Forum: Wirtschaft
Ende des dritten Rettungsprogramms: Kommt Griechenland allein klar?
AFP

Im August läuft das dritte Hilfsprogramm für Griechenland aus. Danach soll sich das Land wieder selbst finanzieren. Viele Investoren haben wieder Vertrauen gefasst, doch die Bevölkerung bleibt skeptisch.

Seite 1 von 3
Plumbum 10.03.2018, 15:58
1.

Der Normalzustand von Griechenland ist und war immer CHAOS. Wenn Griechenland so funktionieren würde wie die Schweiz, dann wäre es nicht mehr mein geliebtes Griechenland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knackeule 10.03.2018, 16:02
2. Nein !

Solange die EU-Spitzenpolitiker, allen voran Juncker und Merkel, aus welchen Gründen auch immer Griechenland bzw. dessen Gläubiger-Grossbanken pampern und immer wieder mit neuem EU-Steuergeld versorgen, wird Griechenland niemals alleine klarkommen. Warum sollte es das auch ? Solange sich die EU-Steuerzahler das gefallen lassen und die verantwortlichen Politiker, die ihr Steuergeld auf diese Weise schamlos veruntreuen, immer wieder wählen, wird sich auch nichts ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crazy_swayze 10.03.2018, 16:16
3.

Griechenland braucht einen kompletten Schuldenschnitt und eine eigene Währung inkl. Abwertung.
Einen vollständigen Neustart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omanolika 10.03.2018, 16:18
4. Was wird geschehen?

Die Wirtschaft fasst langsam wieder Vertrauen,
während die eigenen Bürger da ihrem Land misstrauen,
und sich jetzt gerade nicht so sehr begeistern,
weil sie nicht glauben, dass es das Land kann meistern,
das Glück so in die eigenen Hände zu nehmen,
dass Griechenland frei ist von diesen alten Problemen...

Was am Ende ja wird geschehen,
wird man noch früh genug sehen,
ob eben Superentwicklung oder Riesendebakel,
das wird die Zeit zeigen und nicht Delphis Orakel

Übrigens, auch mir würde die Euphorie vergehen,
wüsste ich, ich würde die nächsten 41 Jahre unter verstärkter Beobachtung stehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coxeroni 10.03.2018, 16:18
5.

Ist die Frage im Titel rhetorischer Natur? Jeder, der ein Minimalwissen ökonomischer Zusammenhänge besitzt, kann die Frage kurz und knapp beantworten: NEIN! Griechenland, aber auch Italien sind bis über beide Ohren verschuldet. Wenn die Zinsen wieder anziehen, dann gute Nacht. Das einzige was Griechenland seit 8 Jahren am Leben hält sind die von Onkel Draghi manipulierten Tiefstzinsen sowie die Liquiditätsversorgung per Euro-Rettungspaket (mit einem beträchtlichen Anteil Deutschlands). Das Gute daran: Draghi hat sein Pulver weitgehend verschossen und beim nächsten Schwächeanfall schlagen die Märktkräfte hoffentlich gnadenlos zu. Das Kapitel der Euro-Rettungs-Pfuscherei ist dann hoffentlich vorbei, auch wenn es in Europa dann ungemütlich wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausi_maiermüller 10.03.2018, 16:19
6. Jedem müssten die Augen überlaufen! In den 10 Jahren ...

... sind insgesamt 315 Milliarden € mit den verschiedensten Rettungsschirmen nqach Griechenland geflossen (oder direkt zu den französwischen und deutschen Banken und zu Goldmann Sachs).
Griechenland hat insgesamt 4,13 Millionen Haushalte. Das sind dann mal eben 76.000,00 € pro griechischem Haushalt.
Da haben ja diese Schäubles, LaGardes, Ackermänner und Draghis ganz toll gemanagt. Nch 10 Jahren gibt es wieder ein Wachstum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crossy-hl 10.03.2018, 16:39
7. Aha, die Verwaltung

soll nun auf Vorderman gebracht werden. Das hört sich eher wie eine Drohung an. In all den Jahren unten den Rettungspaketen hat man das offenbar noch nicht geschafft, aber jetzt am Ende des nunmehr letzten Rettungspaketes soll damit angefangen werden. Wer das glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausi_maiermüller 10.03.2018, 16:43
8. rund 315 Milliarden Euro an Rettungspaketen und Schuldenschnitt

von 2008 bis heute. SpiegelOnline berichtete.
Lauf einer Volkszählung in 2011 gibt es in Griechenland rund 4,13 Millionen Haushalte (rund 11 Millionen Einwohner).
325 Milliarden bedeuten rechnerich mindestens 76 Tausen Euro Rettungsgeld pro Haushalt.
Nach 10 Jahren schrumpfen gibt es nun Wachstum.
Grandiose Leistung von Schäube und LaGarde und Junker und Merkel und Ackermann und Goldmann Sachs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrismuc2011 10.03.2018, 16:55
9.

Wer glaubt, dass Griechenland die Schulden zurückzahlt, mal abgesehen vom Wunsch nach Reparationszahlungen von Deutschland, und wer glaubt, dass Griechnland keine 4. Hilfe braucht, der glaubt auch, das UNS- Merkel Ihre Politik an der deutschen Bevölkerung orientiert oder dass Weihnachten auf Ostern fällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3