich ein Bärendienst an Deutschland und Europa..

Beitrag melden
vulcan 10.12.2018, 17:42
133.

Wie kann das denn sein? Ich denke, das ist so eine tolle, neue Art, Strom zu erzeugen? Und kann sich dann nicht mal selbst tragen? Geschweige denn, Gewinne erwirtschaften...
Also hat man jetzt überall die Landschaft verschandelt ohne irgendeinen Plan, ohne Sinn und Verstand, ohne Zukunftsaussichten?
Wer wird hier eigentlich mit der 'Energiewende' verkaspert?
Ich hatte gegaubt, wenn schon überall diese unsäglichen Dinger stehen, würden sie wenigstens Nutzen bringen. Und jetzt droht der Abriss?
Deutschland im 21. Jh.....herrje.

Beitrag melden
karl-felix 10.12.2018, 17:44
134. Die

Zitat von Das Pferd
wir bleiben nur so lange wir subventioniert werden, wenn nicht gehen wir weg. Bei Öko völlig in Ordnung, ich erinnere mich an den Aufschrei als Nokia in Bochum letztlich das Gleiche machte.
werden zwar nicht subventioniert, aber es ist ein Problem , insbesondere seitdem grosse Betreiber wie RWE und Eon auf dem Markt sind . Der Gebrauchtmarkt für Windräder aus Deutschland boomt . Da ist die Gefahr groß, dass nach Ablauf der 20 Jahre Preisbindung sehr viele Anlagen ins Ausland verkauft werden . Da wird das schnelle Geld manch einen locken .
Unser Problem : Wir müssen dann wieder auf den vielfach teureren Strom aus fossilen Kraftwerken zurückgreifen . Windstrom - Onshor und Fotovoltaik sind heute die preiswertesten Arten , Strom zu erzeugen . Ab 3,8 Cent/kWh Zuschlag bei den Auktionen . Da kann kein thermisches Kraftwerk mehr gegen konkurrieren .

Beitrag melden
soulbrother 10.12.2018, 17:44
135.

Mit steigenden Börsenpreisen und neuen Vermarktungsmodellen wird es sicherlich diverse Lösungen geben den Strom außerhalb des EEG zu vermarkten. Ein Beispiel: man verkauft den Strom für 8 Cent/kwh an Betreiber von Ladesäulen, die können dann nochmal kräftig aufschlagen und der Kunde kann immernoch für ca. 3 € 100 km weit fahren. Was kostet es 100 km mit einem Verbrenner zu fahren?

Die Ausschreibungen dienen ja jetzt schon nur noch als Absicherung nach unten, was die Preise betrifft.

Jedenfalls eröffnet sich ein Paradies für Startups in dem Bereich Stromvermarktung.

Beitrag melden
duke_van_hudde 10.12.2018, 17:47
136. Endlich sind diese alten Anlagen aus der Föderung raus

Lange genug haben sich dort die reichen Deutschlands als Beamte und Selbstständige die Taschen auf Kosten der Mittelschicht voll gestopft. Wenn jetzt endlich diese unrentablen Anlagen sich am Markt ihre Niesche suchen müssen ist das absolut eine gute Nachricht. Wenn der Weiterbetrieb ohne Subventionen der abgeschrieene Angalgen noch möglich ist dann von mir aus und wenn nicht dann weg mit den Dingern.
Was die Abstandsregeln angeht könnte ich mir gut vorstellen das die Analgen um die es hier geht im Schnitt kleiner sind wie die neuen Monsteranalgen die zur Zeit gebaut werden. Von daher machen die abstandsregeln Sinn.
Windenergie sollte eh ohne Förderung rentabel sein mitlerweile, wenn das immern och nicht klapt dann sollte man die ganze Technologie langsam begraben.

Beitrag melden
Ökofred 10.12.2018, 17:47
137. Ach echt?

Zitat von Lollen
Wundmühlen sind die teuerste Art der Energieerzeugung. 52 Cent statt 5 Cent per kw/h. Und der Stromkunde bezahlt. Der bezahlt nicht die Verbräuche an Strom, sondern mit den verschleierten Abgaben auf seiner Rechnung auch noch die Apothekerpreise für Strom des betrügenden Staates. Der Franzose bezahlt ca. die Hälfte an Strompreisen und dort wird die Stromrechnung nicht in betrügerischer Absicht wie in D. manipuliert! Das kommt nun heraus. Die "grünen" Medien haben das jahrzehntelang dem Volk verschwiegen.
Der Franzose zahlt nur die Hälfte, Hurra! Leider verrät dem Franzosen keiner, dass Geld für neue Kraftwerke nicht vorhanden ist noch zurückgelegt wird, EdF hat 75 Mrd Schulden. Da kann der Franzose nur hoffen, die AKW halten noch mal 100 Jahre, im Moment wird nur EIN neues gebaut. Für mehr reicht das Geld nicht.
Wollen wir hoffen die Gelbwesten haben mal eine Idee wie sie die 40 anderen ersetzen.
Leider habe ich nicht verstanden, warum in DE der Strom plötzlich 52 Cent /kWh kostet, können Sie da noch mal erläutern oder gar belegen? Zaubertinte auf der Stromrechnung? Und immer vorsichtig mit dem Aluhut!

Beitrag melden
hplanghorst 10.12.2018, 17:49
138. Siehste, hab’ Ich ja schon immer gesagt

Ohne Subventionen laeuft da GAR NICHTS, bedeuted auch es ist nicht wirtschaftlich. Die oekologische Ganzre hnung (CO2 footprint des Windradbaus) wird sowieso nicht praesentiert weil alle auf dem Oeko High besoffen sind. Und jetzt sollen die Dinger sogar abgerissen werden, weil nicht mal der Betrieb ohne Subventionen machbar ist.
Ich lach mich tot; herrlich.

Beitrag melden
ayee 10.12.2018, 17:51
139. Energieversorgung ist voller Subventionen

Zitat von hestephan
Millionen Subventionen auf Kosten der Stromkunden, an denen sich grüne Kapitalisten staatlich garantiert dumm und dämlich verdienen, fallen weg! Gut so!
Atomstrom ist nur denkbar dank Subventionen und man hat mit dem Müll auch noch eine Ewigkeiten nachhängendes hochriskantes Problem an der Backe. Kohle funktioniert auch nur, weil die Folgekosten der CO2 Emissionen nicht berücksichtigt werden. Eigentlich sind die Erneuerbaren die erste Art der Energiegewinnung, bei der man wenigstens halbwegs Folgekosten berücksichtigen kann. Und sie bergen kaum Risiko. Gute Sache, aber das verstehen viele Kleingeister eben nicht.

Beitrag melden
Seite 14 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!